Alexander I. Wwedenski
Alexander Wwedenski

Alexander Iwanowitsch Wwedenski (russisch Александр Иванович Введенский, wiss. Transliteration Aleksandr Ivanovič Vvedenskij; * 10. Novemberjul./ 23. November 1904greg. in Sankt Petersburg, Russland; † 20. Dezember 1941 in Charkiw, Ukraine) war ein russischer Dichter.

Er war in den 1920er Jahren kurze Zeit ein Vertreter des russischen Futurismus (Avantgarde) in Leningrad. Gemeinsam mit seinem Dichterfreund Daniil Charms (eigentlich Daniil Iwanowitsch Juwatschow) wird er Mitglied des literarischen Ordens DSO, beteiligt sich an der "linken Flanke" und nimmt am philosophischen Dichterkreises "Tschinari" teil. Er ist verheiratet mit Tamara Mejer. 1927 wird er zum wichtigen Mitglied der spätavantgardistisch-literarischen Vereinigung OBERIU ("Vereinigung realer Kunst"), die sich "die Provokation, den Kampf gegen den gesunden Menschenverstand und das Mittelmass" auf die Fahnen geschrieben hat. 1931 heiratet er Anna Ivanter. Aus politischen Gründen Verbannung am 13. Juli 1932 nach Kursk. Im Winter kann er nach Leningrad zurückkehren. Mitte der 30er Jahre zieht er von Petersburg nach Char'kov um, wo er Galina Viktorova heiratet. 1941 erfolgt die zweite Verhaftung. Er stirbt am 20. Dezember 1941 auf einem Gefangenentransport bei Char'kov, während die deutschen Truppen vorrücken.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Iwanowitsch Wwedenski (Philosoph) — Alexander Iwanowitsch Wwedenski Alexander Iwanowitsch Wwedenski (russisch Александр Иванович Введенский, wiss. Transliteration Aleksandr Ivanovič Vvedenskij; * 19.jul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Wera Michailowna Jermolajewa — (russisch Вера Михайловна Ермолаева, wiss. Transliteration Vera Michajlovna Ermolaeva; * 2. November 1893 in Petrowsk, Gouvernement Saratow; † 26. September 1937 in einem Lager in der Nähe von Karaganda) war eine russische Malerin und… …   Deutsch Wikipedia

  • Leonid Lipawski — Leonid Saweljewitsch Lipawski (russisch Леонид Савельевич Липавский, wiss. Transliteration Leonid Savel’evič Lipavskij; * 2. Februarjul./ 15. Februar 1904greg. in Sankt Petersburg, Russland; † November 1941 in der Nähe von Peterhof, Russland) war …   Deutsch Wikipedia

  • Lipawski — Leonid Saweljewitsch Lipawski (russisch Леонид Савельевич Липавский, wiss. Transliteration Leonid Savel’evič Lipavskij; * 2. Februarjul./ 15. Februar 1904greg. in Sankt Petersburg, Russland; † November 1941 in der Nähe von Peterhof, Russland) war …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ww — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Schriftsteller — Unter Sowjetischen Schriftstellern versteht man die in der Zeit ab der Oktoberrevolution 1917 und im Bereich der Sowjetunion aktiven Schriftsteller. Die Sowjetliteratur verstand sich multinational. Sowjetische Schriftsteller waren A Fjodor… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetischer Autor — Unter Sowjetischen Schriftstellern versteht man die in der Zeit ab der Oktoberrevolution 1917 und im Bereich der Sowjetunion aktiven Schriftsteller. Die Sowjetliteratur verstand sich multinational. Sowjetische Schriftsteller waren A Fjodor… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetischer Schriftsteller — Unter Sowjetischen Schriftstellern versteht man die in der Zeit ab der Oktoberrevolution 1917 und im Bereich der Sowjetunion aktiven Schriftsteller. Die Sowjetliteratur verstand sich multinational. Sowjetische Schriftsteller waren A Fjodor… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste russischer Autoren — Diese Liste enthält sowohl Schriftsteller als auch Dichter, die auf Russisch geschrieben haben. siehe auch: Liste sowjetischer Schriftsteller Liste weißrussischer Schriftsteller A Fjodor Abramow (1920–1983) Bella Achmadulina (* 1937) Anna… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste russischer Schriftsteller — Diese Liste enthält sowohl Schriftsteller als auch Dichter, die auf Russisch geschrieben haben. siehe auch: Liste sowjetischer Schriftsteller Liste weißrussischer Schriftsteller A Fjodor Abramow (1920–1983) Bella Achmadulina (* 1937) Anna… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”