Alexander Iaschwili
Aleksandre Iaschwili
Aleksandre Iaschwili
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Oktober 1977
Geburtsort TiflisGeorgien
Größe 175cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
bis 1996
01–06/1997
07–09/1997
09/1997–2007
seit 2007
Dinamo Tiflis
VfB Lübeck
Dinamo Tiflis
SC Freiburg
Karlsruher SC

15 0(3)
 
256 (51)
47 0(1)
Nationalmannschaft2
seit 1998 Georgien 48 (15)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 2. Mai 2009
2Stand: 11. Februar 2009

Aleksandre Iaschwili (georgisch ალექსანდრე იაშვილი; * 23. Oktober 1977 in Tiflis; englische Transkription: Alexander Iashvili) ist ein georgischer Fußballspieler.

Ursprünglich für den georgischen Spitzenklub Dinamo Tiflis aktiv, wechselte Iaschwili im Januar 1997 zum Zweitligisten VfB Lübeck, kehrte jedoch im Sommer desselben Jahres zu seinem Heimatverein zurück. Im Oktober kam er dann erneut nach Deutschland, diesmal zum SC Freiburg. Mit den Badenern stieg er im Folgejahr in die Fußball-Bundesliga auf. Seit 1998 erzielte er in 147 Bundesligaspielen 29 Tore für die Südbadener, womit er deren Rekordspieler im Fußball-Oberhaus ist.

In der Saison 2005/06 wurde er zum Mannschafts-Kapitän gewählt, bei der Wahl des Kapitäns zur Saison 2006/07 kam er hinter Soumaila Coulibaly nur auf den zweiten Platz und fungierte bis zu seinem Abgang als „stellvertretender Kapitän“.

Am 18. April 2007 gab er bekannt, dass er den SC Freiburg zum Ende der Saison 2006/07 verlassen wird. Seit der Saison 2007/08 spielt Iaschwili für den Karlsruher SC in der 1. Bundesliga. Er wechselte ablösefrei und erhielt einen Vertrag bis 2010.

Für die georgische Fußballnationalmannschaft spielte Iaschwili bisher 48 mal und erzielte dabei 15 Tore.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Iashvili — Aleksandre Iaschwili Spielerinformationen Geburtstag 23. Oktober 1977 Geburtsort Tiflis, Georgien Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Iaschwili — Aleksandre Iaschwili Spielerinformationen Geburtstag 23. Oktober 1977 Geburtsort Tiflis, Georgien Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Aleksandre Iaschwili —  Spielerinformationen Geburtstag 23. Oktober 1977 Geburtsort Tiflis,  …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Schjönberg — Michael Schjønberg (* 19. Januar 1967 in Esbjerg, Dänemark) war ein dänischer Fußballspieler und bestritt 44 A Länderspiele für sein Heimatland Dänemark. Nach einer schweren Verletzung musste er seine Karriere als Spieler beenden und arbeitete… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Schjönberg-Christensen — Michael Schjønberg (* 19. Januar 1967 in Esbjerg, Dänemark) war ein dänischer Fußballspieler und bestritt 44 A Länderspiele für sein Heimatland Dänemark. Nach einer schweren Verletzung musste er seine Karriere als Spieler beenden und arbeitete… …   Deutsch Wikipedia

  • Schjønberg — Michael Schjønberg (* 19. Januar 1967 in Esbjerg, Dänemark) war ein dänischer Fußballspieler und bestritt 44 A Länderspiele für sein Heimatland Dänemark. Nach einer schweren Verletzung musste er seine Karriere als Spieler beenden und arbeitete… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Schjønberg —  Michael Schjønberg Spielerinformationen Voller Name Michael Schjønberg Christensen Geburtstag 19. Januar 1967 Geburtsort Esbjerg, Dänemark Größe 191 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Georgische Kultur — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Die Kultur Georgiens hat sich über die lange Geschichte des Landes entwickelt, so gibt es heute eine einzigartige Nationalkultur und… …   Deutsch Wikipedia

  • DFC Eggenstein — Karlsruher SC Voller Name Karlsruher Sport Club Mühlburg Phönix e. V. Gegründet 6. Juni 1894 Vereinsfarben Blau Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der erfolgreichsten Torschützen der 2. Fußball-Bundesliga — Die Liste der erfolgreichsten Torschützen der 2. Fußball Bundesliga verzeichnet alle Fußballspieler, die seit der Einführung der zweitobersten bundesdeutschen Spielklasse im Jahr 1974 100 oder mehr Tore erzielt haben[1]. Dabei wird für alle… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”