Alexander Iolas Gallery

Alexander Iolas (* 25. März 1907 in Alexandria, Ägypten; † 8. Juni 1987 in New York) war ein Balletttänzer, Kunstsammler und Galerist griechischer Abstammung. Die Alexander Iolas Gallery, mit Niederlassungen in Genf, Mailand, Paris und New York, gehörte ab den 1960er Jahren zu den wichtigsten Verkaufsgalerien für moderne Kunst.

Leben

Iolas war der Sohn von Andreas und Persephone Coutsoudis. 1924 kam Iolas als Pianist nach Berlin und wurde Balletttänzer. Er tourte mit der Theodora Roosevelt Company und mit dem Ballettensemble des Marquis de Cuevas. Später betätigte sich Iolas als Kunstsammler und spezialisierte sich ab den 1930er/1940er Jahren auf surrealistische Kunst und bevorzugt auf Werke von Max Ernst und René Magritte. Für Magritte wurde Iolas einer der wichtigsten Händler. In den 1960er Jahren gehörten Iolas’ Galerien in Genf, Mailand, Paris und New York zu den angesagtesten Ausstellungsräumen der Zeit. Er vertrat unter anderem Victor Brauner, Alexander Calder, Joseph Cornell, Yves Klein, Man Ray, Edward Ruscha, Roberto Matta, Niki de Saint Phalle, Jean Tinguely und Andy Warhol.[1] Iolas organisierte 1952 sowohl Warhols erste Einzelausstellung in New York wie auch dessen letzte zu Lebzeiten.[2]

Mitte der 1980er Jahre schloss Iolas seine Galerie in Manhattan und zog sich nach Athen zurück. Er verstarb 80-jährig im New York Hospital.[2]


Einzelnachweise

  1. Alexander Iolas, Ex-Dancer And Surrealist-Art Champion (Nachruf). The New York Times, 12. Juni 1987. Abgerufen am 2. Januar 2009. (englisch)
  2. a b David Bourdon: Warhol, DuMont, Köln 1989, ISBN 3-7701-2338-7, S. 32, 415.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Iolas — (griechisch Αλέξανδρος Ιόλας, * 25. März 1907 in Alexandria, Ägypten; † 8. Juni 1987 in New York) war ein Balletttänzer, Kunstsammler und Galerist griechischer Abstammung. Die Alexander Iolas Gallery, mit Niederlassungen in Genf, Mailand,… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Iolas — (1907 1987) was born in Alexandria, Egypt, on March 25, 1907, to Andreas and Persephone Coutsoudis, who were Greek. In 1924, he went to Berlin as a pianist, and later became a ballet dancer who toured extensively with the Theodora Roosevelt… …   Wikipedia

  • Iolas — Alexander Iolas (* 25. März 1907 in Alexandria, Ägypten; † 8. Juni 1987 in New York) war ein Balletttänzer, Kunstsammler und Galerist griechischer Abstammung. Die Alexander Iolas Gallery, mit Niederlassungen in Genf, Mailand, Paris und New York,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodley Gallery — The Bodley Gallery was a prominent art gallery in New York City, USA, from the late 1940s through the early 1980s. The Bodley specialized in contemporary and modern art. David Mann was director of the gallery during its heyday.Upper East Side… …   Wikipedia

  • Ed Ruscha — Edward „Ed“ Ruscha (* 16. Dezember 1937 in Omaha, Nebraska) ist ein US amerikanischer Maler, Grafiker, Fotograf und Filmemacher. Bekannt wurde er vor allem durch seine Werke im Bereich der Malerei und Druckgrafik.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Ruscha — Edward „Ed“ Ruscha (* 16. Dezember 1937 in Omaha, Nebraska) ist ein US amerikanischer Maler, Grafiker, Fotograf und Filmemacher. Bekannt wurde er vor allem durch seine Werke im Bereich der Malerei und Druckgrafik.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte Gilbertson — Born November 11, 1922 (1922 11 11) (age 88) Boston, Massachusetts …   Wikipedia

  • Edward Ruscha — Edward „Ed“ Ruscha (* 16. Dezember 1937 in Omaha, Nebraska) ist ein US amerikanischer Maler, Grafiker, Fotograf und Filmemacher. Bekannt wurde er vor allem durch seine Werke im Bereich der Malerei und Druckgrafik.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Emmanuel Rudnitzky — Man Ray, 16. Juni 1934 in Paris Fotograf: Carl van Vechten Signatur Man Ray Man Ray [ …   Deutsch Wikipedia

  • Niki de Saint Phalle — Niki de Saint Phalle, born Catherine Marie Agnès Brandon Fal de Saint Phalle (29 October 1930 – 21 May 2002) was a French sculptor, painter, and film maker. Contents 1 The early years …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”