Alexander Jerome Gould

Alexander Jerome Gould (* 4. Mai 1994 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Synchronsprecher.

Inhaltsverzeichnis

Kurzbiografie

Gould ist das älteste von drei Kindern von Tom Gould und Valerie Zisser. Seine Schwester Kelly ist ebenfalls als Schauspielerin tätig.

Seit seinem vierten Lebensjahr stand Gould vor der Kamera; sein Filmdebüt gab er 1998 in einer kleinen, im Abspann vernachlässigten Rolle in Stadt der Engel. Seither stand Gould in zahlreichen Fernsehserien vor der Kamera. Internationale Bekanntheit erlangte er mit seiner Sprechrolle im Animationsfilm Findet Nemo (2003). Er lieh dem Clownfisch Nemo seine Stimme und wurde dafür mit dem Young Artist Award ausgezeichnet. Sein nächste große Rolle hatte er 2006, als er für Bambi II die Titelrolle einsprach. Seit 2006 hat Gould eine Hauptrolle in der Fernsehserie Weeds.

Da er viele öffentliche Termine wahrzunehmen hat und auch zahlreiche Rollenangebote folgten, wird Gould zu Hause unterrichtet.

Filmografie

Fernsehserien

Spielfilme

Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Gould — Gould en octubre de 2009 Nombre real Alexander Jerome Gould Nacimiento 4 de mayo de 1994 (17 años) …   Wikipedia Español

  • Alexander Gould — (2009) Alexander Jerome Gould (* 4. Mai 1994 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Gould — Infobox actor name = Alexander Gould birthname = Alexander Jerome Gould birthdate = birth date and age|1994|5|4 birthplace = Los Angeles, California, U.S. yearsactive = 2000 presentAlexander Jerome Gould (born May 4, 1994) is an American child… …   Wikipedia

  • Jerome Robbins — Born Jerome Rabinowitz October 11, 1918(1918 10 11) New York City, USA Died July 29, 1998 …   Wikipedia

  • Jason Alexander — infobox Actor name = Jason Alexander caption = Alexander at an Independence Day celebration (2006) birthname = Jay Scott Greenspan [ [http://www.thestar.com/entertainment/article/462454 TheStar.com | entertainment | Jason Alexander still laughing …   Wikipedia

  • Jason Alexander — Alexander en 2008 Nombre real Jason Scott Greenspan Nacimiento 23 de setiembre de 1959 (51 años) …   Wikipedia Español

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Liste de zoologistes — Attention, il n est pas d usage en zoologie d utiliser d abréviation pour les noms des auteurs (contrairement aux usages de la botanique, voir ici). Cette liste ne constitue pas une liste officielle. Nous attirons l attention du lecteur sur son… …   Wikipédia en Français

  • NFL playoffs, 2005–06 — The National Football League playoffs following the 2005 National Football League season led up to Super Bowl XL.After scrutiny in the Wild Card and Divisional rounds, the league reversed a three year precedent, and returned to all star… …   Wikipedia

  • 2005–06 NFL playoffs — The National Football League playoffs for the 2005 season began on January 7, 2006 and led up to Super Bowl XL on February 5, 2006 at Ford Field in Detroit, Michigan. After scrutiny in the Wild Card and Divisional rounds, the league reversed a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”