Gerd Hornberger

Gerd Hornberger (* 17. Februar 1910 als Gerhard Hornberger in Waldfischbach; † 13. September 1988 ebenda) war ein deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner, der in den 1930er Jahren in den deutschen 4x100-Meter-Staffeln erfolgreich war. Er wurde zweimal Europameister sowie Olympiadritter 1936. Er nahm auch an 100-Meter-Einzelrennen teil, jedoch ohne Medaillenerfolg.

Im einzelnen:

Sieger in der 4x100-Meter-Staffel zusammen mit Egon Schein, Erwin Gillmeister und Erich Borchmeyer, Gerd Hornberger als dritter Läufer;
Sechster im 100-Meter-Lauf
Dritter Platz in der 4x100-Meter-Staffel zusammen mit Wilhelm Leichum, Erich Borchmeyer und Erwin Gillmeister, Gerd Hornberger Schlussläufer) hinter den USA und Italien in 41,2 sek.;
Im 100-Meter-Zwischenlauf ausgeschieden

Gerd Hornberger startete für FK Pirmasens, ab 1936 für Eintracht Frankfurt. Er begann erst nach Überschreiten des 20. Lebensjahres 1932 mit der Leichtathletik. Doch bereits zwei Jahre später stand der Pfälzer in der deutschen Sprinter-Elite im Wettkampf und die deutsche Meisterschaft. Auf Anhieb wurde er 1934 über 100 und 200 Meter jeweils Dritter. Auch 1935 musste er sich mit Platz drei zufriedengeben, bevor er 1936 die Deutsche Meisterkrone im Sprint gewann und auch mit der 4x100 m Staffel. Er war bis ins Jahr 1977 Mitinhaber des Pfalzrekords über 100m (10,4 sec), den er im Jahre 1934 aufstellte. Sein Pfalzrekord über 200m (21,3 sec) hielt ebenfalls mehrere Jahrzehnte.

Nach dem Weltkrieg war Gerd Hornberger einer der Aktivsten, die am Wiederaufbau der Leichtathletik in der Pfalz arbeiteten. Über 22 Jahre war er Vorsitzender des Leichtathletik-Verbandes der Pfalz. Seit 1970 war er Ehrenvorsitzender. Von 1948 bis 1973 war er ebenfalls Mitglied im Beirat des Deutschen Leichtathletik Verbandes. 1959 wurde er zum Delegationschef der deutschen Leichtathletik-Nationalmannschaft bestellt, die in Japan neben ihrem Auftritt in 10 Städten auch zwei Länderkämpfe bestritt.

Hornberger war Träger des goldenen Ehrenringes, der höchsten Auszeichnung, die der Deutsche Leichtathletik-Verband zu vergeben hat und die nur jeweils zehn lebende Sportler besitzen können. 1953 wurde er als großzügiger und uneigennütziger Förderer des Vereins ehemaliger Leichtathleten mit dem „Hans-Braun-Gedächtnispreis“ ausgezeichnet. Ebenfalls wurde er wegen seiner Verdienste um den Sport im allgemeinen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Beruflich reussierte er als Inhaber einer in seinem Heimatort angesiedelten Druckerei.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerd Hornberger — (February 17, 1910 ndash; September 13, 1988) was a German athlete who competed mainly in the 100 metres.He competed for Germany in the 1936 Summer Olympics held in Berlin, Germany in the 4 x 100 metre relay where he won the bronze medal with his …   Wikipedia

  • Hornberger — ist der Name folgender Personen: Christian Hornberger (1831 1881), evangelischer Missionar Gerd Hornberger (1910–1988), deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner Hans Hornberger (1907–1944), Widerstandskämpfer gegen den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1934 — Die 1. Leichtathletik Europameisterschaft fand vom 7. bis zum 9. September 1934 in Turin statt. Die Wettkämpfe wurden im Stadio Benito Mussolini ausgetragen. Startberechtigt waren damals nur Männer, Frauen durften erst ab 1938 teilnehmen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des médaillés masculins aux Championnats d'Europe d'athlétisme — Liste des médaillés masculins aux Championnats d Europe d athlétisme. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles:  110 m haies 400 m haies 3 000 m steeple Marche:  20 km …   Wikipédia en Français

  • Karl Neckermann — (* 14. März 1911 in Mannheim; † 7. März 1984 ebenda) war ein deutscher Leichtathlet, der bei den Europameisterschaften 1938 mit der deutschen 4x100 Meter Staffel die Goldmedaille gewann (40,9 s, Reihenfolge: Manfred Kersch, Gerd Hornberger, Karl… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Steinmetz — Fritz Steinmetz, eigentlich Friedrich Paul Steinmetz (* 10. Mai 1917 in Berlin; † 21. Juli 2008 in Kassel), war ein deutscher Leichtathlet, Sportfunktionär und Sporthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2 Forschung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1936/Teilnehmer (Deutschland) — GER    …   Deutsch Wikipedia

  • 17. Feber — Der 17. Februar ist der 48. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 317 Tage (in Schaltjahren 318 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”