Alexander Keith Johnston (1844–1879)

Alexander Keith Johnston (* 24. November 1844 in Edinburgh; † 28. Juni 1879 am Rufiji im heutigen Tansania) war ein englischer Kartograph und Forschungsreisender.

Alexander Keith Johnston, Sohn des gleichnamigen Kartographen Alexander Keith Johnston (1804–1871), genoss den Unterricht seines Vaters, hielt sich auch längere Zeit behufs seiner Ausbildung in Deutschland (Leipzig) auf, veröffentlichte dann mehrere kleinere Abhandlungen und Karten über physikalische Geographie und unternahm 1874–75 eine längere Forschungsreise nach Paraguay.

Dann wandte er sich hauptsächlich Afrika zu, das er in einem für Stanford’s Compendium of geography and travel 1878 verfassten Band (3. Aufl. von Ravenstein, 1884) behandelte, und konstruierte eine 1879 erschienene treffliche General map of Africa.

1878 wurde ihm von der Londoner Geographischen Gesellschaft die Leitung einer Expedition übertragen, welche einen Weg nach dem Nordende des Nyassasees eröffnen, später etwa noch das unbekannte Land zwischen dem Nyassa- und Tanganjikasee erforschen sollte.

Nachdem er von Sansibar aus zuvörderst das Bergland Usambara besucht und dort Erkundigungen über die von ihm zu betretende Route eingezogen, trat er 14. Mai 1879 den Marsch von Daressalam an, erlag aber schon 28. Juni in Berobero, nur etwa 200 km landeinwärts, der Dysenterie.

Joseph Thomson (1858–1895), der zweite im Kommando, übernahm darauf die Leitung und führte die Expedition sowohl zum Nyassa als auch weiter nördlich durch das Land Uhehe nach dem Südende des Tanganjikasees. Seine Biographie findet sich in Joseph Thomsons Reisewerk To the central African Lakes and back (1881).

Werke

  • Africa. Ed. and extended by Keith Johnston. With ethnolog. appendix by A. H. Keane. London: Stanford, 1878. Stanford’s Compendium of geography and travel.
  • A short geography of Africa for the use of candidates at the Cambridge local and other examinations. 2. ed. London: Stanford, 1889.

Literatur

  • James McCarthy: Journey into Africa: The Life and Death of Keith Johnston, Scottish Cartographer and Explorer (1844–79). Caithness, Scotland: Whittles Publishers, 2004, ISBN 1-904445-01-2.
Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Keith Johnston (1844–1879) — Alexander Keith Johnston (1844, November 11 in Edinburgh ndash; 1879, June 28 in Tansania) was a Scottish explorer and geographer.He was the son of Alexander Keith Johnston (1804 1871).From 1873 to 1875 he was geographer to a commission for the… …   Wikipedia

  • Alexander Keith Johnston (1804–1871) — Alexander Keith Johnston (28 December 1804 9 July 1871) was a Scottish geographer.He was born at Kirkhill near Edinburgh. After an education at the high school and the University of Edinburgh he was apprenticed to an engraver; and in 1826 joined… …   Wikipedia

  • Alexander Keith Johnston — ist der Name folgender Personen: Alexander Keith Johnston (1804–1871), schottischer Geograph und Forschungsreisender, Kupferstecher und Kartograph Alexander Keith Johnston (1844–1879), englischer Kartograph und Forschungsreisender, Sohn von… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Keith Johnston — may mean either of a father son pair of Scottish geographers:*Alexander Keith Johnston (1804 1871) *Alexander Keith Johnston (1844 1879) …   Wikipedia

  • Alexander Keith Johnston (1804–1871) — Alexander Keith Johnston (* 28. Dezember 1804 in Kirkhill, South Lanarkshire; † 9. Juli 1871 in Ben Rhydding, Yorkshire) war ein schottischer Geograph und Forschungsreisender, Kupferstecher und Kartograph. Alexander Keith Johnston besuchte, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Keith (disambiguation) — Alexander Keith may refer to :* Alexander Keith (brewer) (1795 1873), Canadian brewer * Alexander Keith (Free Church minister) (1781 1880), Scottish clergyman * Alexander Keith, Jr. (born 1827), Canadian mass murderer * Alexander M. Keith (born… …   Wikipedia

  • Johnston — ist der Familienname folgender Personen: Abby Johnston (* 1989), US amerikanische Wasserspringerin Albert S. Johnston (1803–1862), General der Konföderierten während der Sezessionskriege Alexander Keith Johnston (1804–1871), schottischer Geograph …   Deutsch Wikipedia

  • Johnston [2] — Johnston (spr. dschonnst n), 1) James, Chemiker, geb. 1796 in Paisley, Schüler von Berzelius, war seit 1833 Professor in Durham, wo er 18. Sept. 1855 starb. Er schrieb: »Lectures on agricultural chemistry and geology« (1842, 2 Bde.; 17. Aufl. von …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Edinburgh — Die folgende Liste enthält in Edinburgh geborene sowie zeitweise lebende Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Edinburgh geborene… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”