Alexander Kuntze
Alexander Kuntze

Alexander Adalbert Kuntze (* 3. Juli 1861 in Falkenberg, Oberschlesien; † 7. Januar 1939 in Stettin) war ein deutscher Politiker (SPD).

Leben und Wirken

Kuntze wurde 1861 als Sohn eines Maurerpoliers geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Frankenberg in den Jahren 1867 bis 1875 absolvierte er bis 1878 eine Schlosserlehre. In den folgenden vier Jahren übte er seinen Beruf als Wandergeselle in Pernau, Reval und Sankt Petersburg aus. Weihnachten 1882 kehrte Kuntze in seine Heimat zurück. In den folgenden Jahren bereiste er große Teile Deutschlands und übte seinen Beruf in Görlitz, Leipzig, Halle und Stettin aus. 1898 übernahm Kuntze eine Stellung als Lagerhalter beim Stettiner Konsumverein, wo er bis mindestens 1920 als Lagerist und Vorsteher des Zentrallagers beschäftigt blieb.

Um 1880 war Kuntze in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) eingetreten. Erste Erfahrungen als politischer Amtsträger sammelte er von 1900 bis 1916 als Stadtverordneter in Stettin. Im Juni 1910 zog er dann für seine Partei in den Reichstag des Kaiserreiches ein, in dem er den Wahlkreis Stettin 2 (Ackermünde-Usedom-Wollin) vertrat. 1916 wurde er besoldeter Stadtrat in Stettin. Hinzu kamen Tätigkeiten als Beisitzer am Gewerbegericht Stettin und als Beisitzer des städtischen Arbeitsnachweises.

Im Januar 1919 wurde Kuntze in die Weimarer Nationalversammlung gewählt, der er als Vertreter des Wahlkreises 7 (Pommern) angehörte. Von Juni 1920 bis Mai 1924 saß Kuntze im ersten regulären Reichstag der Weimarer Republik, in dem er den Wahlkreis 6 (Pommern) vertrat. Von 1928 bis 1932 gehörte er noch dem Preußischen Landtag an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Löhr — Naissance 20 mai 1885 Turnu Severin, Roumanie Décès …   Wikipédia en Français

  • Alexander Löhr — en octubre de 1939 General del aire …   Wikipedia Español

  • Karl Ernst Otto Kuntze — Carl Ernst Otto Kuntze (* 23. Juni 1843 in Leipzig; † 1907 in San Remo) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Kuntze“, es ist aber auch das Kürzel „O.Kuntze“ in Gebrauch. Er absolvierte sowohl eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Carl Ernst Kuntze — Carl Ernst Otto Kuntze (* 23. Juni 1843 in Leipzig; † 1907 in San Remo) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Kuntze“, es ist aber auch das Kürzel „O.Kuntze“ in Gebrauch. Er absolvierte sowohl eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Ernst Otto Kuntze — (* 23. Juni 1843 in Leipzig; † 1907 in San Remo) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Kuntze“, es ist aber auch das Kürzel „O.Kuntze“ in Gebrauch. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Kuntze — Pour les articles homonymes, voir Kuntze. Walter Kuntze …   Wikipédia en Français

  • Reimar Kuntze — (* 27. Januar 1902 in Berlin; † 18. August 1949 in München) war ein deutscher Kameramann. Biografie Kuntze begann 1918 in Berlin eine Fotografenlehre und war bereits 1919 Mitarbeiter der Aktualitäten Abteilung bei Pathé in Paris. Ab 1922 stand er …   Deutsch Wikipedia

  • Villa Max Kuntze — Die Villa von Max Kuntze ist ein „malerisch unregelmäßiger und barockisierender Villenbau“[1] im Jagdweg 6 im Stadtteil Niederlößnitz der sächsischen Stadt Radebeul. Das Gebäude wurde 1898/1899 durch den Architekten Oskar Menzel für den Bankie …   Deutsch Wikipedia

  • Aster gattingeri Alexander, non Kuntze — Symbol EUHE10 Synonym Symbol ASGA3 Botanical Family Asteraceae …   Scientific plant list

  • Liste der Biografien/Kun — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”