Alexander Majewski

Alexander Majewski (* 12. August 1959 in Hilden) ist ein deutscher bildender Künstler. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Nach einer Ausbildung als Fotograf arbeitete Majewski im Werbe- und Modebereich. 1993 begann er als freier Mitarbeiter bei Foto- und Videoprojekten der Kunsthochschule für Medien Köln. In den Jahren von 1988 bis 2003 fotografierte Majewski in Köln und Wien, die Künstlerin: Irene Andessner, die gemeinsamen Fotos wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Die Wiener Künstlergruppe „I AM“ (Wortspiel aus den Anfangsbuchstaben beider Künstler -I.Andessner+A.Majewski-und zugleich Verweis auf das künstlerische Konzept) entstand aus dieser intensiven Zusammenarbeit. Nach der Trennung (2003) folgten Ausstellungen eigener Arbeiten Majewski´s in Düsseldorf, Berlin, Köln, Madrid und in den Niederlanden. Dafür entstanden die Werkreihen „Oralart“ und „Sushi“. Später schuf Majewski die Serie „Die Madonnen“.

Ausstellungen

  • 1989: "Christina", Galerie im Dorffeld, Mönchengladbach (D)
  • 1990: "César_Manrique", Kulturzentrum "El Almacén", Arrecife, Lanzarote (E)
  • 1993: "Die verlassenen Schuhe", Klaus Honnef, Foto + Video, Rheinisches Landesmuseum Bonn (D)
  • 1995: "Kleider Körper Kunst", Wiebe, Fotoarbeiten. Galerie Dany Keller, München (D)
  • 1996: Al Hansen - "An Introspective", Stadtmuseum Köln (D)
    "Vorbilder", Andessner Fotoarbeiten; Galerie Carol Johnssen, München (D)
    "Der wilde Schein", Wiebe, Fotoarbeiten Marstall-Theater, München (D)
  • 1998: "Barbara Blomberg" Andessner; Foto -und Videoarbeit, Museen der Stadt Regensburg
    "Cyberface" Andessner; Fotoarbeiten (2000) Galerie Giuseppe Casagrande, Rom (I)
  • 1999: "Frauen zu Salzburg". Andessner; Fotoarbeiten Museum Carolino Augusteum, Salzburg
    "Im Badehaus", Andessner; Fotoarbeiten Museum der Wahrnehmung, Graz
    "Kunst und Mode", Messe Köln (D)
  • 2000: "ungeh@lten", Irma von Troll-Borostyani,Andessner, Fotoarbeiten; Felsenkeller; Salzburg (A)
    "Irrlichter", Milli Stubel-Orth; Andessner; Fotoarbeiten Galerie 422, Gmunden (A)
    "Milch vom ultrablauen Strom", Andessner; Fotoarbeiten Kunsthalle Krems (A)
  • 2002: "Room 44", Wolf-D. Wolf, Erwin Ross, Andessner; Galerie Gehrke; Hamburg (D)
  • 2003: "Oralart", Gänsehaut auf meiner Zunge. Winterausstellung NRW, Kunstpalast Düsseldorf (D)
  • 2004: "Bocca della verità", Kunstverein Bad Salzdetfurth (D)
    "Sushi", Galerie T40, Düsseldorf
    und "New Art"/Art Cologne, Kunstmarkt-Verlag, Köln (D)
    und "Tischlein deck dich",Ausstellung Museum Wilhelm-Fabry, Hilden (D)
  • 2005: "Sushi y Oralart", Galería adhoc. Vigo (E)
    und Kunstmesse ARCO, Madrid (E)
  • 2006: "Madonnen", La Donna perfetta, Huntenkunst (NL)
  • 2008: "Parallèle", le Mois de la Photo à Paris, Centre Culturel Peugeot, (F)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Majewski — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Majewski (* 1959), deutscher bildender Künstler Andrzej Majewski (* 1966), polnischer Aphoristiker, Schriftsteller und Kunstfotograf Hans Martin Majewski (1911–1997), deutscher Filmkomponist Jan… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-Newski-Kathedrale (Łódź) — Die Alexander Newski Kathedrale in Łódź, 2006 Die Alexander Newski Kathedrale (polnisch Sobór św. Aleksandra Newskiego) im polnischen Łódź ist eine polnisch orthodoxe Kathedrale im neobyzantinischen Stil. Sie wurde 1880 bis 1884 nach Plänen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mah–Mak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsnormen 2 Wettkampfrunden während der Spiele 3 Männer 3.1 100 m 3.2 200 m 3.3 400 m …   Deutsch Wikipedia

  • Litzmannstadt — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Lodsch — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Lodz — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Lódz — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Łodzia — Łódź …   Deutsch Wikipedia

  • Kugelstossen — Das Kugelstoßen (engl. putting the shot, kurz shot put) ist eine Wurfdisziplin der Leichtathletik, bei der eine Metallkugel durch explosionsartiges Strecken des Arms möglichst weit gestoßen wird. Der Wettkämpfer hat zum Schwung holen einen Kreis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”