Alexander Niemetz

Alexander Niemetz (* 28. November 1943 in Balsthal, Schweiz) ist freier Publizist, der durch seine langjährige Tätigkeit als Fernsehmoderator bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Niemetz studierte von 1963 bis 1968 an der Freien Universität Berlin Politikwissenschaften und war danach bei verschiedenen Schweizer Zeitungen beschäftigt. Danach war er als Pressesprecher zunächst für die CDU in Hessen und dann für den späteren Bundesminister Christian Schwarz-Schilling tätig.[1] Daran anschließend arbeitete er von 1979 bis 1984 für das ZDF, meist für das heute-journal, ab April 1982 auch als Moderator. Nach 1982 war er unter anderem Chef der Hauptredaktion Aktuelles.

Zwischen 1985 und 1991 war er – häufig auch im Ausland – als Chefreporter tätig, kehrte allerdings 1991 wieder zum heute-journal zurück und blieb dort als stellvertretender Leiter bis Ende 2000. Niemetz trennte sich zwar nach Angaben des ZDF „auf eigenen Wunsch“ vom Sender,[2] zuletzt wurde aber auch von „tiefe[n] Gräben“ zwischen beiden Parteien berichtet.[3]

Seit 2001 arbeitet Niemetz als freier Publizist. Er ist Autor mehrerer Fachbücher und tritt mit Vorträgen zu verschiedenen Themen auf Kongressen und Konferenzen auf.[4]

Vor der Bundestagswahl 2005 unterstützte Niemetz Angela Merkel. Der Tagesspiegel meldete, Merkel habe mit Niemetz ein intensives Training vor dem TV-Duell mit Gerhard Schröder abgehalten.[5]

Privates

Niemetz wohnt mit seiner Frau Cordula in Zürich und hat zwei Kinder.

Quellen und Einzelnachweise

  1. Kurzbiografie von Alexander Niemetz, auf: econ-referentenagentur.de.
  2. ZDF-Pressemitteilung: Alexander Niemetz scheidet aus dem ZDF aus, auf: presseportal.de vom 15. Dezember 2000.
  3. Mielke, Ralf: Von allen Seiten gewünscht, in: Berliner Zeitung vom 16. Dezember 2000.
  4. Kurzbiografie von Alexander Niemetz, auf: orators.de.
  5. Birnbaum, Robert, et al.: Die Wahrheit nach der Wahrheit, in: Der Tagesspiegel vom 6. September 2005.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Niemetz — bezeichnet: die österreichische Niemetz Süßwarenmanufaktur Niemetz ist der Familienname folgender Personen: Alexander Niemetz (* 1943), freier Publizist und Fernsehmoderator Michaela Niemetz (* 1993), deutsche Naturbahnrodlerin Siehe auch Niemitz …   Deutsch Wikipedia

  • tele-illustrierte — Die tele illustrierte war ein Magazin, das von 1982 bis 1991 werktags im ZDF Vorabendprogramm lief. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung 2 Inhalt 3 Besonderheit 4 Moderatoren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ni — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Heute-journal — Das Heute Journal (Eigenschreibweise „heute journal“) ist ein Nachrichtenmagazin des ZDF. Inhaltsverzeichnis 1 Konzept 2 Redaktion 3 Moderation 3.1 Derzeitige Moderatoren 3.2 Ehemalige Moderatoren …   Deutsch Wikipedia

  • Heute-journal spezial — Das Heute Journal (Eigenschreibweise „heute journal“) ist ein Nachrichtenmagazin des ZDF. Inhaltsverzeichnis 1 Konzept 2 Redaktion 3 Moderation 3.1 Derzeitige Moderatoren 3.2 Ehemalige Moderatoren …   Deutsch Wikipedia

  • Heute journal — Das Heute Journal (Eigenschreibweise „heute journal“) ist ein Nachrichtenmagazin des ZDF. Inhaltsverzeichnis 1 Konzept 2 Redaktion 3 Moderation 3.1 Derzeitige Moderatoren 3.2 Ehemalige Moderatoren …   Deutsch Wikipedia

  • Otto-Suhr-Institut — für Politikwissenschaft Gebäudeansicht Ihnestr. 21 Kategorie: Hochschulinstitut Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Saure Gurke (Auszeichnung) — Der Medienpreis Saure Gurke ist ein Negativpreis, der seit 1980 im Rahmen des Medienfrauentreffens für einen nach Ansicht der Teilnehmerinnen besonders frauenfeindlichen, von einer öffentlich rechtlichen Anstalt produzierten Fernsehbeitrag… …   Deutsch Wikipedia

  • Betäubungsmittelkriminalität — Drogenhandel von Kleinstmengen in München (sog. „Ameisenhandel“) Der Begriff Drogenkriminalität ist nicht genau definiert. Der EU Drogenaktionsplan (2005–2008)[1] sah vor, dass in der Europäischen Union, im Rahmen der Intensivierung der Arbeiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Cali-Kartell — Führungsmitglieder des Cali Kartells Das Cali Kartell (span. Cartel de Cali) war ein Zusammenschluss verschiedener kolumbianischer Kokainproduzenten und schmuggler in der Stadt Cali. Es wurde von Gilberto Rodríguez Orejuela, seinem Bruder Miguel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”