Alexander Powernow
Alexander Powernow Boxing pictogram.svg
Alexander Powernow.jpg
Daten
Geburtsname Alexander Powernow
Gewichtsklasse Schwergewicht
Nationalität Deutscher Deutsch
Geburtstag 17. Februar 1978
Geburtsort
Kampfstatistik
Kämpfe
Siege
K.-o.-Siege
Niederlagen

Alexander Powernow (* 17. Februar 1978) ist ein deutscher olympischer Boxer.

Laufbahn

Powernow startet für den Box-Club Gifhorn. 1996 belegte er bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren den zweiten Platz. Nach seinem Wechsel zu den Senioren wurde er bislang fünf Mal Deutscher Meister bis 91 kg: 2000 mit einem kampflosen Finalsieg über Steffen Kretschmann und 2004 bis 2007, 2004 mit einem Finalsieg über Stefan Köber, der ihn 2003 geschlagen hatte. Den zweiten Platz belegte er 1997 und 2003, 1998 und 1999 wurde er Dritter.

Beim Chemiepokal in Halle konnte er sich 2005 (mit Sieg über Yoan Pablo Hernández) und 2006 durchsetzen.

Im Jahr 2004 nahm er an der Europameisterschaft in Pula teil, scheiterte allerdings schon in der ersten Runde am Bulgaren Kubrat Pulew. 2005 erreichte er bei der EU-Meisterschaft in Cagliari und bei der Weltmeisterschaft in Mianyang jeweils dritte Plätze. Im WM-Halbfinale hatte er knapp nach Punkten gegen Alexander Alexejew verloren und gewann Bronze.

Auch bei der Europameisterschaft 2006 in Plowdiw belegte er Rang drei, dort unterlag er in der Vorschlussrunde gegen den Russen Roman Romantschuk. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Chicago schied Powernow allerdings früh gegen den späteren italienischen Sieger Clemente Russo aus.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Powernow — Alexander Powernow (* 17. Februar 1978) ist ein deutscher Amateurboxer. Laufbahn Powernow startet für den Box Club Gifhorn. 1996 belegte er bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren den zweiten Platz. Nach seinem Wechsel zu den Senioren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Povernov — Alexander Powernow (* 17. Februar 1978) ist ein deutscher Amateurboxer. Laufbahn Powernow startet für den Box Club Gifhorn. 1996 belegte er bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren den zweiten Platz. Nach seinem Wechsel zu den Senioren… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Alexeev — Alexander Alexejew [[Datei:|200px]] Daten Geburtsname Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew Kampfname(n) {{{ringname}}} Gewichtsklasse C …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew — Alexander Alexejew Daten Geburtsname Alexander Wjatscheslawowitsch Alexejew Gewichtsklasse Cruisergewicht Nationalität Russisch G …   Deutsch Wikipedia

  • Kubrat Pulev — Kubrat Pulew (* 4. Mai 1981) ist ein bulgarischer Boxer. Er wurde 2008 Europameister der Amateurboxer im Superschwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Bulgarische Meisterschaften 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Pulew — Kubrat Pulew (* 4. Mai 1981) ist ein bulgarischer Boxer. Er wurde 2008 Europameister der Amateurboxer im Superschwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Bulgarische Meisterschaften 4 …   Deutsch Wikipedia

  • M'Bumba — John Mickaël M Bumba (* 29. April 1983 in Anderlecht, Belgien) ist ein französischer Boxer. Er war Gewinner einer Bronzemedaille bei der Amateurweltmeisterschaft 2007 im Schwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pot–Poz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Odlanier Solis — Odlanier Solís Daten Geburtsname Odlanier Solís Fonté Kampfname(n) La Sombra …   Deutsch Wikipedia

  • John M'Bumba — John Mickaël M Bumba (* 29. April 1983 in Anderlecht, Belgien) ist ein französischer Boxer. Er war Gewinner einer Bronzemedaille bei der Amateurweltmeisterschaft 2007 im Schwergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”