Alexander Rosen



Alexander Rosen
Spielerinformationen
Voller Name Alexander Rosen
Geburtstag 10. April 1979
Geburtsort AugsburgDeutschland
Größe 184 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
FC Augsburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2002
2001
2002–2004
2004–2005
2006–2007
2008–2009
2009–
Eintracht Frankfurt
VfL Osnabrück (Leihe)
1. FC Saarbrücken
SV Elversberg
Follo FK
Stuttgarter Kickers
TSG 1899 Hoffenheim II
8 (0)
12 (1)
36 (2)
28 (0)
0
44 (2)
36 (0)
Nationalmannschaft
1999–2000 Deutschland U-21 7 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Oktober 2010

Alexander Rosen (* 10. April 1979 in Augsburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Werdegang

Rosen entstammt der Jugend des FC Augsburg. Im Sommer 1998 wechselte er zu Eintracht Frankfurt in die Bundesliga. Sein Profidebüt gab er am 20. Februar 1999 bei der 1:4 Niederlage der Eintracht beim TSV 1860 München, als er in der 86. Minute eingewechselt wurde. Beim hessischen Traditionsverein konnte er sich nicht durchsetzen und wurde im Januar 2001 bis Saisonende an den VfL Osnabrück ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr kam er in der Zweitliga-Spielzeit 2001/02 zu drei Ligaeinsätzen für die Frankfurter.

Zur Saison 2003/04 verließ Rosen Eintracht Frankfurt und wechselte zum 1. FC Saarbrücken. Über die Sportvereinigung 07 Elversberg kam er im Dezember 2005 zum norwegischen Klub Follo FK. Dort war er einerseits Spieler, arbeitete aber andererseits als sportlicher Assistent der Geschäftsführung. Mit dem Klub stieg er jedoch am Ende der Spielzeit 2006 aus der zweitklassigen Adeccoligaen ab. Nach Ende seines zweijährigen Aufenthalts wechselte er im Januar 2008 zu den Stuttgarter Kickers in die Regionalliga Süd und erreichte mit ihnen die Qualifikation zur 3. Liga. Nachdem er mit dem Klub den Klassenerhalt verpasst hatte, wechselte er zur zweiten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim in die Oberliga Baden-Württemberg.

Im Januar 2009 beendete Rosen seine Ausbildung zum IHK-Sportfachwirt, seine Zeit in Norwegen ließ er als notwendige Berufspraxis anerkennen. Im Anschluss begann er ein FH-Studium mit Fachrichtung Sportökonomie. Zur Saison 2011/12 übernimmt Rosen die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums bei der TSG 1899 Hoffenheim .

Rosens Großvater Gerhard Niklasch spielte beim BC Augsburg unter anderem an der Seite von Helmut Haller und war dort zeitweise Mannschaftskapitän.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rosén — Rosen oder Rosén ist der Familienname folgender Personen: Adam Rosen (* 1984), britischer Rennrodler Alexander Rosen (* 1979), deutscher Fußballspieler Alfred von Rosen (1825–1912), dänischer und später preußischer Beamter Charles Rosen (* 1927) …   Deutsch Wikipedia

  • Rosen (Name) — Rosen oder Rosén ist ein Vor und Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Camaro — Alexander Camaro, eigentlich Alfons Bernhard Kamarofski, (* 27. September 1901 in Breslau; † 20. Oktober 1992 in Berlin) war ein deutscher Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausstellungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Granzow — (* 23. April 1990 in Buchholz in der Nordheide)[1] ist ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmographie 3 Theater …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Humboldt — Gemälde von Joseph Stieler, 1843 Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit weit über die Grenzen Europas hinausreichendem Wirkungsfeld. In seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • ROSEN, MOSES — (1912–1994), chief rabbi of Romania from 1948, when his predecessor, Rabbi alexander safran , left the country, and chairman of the Federation of Jewish Communities of the Socialist Republic of Romania from 1964. Born in Moinesti, Moldavia, where …   Encyclopedia of Judaism

  • Alexander von Bernus — Alexander Freiherr von Bernus (* 6. Februar 1880 in Aeschach bei Lindau; † 6. März 1965 auf Schloss Donaumünster in Donaumünster) war ein deutscher Schriftsteller und Alchemist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Geburt, Kindheit, Dienen und Lernen …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Klaus Stecher — (* 23. Januar 1968 in Rosenheim) ist ein deutscher Schauspieler, Talkmaster, Moderator, Autor und Popsänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 2.1 Fernsehen 2.2 Theater 2.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-Klaus Stecher — (* 23. Januar 1968 in Rosenheim) ist ein deutscher Schauspieler, Talkmaster, Moderator, Autor und Popsänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Fernsehen/Theater (Auswahl) 2.1 Fernsehen 2.2 Theater …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Wussow — (* 6. Oktober 1964 in Wien) ist ein in Österreich geborener Schauspieler. Er wird „Sascha“ genannt. Seine Eltern sind das Schauspielerehepaar Klausjürgen Wussow und Ida Krottendorf; seine Schwester ist die Schauspielerin Barbara Wussow, sein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”