Alexander Rybak
Alexander Rybak (2009)

Alexander Igorovitsj Rybak (entsprechend der norwegischen Schreibweise; weißrussisch Алякса́ндр І́гаравіч Рыба́к, deutsche Transkription Aljaksándr Íharawitsch Rybák, * 13. Mai 1986 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussisch-norwegischer Sänger, Violinist, Komponist und Schauspieler. Einem breiten Publikum wurde er durch den Gewinn des Eurovision Song Contest 2009 bekannt, den er mit seinem Song Fairytale mit dem größten bisherigen Vorsprung (169 Punkte) für sich entscheiden konnte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kindheit und Ausbildung

Alexander Rybak wurde 1986 in der Weißrussischen Sowjetrepublik in eine Künstlerfamilie hineingeboren. Seine Mutter ist die bekannte Pianistin Natalia Walentinowna Rybak, sein Vater der Violinist Igor Alexandrowitsch Rybak. Im Alter von vier Jahren siedelte Rybak mit seinen Eltern nach Norwegen über. Dort wuchs er in Nesodden, einem Vorort von Oslo, auf. Er spricht fließend norwegisch, englisch und russisch. Bereits im Alter von fünf Jahren lernte er das Klavier- und Geigespielen. Ebenso widmete er sich dem Gesang und der Komposition eigener Musikstücke. Später sollte er in Bergen die Konzertleitung des größten Jugend-Symphonieorchesters Norwegens, der Ung Symfoni, übernehmen.

Im Jahr 2004 erhielt Rybak in Norwegen den renommierten Anders-Jahres-Kulturpreis. Zwei Jahre später gewann er mit seinem selbstkomponierten Song Foolin’ den Talentwettbewerb Kjempesjansen des Norwegischen Rundfunks (NRK). Er trat unter anderem mit dem bekannten israelischen Violinisten Pinchas Zukerman auf und schlug neben der Arbeit als Sänger, Komponist und Violinist parallel eine Karriere als Schauspieler ein. Rybak übernahm unter anderem eine Hauptrolle in einer Inszenierung des Musicals Anatevka am Osloer Nye Teater, die ihm 2007 den Heddaprisen einbrachte. 2009 feierte Rybak sein Spielfilmdebüt mit einer Nebenrolle in Grete Salomonsens norwegischen Jugendfilm Yohan – Barnevandreren, der ab Anfang Dezember 2009 in den norwegischen Kinos zu sehen war. 2011 nimmt Rybak als Tänzer an der schwedischen Ausgabe von "Let's dance" teil [1].

Teilnahme am Eurovision Song Contest

Rybak bei der Generalprobe zum Eurovision Song Contest 2010 in Oslo

Am 21. Februar 2009 entschied Rybak in Oslo den Melodi Grand Prix, die norwegische nationale Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2009 in Moskau, mit dem Lied Fairytale (‚Märchen‘) für sich. Er hatte großen Vorsprung zum zweitplatzierten Titel Butterflies von Tone Damli Aaberge (Rybak erhielt 747.888 Punkte, Aaberge 121.856 Punkte).[2]

Alexander Rybak auf der Siegerpressekonferenz des Eurovision Song Contest 2009

Der Titel belegte im Frühjahr 2009 acht Wochen lang Platz eins der norwegischen Charts. Am 16. Mai 2009 gelang es Rybak, mit Rekordvorsprung den Eurovision Song Contest für sich zu entscheiden. Mit einer Gesamtpunktzahl von 387 Punkten überbot er den bisherigen Finalrekord von 292 Punkten, den die finnische Gruppe Lordi mit dem Titel Hard Rock Hallelujah 2006 in Athen aufgestellt hatte (die serbische Sängerin und spätere ESC-Gewinnerin Marija Šerifović hatte im Halbfinale 2007 in Helsinki 298 Punkte erreicht).[3] Gleichzeitig erreichte der Beitrag den bislang größten Abstand zum Zweitplatzierten.

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH NO UK
2009 Fairytales 16
(4 Wo.)
46
(1 Wo.)
65
(1 Wo.)
1
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2009
2010 No Boundaries 7
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2010
2011 Visa vid vindens ängar 7
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2011

Singles

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH NO UK
2009 Fairytale
Fairytales
4
(20 Wo.)
10
(14 Wo.)
3
(7 Wo.)
1
(22 Wo.)
10
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2009
Funny Little World
Fairytales
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: nur in Norwegen
Roll with the Wind
Fairytales
10
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: siehe "Funny Little World"
I Don’t Believe in Miracles / Superhero Erstveröffentlichung: siehe "Funny Little World"
2010 Oah!
No Boundaries
23
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: siehe "Funny Little World"
Europe’s Skies
No Boundaries
Erstveröffentlichung: siehe "Funny Little World"
2011 Resan till dig
Visa vid vindens ängar
Erstveröffentlichung: 2011

DVDs

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
Norwegen
2009 Fairytale – The Movie keine offizielle VÖ Erstveröffentlichung: 30. November 2009

Filmografie

  • 2009: Yohan – Barnevandreren

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Alexander Rybak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.tv4.se/1.298397
  2. Norwegischer Vorentscheid 2009
  3. vgl. Kelber, Anja: Rekordsieg für Norwegen bei eurovision.de (17. Mai 2009)
  4. www.mic.no


Vorgänger Amt Nachfolger
Dima Bilan Gewinner des Eurovision Song Contests
2009
Lena Meyer-Landrut
Vorgänger Amt Nachfolger
Maria Mittet Norwegen beim Eurovision Song Contest
2009
Didrik Solli-Tangen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Rybak — Datos generales Nombre real biel. Аляксандр Ігаравіч Рыбак, Aliaksándr Íharavich Rybák …   Wikipedia Español

  • Alexander Rybak — (born in Minsk on May 13, 1986) is a Norwegian violinist, singer and composer. In 2006 he won the talent competition The Grand Chance (Kjempesjansen) on NRK (Norwegian Broadcasting Corporation) with his own song Foolin’. He was awarded the highly …   Wikipedia

  • Alexander Rybak — Pour les articles homonymes, voir Rybak. Alexander Rybak …   Wikipédia en Français

  • Alexander Rybak — …   Википедия

  • No Boundaries (Alexander Rybak album) — No Boundaries Studio album by Alexander Rybak Released …   Wikipedia

  • Fairytale (chanson d'Alexander Rybak) — Fairytale (chanson) Pour les articles homonymes, voir Fairytale. Fairytale Single par Alexander Rybak extrait de l’album Fairytales Sortie …   Wikipédia en Français

  • Rybak — (ostslaw. Fischer, Weißrussisch Рыбак, Ukrainisch Рибак, Russisch Рыбак) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Rybak (* 1986), weißrussisch norwegischer Sänger Igor Michailowitsch Rybak (1934–2005), sowjetischer Gewichtheber Tadeusz… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander — puede refererirse a: Alexander Artículos en Wikipedia Todas las páginas que comienzan por «Alexander» Contenido 1 Personajes 2 …   Wikipedia Español

  • Rybak —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Rybak est un nom de famille notamment porté par : Alexander Rybak (né en 1986), chanteur norvégien ; Jury Rybak (né en 1979),… …   Wikipédia en Français

  • Alexander P. F. Ehlers — Alexander Paul Friedrich Ehlers (* 2. August 1955 in Berlin) ist Fachanwalt für Medizinrecht und Facharzt für Allgemeinmedizin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Weiterer Lebenslauf in der Medizin 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”