Alexander Ryschkow

Alexander "Sascha" Ryschkow (russisch Александр Рыжков, wiss. Transliteration Aleksandr Ryžkov; * 29. September 1974) ist ein russischer Fußballspieler.

Ryschkow galt als einer der größten Talente seiner Zeit, stand aber einer größeren Karriere meist selbst im Wege. Er fiel immer wieder durch diverse Gewalt- und Alkohol-Eskapaden auf, welche seine Vereine meist dazu brachten, seinen jeweiligen Vertrag vorzeitig aufzulösen. Vom RC Lens kommend kam er 1997 zum 1. FC Köln. 1998 wurde er von einem Strafgericht zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung wegen versuchter Vergewaltigung einer 17-Jährigen verurteilt.

Im gleichen Jahr verließ er Köln und ging in die Schweiz zum FC Basel, wo er seinen fußballerischen Höhepunkt erreichte und maßgeblich an den ersten kleinen Erfolgen des Vereins nach dem geschafften Ligaerhalt beteiligt war. In der Folge erhielt Ryschkow Aufgebote für die russische Fußballnationalmannschaft. Aufgrund weiterer Eskapaden wurde sein Vertrag jedoch nicht wieder erneuert, worauf er zum Schweizer Zweitligaverein SR Delémont und danach zu Standard Lüttich nach Belgien wechselte, wo er wieder durch seine Eskapaden statt guten Leistungen auffiel.

Im Jahr 2001 verpflichtete ihn der SC Paderborn 07. In seinem ersten Spiel für die Paderborner in der Regionalliga Nord wurde er vom Platz gestellt und der Verein löste daraufhin seinen Vertrag gleich wieder auf.

Seit 2002 steht er beim Schweizer Verein AC Bellinzona unter Vertrag.

Vereine

Statistik


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander-Newski-Kathedrale (Łódź) — Die Alexander Newski Kathedrale in Łódź, 2006 Die Alexander Newski Kathedrale (polnisch Sobór św. Aleksandra Newskiego) im polnischen Łódź ist eine polnisch orthodoxe Kathedrale im neobyzantinischen Stil. Sie wurde 1880 bis 1884 nach Plänen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ry — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Köln/Statistik — Inhaltsverzeichnis 1 Vereinsrekorde 2 Bilanz von 1947 bis 2008 3 Spielerrekorde 4 Nicht mehr beim FC aktive Spieler 4.1 A–G 4.2 H–M …   Deutsch Wikipedia

  • Garik Weinstein — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Garri Kasparov — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Garri Kasparow — Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Garry Kasparov — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Garry Kasparow — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Gary Kasparov — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Gary Kasparow — Garri Kasparow Kasparow 2007 Name Garri Kimowitsch Kasparow Schreibweisen Гарри Кимович Каспаров (Russisch) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”