Alexander Scheer
Alexander Scheer (2010)

Alexander Scheer (* 1. Juni 1976 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Scheer besuchte das Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium mit dem Schwerpunkt Musik. Neben dem Gesang spielte er in verschiedenen Bands Klavier und Schlagzeug. Er ging nach der 11. Klasse von der Schule ab und ging wechselnden beruflichen Beschäftigungen nach. Er trat in diesem Zeitraum auch als Darsteller in Produktwerbungen auf und drehte mit Freunden eigene Amateurfilme. Bei einem Casting wurde er von Regisseur Leander Haußmann entdeckt, der ihn in seinem Film Sonnenallee besetzte. Nach den Dreharbeiten folgte Scheer Haußmann ans Schauspielhaus Bochum. Dort spielte er unter anderem in Theaterstücken wie Viel Lärm um Nichts, Leonce und Lena und Der Sturm.

In der Folge arbeitete er mit Regisseuren wie Christoph Marthaler, Frank Castorf oder Stefan Pucher und trat in Inszenierungen wie „Berlin Alexanderplatz“ und „Der Idiot“ an der Volksbühne Berlin und „Die Möwe“ am Schauspielhaus in Hamburg auf. Für seine schauspielerischen Leistung wurde er mit dem Ulrich-Wildgruber-Preis ausgezeichnet. Für die Verkörperung des englischen Shakespeare-Darstellers Edmund Kean in Frank Castorfs gleichnamiger Volksbühneninszenierung von 2009 wurde Alexander Scheer von Theater Heute zum Schauspieler des Jahres gewählt. Neben seinen Theaterengagements war er auch in nationalen wie internationalen Filmproduktionen wie Viktor Vogel - Commercial Man, Das wilde Leben, Mrs. Ratcliffe's Revolution oder Carlos zu sehen, welcher 2010 auf den Filmfestspielen in Cannes seine erfolgreiche Premiere feierte.

Für die Vorbereitung auf die Darstellung des Keith Richards im Film„ Das Wilde Leben“ gründete Scheer die Band The „Rockboys“, die einen Sommer lang Konzerte spielten. 2007 stieg er als Gitarrist bei Jan Opoczynski in dessen Bands "Internationaler Wettbewerb" und "Oppomotor" ein. Im darauf folgenden Jahr wurde er Frontman der Wiener Band "Gruppe Pegel". 2009 war er als Percussionist mit "The Whitest Boy Alive" in Europa auf Tour.

Filmografie (Auswahl)

Theater (Auswahl)

Hörspiele (Auswahl)

  • 2005: "Laß mich die Nacht überleben" von Jörg Böckem, Roof Music
  • 2005: "Kurze Lebensläufe der Idioten" von Ermanno Cavazzoni, Wagenbach
  • 2006: "Schattenreich" Folgen 1-10, Bastei Lübbe

Auszeichnungen

  • 2000: Deutscher Filmpreis in Silber "Bester Spielfilm" für "Sonnenallee"
  • 2004: International Emmy Award in der Kategorie „Best Comedy" für "Berlin, Berlin"
  • 2005: "Inszenierung des Jahres" für "Othello", Theater Heute
  • 2006: Deutscher Theaterpreis "Der Faust" Nominierung für Beste darstellerische Leistung Schauspiel
  • 2008: Ulrich-Wildgruber-Preis für „Originalität und darstellerische Bestleistung“
  • 2009: "Schauspieler des Jahres" für "Kean", Theater Heute

Weblinks

 Commons: Alexander Scheer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marc Alexander Scheer — (born 16 May 1979) is a German sprinter who specializes in the 400 metres. He finished fourth at the 1998 World Junior Championships. In 4 x 400 metres relay he finished fifth at the 1998 World Cup and eighth at the 2001 World Championships.… …   Wikipedia

  • Scheer (Begriffsklärung) — Scheer steht für: eine Stadt in Baden Württemberg, siehe Scheer einen Zufluss der Andlau in Frankreich, siehe Scheer (Andlau) das deutsche Panzerschiff Admiral Scheer, benannt nach Reinhard Scheer, siehe unten die Schulfregatte Scheer (F 216),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Beyer — ( *June 24 1973 in Erfurt) is a German actor. He was born in Erfurt, a city in central Germany. It is the capital of the Bundesland of Thuringia. He has appeared in such films as: Volker Schloendorff s The Legend of Rita ( Die Stille nach dem… …   Wikipedia

  • Scheer (F 216) — Schiffsklasse: Modifizierte Black Swan Klasse (Sloop) Rufzeichen / Kennung: DBUZ / F 216 Bauwerft: Alexander Stephen and Sons Govan (Schottland) Kiellegung: 27 …   Deutsch Wikipedia

  • Acorazado de bolsillo Admiral Scheer — Saltar a navegación, búsqueda El Admiral Scheer en Gibraltar en 1 …   Wikipedia Español

  • August-Wilhelm Scheer — (* 27. Juli 1941 in Lübbecke, Westfalen) ist ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der IDS Scheer AG und ehemaliger Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • August Wilhelm Scheer — (* 27. Juli 1941 in Lübbecke, Westfalen) ist Aufsichtsratsvorsitzender der IDS Scheer AG und ehemaliger Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Seit Juni 2007 ist er Präsident des… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Alexander Fürst von Thurn und Taxis — Zeitgenössisches Gemälde Karl Alexander von Thurn und Taxis (* 22. Februar 1770 in Regensburg; † 15. Juli 1827 auf Schloss Taxis bei Dischingen) war der fünfte Fürst von Thurn und Taxis. Er war Sohn von Karl Anselm von Thurn und Taxis und Auguste …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Alexander von Thurn und Taxis — Zeitgenössisches Gemälde Karl Alexander von Thurn und Taxis (* 22. Februar 1770 in Regensburg; † 15. Juli 1827 auf Schloss Taxis bei Dischingen) war der fünfte Fürst von Thurn und Taxis. Er war Sohn von Karl Anselm von Thurn und Taxis und Auguste …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Alexander (Thurn und Taxis) — Zeitgenössisches Gemälde Karl Alexander von Thurn und Taxis (* 22. Februar 1770 in Regensburg; † 15. Juli 1827 auf Schloss Taxis bei Dischingen) war der fünfte Fürst von Thurn und Taxis. Er war Sohn von Karl Anselm von Thurn und Taxis und Auguste …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”