Alexander Schenk
Alexander Schenk
Alexander Schrenk - DSV Leoben.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Alexander Schenk
Geburtstag 12. November 1978
Geburtsort Österreich
Größe 180 cm
Position Torhüter
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2004
2004–2009
2010–
FC Kärnten
BSV Juniors Villach
DSV Leoben
Austria Klagenfurt
9 (0)

78 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. September 2010

Alexander Schenk (* 12. November 1978) ist ein österreichischer Fußballtorhüter. Aktuell spielt er bei Austria Klagenfurt.

Karriere

Schenk begann seine Karriere beim FC Kärnten. Zuerst spielte er in der Jugendabteilung und später bei den Amateuren, ehe er 2000 in den Kader der ersten Mannschaft geholt wurde. 2001 stieg er mit den Kärntnern als Ersatztorhüter in die höchste Spielklasse Österreichs auf. Im gleichen Jahr gewann er den ÖFB-Cup und den Supercup.

In diesem Jahr gab er auch sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse, Schenk blieb jedoch Ersatztorhüter der Südösterreicher. 2003 wurde er zum Satellitenklub BSV Juniors Villach abgeschoben. Nach nur einem Jahr bei den Villachern wechselte er in die Steiermark zum DSV Leoben, wo er bis 2009 Stammtorhüter war. 2010 wechselte er nach Kärnten und spielt seitdem beim SK Austria Klagenfurt.

Erfolge

  • 1 x österreichischer Cupsieger: 2001
  • 1 x österreichischer Supercupsieger: 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Schenk von Stauffenberg — Alexander Schenk Graf von Stauffenberg setzt sich gegen die Atomaufrüstung und für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone ein, Februar 1958. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stut …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — setzt sich gegen die Atomaufrüstung und für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone ein, Februar 1958. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stuttgart; † 27. Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — en 1958 Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (Stuttgart; 15 de marzo de 1905 Múnich; 27 de enero de 1964) fue un aristócrata (conde) perteneciente a la nobleza bávara alemana , teniente de la Werhmacht herido dos veces en combate y un… …   Wikipedia Español

  • Alexander Schenk Graf von Stauffenberg — (15 March 1905 in Stuttgart – 27 January 1964 in Munich) was a German aristocrat and historian.Alexander was the younger twin of Berthold Schenk Graf von Stauffenberg who along with the youngest brother Claus Graf Schenk von Stauffenberg is known …   Wikipedia

  • Alexander Graf Schenk von Stauffenberg — Alexander Schenk Graf von Stauffenberg setzt sich gegen die Atomaufrüstung und für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone ein, Februar 1958. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stut …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Stauffenberg — Alexander Schenk Graf von Stauffenberg setzt sich gegen die Atomaufrüstung und für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone ein, Februar 1958. Alexander Schenk Graf von Stauffenberg (* 15. März 1905 in Stut …   Deutsch Wikipedia

  • Schenk (Familienname) — Schenk ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Schenk von Stauffenberg — Wappen der Schenk von Stauffenberg Die Schenken von Stauffenberg sind ein katholisches, schwäbisches Geschlecht von uradeligen Reichsrittern, deren Herrschaften Jettingen, Wilflingen, Amerdingen, Rißt …   Deutsch Wikipedia

  • Schenk von Landsberg — Wilhelm Schenk von Landsberg, (ca. 1500 1559) Die Familie Schenk von Landsberg gehörte dem märkischen und lausitzer Adel an und zählte insbesondere in den Jahrhunderten des Spätmittelalters zu den einflussreichsten Familien in der südlichen Mark… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Sigmund von Pfalz-Neuburg — Alexander Sigmund von der Pfalz als Fürstbischof Alexander Sigismund von der Pfalz (* 16. April 1663 in Neuburg an der Donau; † 24. Januar 1737 in Augsburg) war Fürstbischof von Augsburg aus der wittelsbacher Linie Pfalz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”