Alexander Scheurer

Alexander "Alex" Scheurer (* 18. Oktober 1974 in Salzburg) ist ein österreichischer Radio- und Fernsehmoderator.

Scheurer war nach seinem Studium der Politikwissenschaften als "Morning Show"-Moderator bei diversen Radiosendern tätig, z. B. Welle1 in Salzburg). Seit 1998 wirkt Alex Scheurer als Ö3-Moderator und Comedy-Autor bei Sendungen wie Pleiten, Pech und Pannendienst, der Ö3 Hitshow und der Freitagsshow mit. Zuletzt war er im ORF in dem wöchentlichen Comedy-Format echt fett zu sehen. Alex Scheurer moderierte vor allem die Sendungen Ö3 Pleitenpech und Pannendienst, AIW - Ab ins Wochenende, Vertretungsweise Ö3 dabei und den Ö3 Wecker. Nach 9 Jahren verließ Alex Scheurer das Hitradio Ö3 und wechselte zu ATV, wo er It's Showtime und Blind Date moderierte. Die letzte Sendung moderierte Alex Scheurer Mitte April, AIW. Seit März 2009 ist er Mitglied der Morningcrew von Radio 88.6.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alex Scheurer — Alexander Alex Scheurer (* 18. Oktober 1974 in Salzburg) ist ein österreichischer Radio und Fernsehmoderator. Scheurer war nach seinem Studium der Politikwissenschaften als Morningshow Moderator bei diversen Radiosendern tätig, z. B. Welle 1 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats du monde de cyclisme sur piste juniors — Infobox compétition sportive Championnats du monde de cyclisme sur piste juniors Création 1975 Organisateur(s) UCI Périodicité Annuelle Statut des participants Juniors (17 18 ans) …   Wikipédia en Français

  • Liste der Nationalräte des Kantons Bern — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Bern seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen AJU: Alliance jurassienne BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1950 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • St. Moritz 1928 — II. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 25 Teilnehmende Athleten 464[1] (437 Männer, 27 Frauen) Wettbewerbe …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat du monde Juniors - Piste et Route — Championnats du monde junior de cyclisme Championnats du monde junior de cyclisme Organisateur(s) UCI Périodicité Annuelle Statut des participants Juniors …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde junior de cyclisme — Organisateur(s) UCI Périodicité Annuelle Statut des participants Juniors …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde juniors de cyclisme — Championnats du monde junior de cyclisme Championnats du monde junior de cyclisme Organisateur(s) UCI Périodicité Annuelle Statut des participants Juniors …   Wikipédia en Français

  • National Register of Historic Places listings in Marion County, Oregon — Location of Marion County in Oregon The following list presents the full set of National Register of Historic Places listings in Marion County, Oregon, and offers brief descriptive information about each of them. The National Register of Historic …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”