Alexander Sibirjakow
Alexander Michailowitsch Sibirjakow

Alexander Michailowitsch Sibirjakow (russ.: Александр Михайлович Сибиряков; * 26.jul./ 8. Oktober 1849greg. in Irkutsk; † 2. November 1933 in Nizza) war ein russischer Mäzen und Forschungsreisender.

Sibirjakow wuchs in Sibirien auf, wo sein Vater Grubenbesitzer war. Nach dem Studium in Zürich kehrte er in seine Heimat zurück, um chemische Fabriken zu errichten, was sich jedoch als nicht lohnend herausstellte. Als er 1875 hörte, das der Schwede Adolf Erik Nordenskiöld eine Reise zum Jenissei plante, stellte er diesem 25.000 Rubel zur Verfügung. Für Nordenskiölds spätere Expedition mit dem Schiff Vega übernahm Sibirjakow ein Drittel der Kosten, wobei er allein den Dampfer Lena ausrüstete, welcher der Vega bis zum Fluss Lena folgte. Als das Schicksal der Vegaexpedition zeitweise ungewiss war, ließ Sibirjakow das Schiff A. E. Nordenskiöld bauen, das jedoch vor Japan sank.

Sibirjakow versuchte sich auch selbst als Forschungsreisender, indem er 1880 mit dem Schiff Oscar Dickson zum Jenissej aufbrach, aber dessen Mündung verpasste und in der westlich gelegenen Gydabucht zum Überwintern gezwungen wurde. Mit Hilfe von Samojeden erreichte er nach 70 Tagen Fußmarsch am 29. Dezember desselben Jahres den Ort Obdorsk. Von dort aus schickte er eine Hilfsexpedition zum eingeschlossenen Schiff, das jedoch im folgenden Frühjahr sank.

Auch später unterstützte er mehrere Unternehmungen zur Untersuchung der sibirischen Verkehrswege, wie die Erforschung der Tschuktschenhalbinsel und 1883 eine Reise zum Fluss Angara. 1884 untersuchte er selbst die Möglichkeit einer Verbindung der Flüsse Petschora und Ob über den Ural.

Seine zahlreichen Aufsätze über sibirische Verkehrswege und Naturverhältnisse wurden auch in deutschen geografischen Zeitschriften veröffentlicht.

Nach Alexander Sibirjakow wurde ein Eisbrecher benannt, dem 1932 die erste nordöstliche Durchfahrt ohne Überwinterung gelang sowie eine Insel in der Karasee

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sibirjakow-Insel — Karte Gewässer Karasee Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Sibirjakow — (russisch Сибиряков) ist der Name eines russischen Forschungsreisenden, siehe Alexander Sibirjakow einer russischen Insel in der Karasee, siehe Sibirjakow Insel eines russischen Eisbrechers, siehe Sibirjakow (Eisbrecher) …   Deutsch Wikipedia

  • Sibirjakow — Sibirjakow, Alexander, russ. Großindustrieller und Förderer der Erforschung Sibiriens, geb. 1849, Sohn eines sibirischen Goldwäschers, studierte am Technologischen Institut in St. Petersburg sowie in München und Zürich und besuchte auch Amerika.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste bedeutender Schiffsversenkungen — Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung bedeutender Schiffsversenkungen in der Geschichte der Seefahrt. Schiffe, die aus anderen Gründen untergegangen sind, finden sich in den Chroniken bedeutender Seeunfälle, siehe dazu Liste von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptverwaltung Nördlicher Seeweg — Der nördliche Seeweg Die Hauptverwaltung Nördlicher Seeweg (russisch Главное управление Северного морского пути bzw. als Akronym Glawsewmorput, Главсевморпуть) wurde im Dezember 1932 in Moskau von der Regierung der Sowjetunion be …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sib — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nordost-Passage — Die Strecke Westeuropa–Japan per Nordostpassage im Vergleich zur Suez Kanal Route Die Ausdehnung der arktischen Eisfläche im Jahr 2007 im Vergleich zu früheren Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Nördlicher Seeweg — Die Strecke Westeuropa–Japan per Nordostpassage im Vergleich zur Suez Kanal Route Die Ausdehnung der arktischen Eisfläche im Jahr 2007 im Vergleich zu früheren Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Nordostpassage — Die Strecke Westeuropa–Japan per Nordostpassage im Vergleich zur Suez Kanal Route …   Deutsch Wikipedia

  • Tscheljuskin (Schiff) — Die „Tscheljuskin“ sinkt am 13. Februar 1934 Die Tscheljuskin (russ.: Челюскин) war ein sowjetisches Schiff, das von 1933 bis 1934 eine Expedition ins Nordpolarmeer zur Erkundung des Nördlichen Seewegs unternahm. Dabei geriet das Schiff ins… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”