Alexander Sitkowetski

Alexander Sitkowetski (russisch Александр Ситковетский, wiss. Transliteration Aleksandr Sitkovetskij; * 1983 in Moskau) ist ein russischer Violinist. Er ist der Neffe von Dmitri Sitkowetski.

Biografie

Er wurde ab sechs Jahren von seinem Onkel ausgebildet und studierte später in London an Yehudi Menuhins Schule und in Meisterklassen mit Maxim Vengerov.

Sitkowetski trat erstmals 1991 auf und spielte mehrere Platten ein. Er trat auch in bekannten Konzerthallen auf, darunter die Royal Festival Hall und die Queen Elizabeth Hall. Er spielte auch auf Menuhins Beerdigung. Von der Fachzeitschrift The Strad wurde Alexander Sitkowetski als „Star des neuen Jahrhunderts“ bezeichnet.[1]

Seit 2007 spielt Alexander Sitkowetzki zusammen mit der Pianistin Wu Quia und dem Cellisten Leonard Elschenbroich im Sitkovetsky-Trio.

Diskografie

  • 2004: Mendelssohn, Panufnik, Takemitsu, J.S. Bach. Alexander Sitkovesky, violin; Dmitry Sitkovetsky, New European Strings Chamber Orchestra

Einzelnachweise

  1. http://www.classicalmusic.ru/1/colart/art/552.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Sitkovetsky — Alexander Sitkowetski (russisch Александр Ситковетский, wiss. Transliteration Aleksandr Sitkovetskij * 1983 in Moskau) ist ein russischer Violinist. Er ist der Neffe von Dmitri Sitkowetski. Biografie Er wurde ab sechs Jahren von seinem Onkel… …   Deutsch Wikipedia

  • Sitkowetski — (engl. Transkription Sitkovetsky) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Sitkowetski (* 1983), Musiker Dmitri Sitkowetski (* 1954), Musiker und Dirigent Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersch …   Deutsch Wikipedia

  • Dmitri Sitkowetski — Dmitri Sitkovetsky (russisch Дмитрий Ситковетский, wiss. Transliteration Dmitrij Sitkovetskij; * 27. September 1954 in Baku) ist ein russischer Violinist und Dirigent. Leben Sitkowetski ist der Sohn der Pianistin Bella Davidovich und des… …   Deutsch Wikipedia

  • Sitkovetsky — Sitkowetski (engl. Transkription Sitkovetsky) ist der Name von: Alexander Sitkowetski (* 1983), Musiker Dmitri Sitkowetski (* 1954), Musiker und Dirigent …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sit — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Landesjugendorchester Baden-Württemberg — Das Landesjugendorchester Baden Württemberg (LJO) ist ein 1972 gegründetes Sinfonieorchester, das aus talentierten jungen Musikern besteht, die vorwiegend aus Baden Württemberg stammen. Die Mitglieder qualifizieren sich durch erfolgreiches… …   Deutsch Wikipedia

  • Dmitri Sitkovetsky — (* 1954 in Baku) ist ein russischer Violinist und Dirigent. Er ist der Onkel des Geigers Alexander Sitkovetsky. Er studierte am Moskauer Konservatorium, ab 1977 an der New Yorker Juilliard School. 1979 gewann er den Fritz Kreisler Wettbewerb,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”