Alexander Stepanowitsch Antonow
Alexander Stepanowitsch Antonow. Zeitgenössische Photographie

Alexander Stepanowitsch Antonow (Russisch: Алекса́ндр Степа́нович Анто́нов) (* 1888 in Moskau; † 24. Juni 1922 bei Borisoglebsk) war der Anführer des Bauernaufstands von Tambow während des Russischen Bürgerkriegs.

Antonow war seit 1906 Mitglied der Partei der Sozialrevolutionäre. Die Februarrevolution 1917 befreite ihn, wie andere politische Gefangene aus der Haft. Er war wegen des Überfalls auf ein Büro für Eisenbahnfahrkarten verhaftet worden. Er ging nach seiner Freilassung nach Kirsanow, einer Stadt in der Oblast Tambow und diente dort der Provisorischen Regierung Kerenskis als Polizeichef. Im April 1918 brach er mit den durch die Oktoberrevolution an die Macht gekommenen Bolschewiki und ging in den Untergrund.

In den beiden folgenden Jahren führte Antonow eine bewaffnete Guerillagruppe, die Funktionäre der Bolschewiki tötete. Dabei zielten sie insbesondere auf solche, die mit der Einziehung von Rekruten zur Roten Armee und der Zwangsrequirierung von Nahrungsmitteln auf dem Land betraut waren. Als die Bauern in der Oblast Tambow im August 1920 sich den Behörden mit Waffengewalt widersetzten, übernahm er nach einiger Zeit die Führung der Rebellen.

Nachdem der Aufstand im Sommer 1921 von Truppen der Roten Armee niedergeschlagen worden war, zog sich Antonow wieder in den Untergrund zurück. Er wurde am 24. Juni 1922 nahe Borisoglebsk von Einheiten der Tscheka gestellt und zusammen mit seinem Bruder nach einem einstündigen Feuergefecht erschossen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonow (Begriffsklärung) — Antonow bezeichnet: Antonow, Flugzeugkonstruktionsbüro Antonow (russisch Антонов, weißrussisch Антонаў/Antonau, englisch Antonov; weibliche Form Antonowa bzw. Antonova) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Pawlowitsch …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Antonow — ist der Name folgender Personen: Alexander Pawlowitsch Antonow (1898–1962), russischer Schauspieler Alexander Stepanowitsch Antonow (1888–1922), russischer Aufständischer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Antonova — Antonow bezeichnet: Antonow, Flugzeugkonstruktionsbüro Antonow (auch: Antonov; weibliche Form Antonowa bzw. Antonova) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Stepanowitsch Antonow (1888–1922), Anführer des Bauernaufstands von Tambow… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonowa — Antonow bezeichnet: Antonow, Flugzeugkonstruktionsbüro Antonow (auch: Antonov; weibliche Form Antonowa bzw. Antonova) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Stepanowitsch Antonow (1888–1922), Anführer des Bauernaufstands von Tambow… …   Deutsch Wikipedia

  • Bauernaufstand von Tambow — Ausdehnung des Bauernaufstands von Tambow Der Bauernaufstand von Tambow (russisch Тамбовское восстание/Tambowskoje Wosstanije/Tambower Aufstand) war ein bewaffneter Aufstand von Bauern mit dem Zentrum im Gouvernement Tambow. Er richtete sich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ant–Anz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Kirsanov — Stadt Kirsanow Кирсанов Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetunion: Der russische Bürgerkrieg und die Gründung der Sowjetunion —   Die Ausrufung Russlands zur Sowjetrepublik, die Gründung des Rates der Volkskommissare als »Arbeiter und Bauernregierung«, die Einführung der Arbeiterkontrolle in den Fabriken, die Nationalisierung der Banken und die Gründung eines Obersten… …   Universal-Lexikon

  • Liste der Abgeordneten der 5. Staatsduma der Russischen Föderation — Liste der Mitglieder der russischen (Staats )Duma in der Amtsperiode von 2007 bis 2011, geordnet nach Alphabet. Inhaltsverzeichnis 1 A 2 B 3 C 4 D …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”