Alexander Stirling Calder
Alexander Stirling Calder

Alexander Stirling Calder (* 11. Januar 1870 in Philadelphia; † 7. Januar 1945 in New York City) war ein US-amerikanischer Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Alexander Stirling Calder war der Sohn des Bildhauers Alexander Milne Calder und Vater des Bildhauers und Objektkünstlers Alexander Calder. Calder begann in der Werkstatt des Vaters und assistierte ihm bei der Herstellung der umfangreichen, 250 Einzelfiguren umfassenden Skulpturengruppe für die Philadelphia City Hall (vollendet 1893). Die Gestaltung des Arms einer der Figuren soll eine seiner ersten Arbeiten gewesen sein. 1885 studierte er bei dem Maler Thomas Eakins an der Pennsylvania Academy of the Fine Arts. 1890 zog Calder nach Paris, wo er zunächst an der privaten Kunstakademie Académie Julian unter Henri Michel Chapu studierte und im Anschluss an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris angenommen wurde, wo er dem Atelier von Alexandre Falguière beitrat.

Alexander Stirling Calder: Swann Memorial Fountain (1920) Philadelphia, Pennsylvania

1902 kehrte er nach Philadelphia zurück, um sich ernsthaft mit der Bildhauerei auseinanderzusetzen. Er unterrichtete an verschiedenen Schulen, so an der Pennsylvania Academy of the Fine Arts, wo er Bildhauerei und Anatomisches Zeichnen lehrte, an der School of Industrial Art, sowie an der National Academy of Design und der Art Students League of New York.

Zusammen mit dem österreichischen Bildhauer Karl Bitter wurde Calder 1912 für das Skulpturen-Programm der Panama-Pacific International Exposition zur Feier der Fertigstellung des Panamakanals im Rahmen der Weltausstellung 1915 in San Francisco ausgewählt. Für Calder, der in New York ein Studio betrieb, standen in den 1910er und 1920er Jahren zahlreiche bekannte zeitgenössische Personen, vor allem Schauspielerinnen Modell, unter anderem posierte die einstmals in den USA beliebte Schauspielerin Audrey Munson für die Werke Star Maiden und Eastern Hemisphere - Fountain of Energy (beide 1915).

Werke (Auswahl)

Architektonische Skulpturen

  • Mitarbeit an der Skulpturengruppe des Vaters für die Philadelphia City Hall, beendet 1893
  • Figuren für das Witherspoon Building, Presbyterian Historical Society, Philadelphia, 1898/99
  • 6 Zwickelfiguren für das Throop Polytechnic Institute (heute California Institute of Technology), Pasadena, 1906
  • Fries des Missouri State Capitol, Jefferson City, Missouri, 1924
  • Vier Figuren von berühmten Schauspielerinnen für das I. Miller Building, New York, 1928

Einzelne Arbeiten

  • Sundial, West Fairmount Park, Philadelphia, 1906
  • Henry Charles Lea Memorial, Laurel Hill Cemetery, Philadelphia, 1911
  • Depew Fountain, Indianapolis, 1916 (Calder vollendete diesen Auftrag von Karl Bitter nach dessen Tod)
  • George Washington, Washington Square Arc, New York, 1916
  • Swann Memorial Fountain, Philadelphia, 1920
  • Asia, Africa, Europe & America, Torpfosten und Brunnen des University Museum, Philadelphia, in den 1920er Jahren
  • Shakespeare Memorial, Philadelphia, 1926
  • Leif Eiriksson, Reykjavík, Island, 1932



Literatur

  • Margaret Calder Hayes: Three Alexander Calders: A Family Memoir. Paul S. Eriksson, 1977, ISBN 0-8397-8017-6 (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Stirling Calder — Infobox Artist bgcolour = #6495ED name = Alexander Stirling Calder imagesize = 300px caption = Swann Memorial Fountain, Philadelphia, Pennsylvania birthname = birthdate = birth date |1870|1|11| location = deathdate = death date and age… …   Wikipedia

  • Alexander Stirling Calder — Para otras personas llamadas Alexander Calder, véase Alexander Calder (desambiguación). Las Naciones del Oeste (conocido popularmente como Los Pioneros ), diseñado por Alexander Stirling Calder y modelado por el propio Calder, F.G.R. Roth y Leo… …   Wikipedia Español

  • Alexander Stirling Calder — Pour les articles homonymes, voir Alexander Calder (homonymie). Swann Memorial Fountain, Philadelphie Alexander Stirling Calder (11 jan …   Wikipédia en Français

  • Alexander Milne Calder — Infobox Artist bgcolour = #6495ED name = Alexander Milne Calder imagesize = caption = birthname = birthdate = birth date |1846|8|23| location = Aberdeen, Scotland deathdate = death date and age |1923|6|4|1846|8|23| deathplace = Pennsylvania… …   Wikipedia

  • Calder, Alexander (Stirling) — born July 22, 1898, Lawnton, Pa., U.S. died Nov. 11, 1976, New York, N.Y. U.S. sculptor. He was the son and grandson of sculptors, and his mother was a painter. He studied mechanical engineering, and in 1923 attended the Art Students League,… …   Universalium

  • Alexander Calder (desambiguación) — Alexander Calder hace referencia a: Alexander Milne Calder (1846 1923), escultor estadounidense, padre de Alexander Stirling Calder. Alexander Stirling Calder (1870 1945), escultor estadounidense, padre de Alexander Calder. Alexander Calder (1898 …   Wikipedia Español

  • Alexander Calder — (1947) Fotografie von Carl van Vechten, aus der Van Vechten Collection der Library of Congress Alexander Calder (* 22. Juli 1898 in Lawton, Pennsylvania; † 11. November 1976 in New York) w …   Deutsch Wikipedia

  • Calder — is a Scottish name and can refer to:Places*Several rivers in Scotland and northern England *East Calder, Mid Calder and West Calder, three villages in West Lothian, Scotland *Calder, Saint Vincent and the Grenadines, a town on the island of Saint …   Wikipedia

  • Alexander Calder (disambiguation) — Alexander Calder may refer to:*Alexander Milne Calder (1846 1923), American sculptor, father of A.S. Calder *Alexander Stirling Calder (1870 1945), American sculptor, father of Alexander Calder *Alexander Calder (1898 1976), American sculptor and …   Wikipedia

  • Calder — steht für: Calder Abbey, ehemaliges Zisterzienserkloster in England Calder ist der Name folgender Personen: Alexander Calder (1898–1976), amerikanischer Bildhauer Alexander Stirling Calder (1870–1945), US amerikanischer Bildhauer David Calder (*… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”