Alexander Thieme

Alexander Thieme (* 13. Januar 1954 in Karl-Marx-Stadt) ist ein deutscher Leichtathlet, der - für die DDR startend - als 100-Meter-Läufer erfolgreich war. Sein größter Erfolg ist die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1976 in Montréal mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der DDR (38,66 s, zusammen mit Klaus-Dieter Kurrat, Manfred Kokot und Jörg Pfeifer).

Eine weitere Silbermedaille mit der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann er bei den Europameisterschaften 1978 (38,78 s, zusammen mit Manfred Kokot, Eugen Ray und Olaf Prenzler.

Sowohl bei den Olympischen Spielen 1976 als auch bei den Europameisterschaften 1978 war er auch im 100-Meter-Einzelrennen am Start, er erreichte aber nicht die Endläufe.

Alexander Thieme gehörte dem SC Karl-Marx-Stadt an und trainierte bei Peter Dost. In seiner aktiven Zeit war er 1,86 Meter groß und wog 80 kg. Nach seiner Sportlerlaufbahn promovierte Alexander Thieme an der Technischen Universität Karl-Marx-Stadt und wurde wissenschaftlicher Oberassistent. Später wurde er Bauunternehmer in Jahnsdorf/Erzgeb.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Thieme — (born 13 January, 1954 in Karl Marx Stadt, Saxony) was an East German athlete, who competed mainly in the 100 metres.He competed for East Germany in the 1976 Summer Olympics held in Montreal, Canada in the 4 x 100 metre relay where he won the… …   Wikipedia

  • Alexander Thieme — Pour les articles homonymes, voir Thieme. Alexander Thieme …   Wikipédia en Français

  • Thieme — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Thieme (* 1954), deutscher Leichtathlet Andre Thieme (* 1975), deutscher Springreiter August Thieme (1780–1860), deutscher Dichter Bernhard Thieme (1925–1977), deutscher Filmregisseur und… …   Deutsch Wikipedia

  • Thieme — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymie Alexander Thieme (1954 ) est un athlète allemand de l ex Allemagne de l Est. Karl Alfred Thieme (1914 2004) est un Oberstleutnant allemand… …   Wikipédia en Français

  • Alexander T. Teichmann — Alexander Tobias Teichmann (* 15. Februar 1952 in Hösbach) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften (Auswahl) 3 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Solomon Wiener — (* 16. März 1907 in Brooklyn, New York, USA; † 7. November 1976 in New York) war ein US amerikanischer Serologe. Er entdeckte 1937 zusammen mit Karl Landsteiner den Rhesusfaktor. 1946 erhielt er den Albert Lasker Award for Clinical Medical… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Kircher — im Atelier, um 1935. Alexander Kircher (* 26. Februar 1867 in Triest; † 16. September 1939 in Berlin) war deutsch österreichischer Marine und Landschaftsmaler sowie Illustrator …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Liezen-Mayer — Alexander von Liezen Mayer: Unterzeichnung des Todesurteils der Maria Stuart durch Elisabeth Alexander von Liezen Mayer (auch ungarisch Liezen Mayer Sándor; * 24. Januar 1839 in Győr; † 19. Februar 1898 in München) war ein ungarischer Maler. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Liezen Mayer — Alexander von Liezen Mayer: Unterzeichnung des Todesurteils der Maria Stuart durch Elisabeth Alexander von Liezen Mayer (auch ungarisch Liezen Mayer Sándor; * 24. Januar 1839 in Győr; † 19. Februar 1898 in München) war ein ungarischer Maler. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Catsch — (Katsch) (1913 ndash; 1976 in Karlsruhe) was a German Russian medical doctor and radiation biologist. Up to the end of World War II, he worked in Nikolaj Vladimirovich Timefeev Resovskij’s Abteilung für Experimentelle Genetik at the Kaiser… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”