Alexander Tornquist

Alexander Tornquist (* 18. Juni 1868 in Hamburg; † 1. November 1944 in Graz) war ein deutscher Geologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tornquist wurde im Jahr 1900 zum Professor für Geologie und Paläontologie an der Universität Straßburg berufen und nahm von dort 1907 einen Ruf an die Universität Königsberg an. In der Zeit von 1914 bis 1933 war er Professor für Mineralogie und Geologie an der Technischen Hochschule Graz und zeitweilig auch deren Rektor.

Nach ihm ist die Tornquistzone in der Ostsee zwischen Norddeutschland und Skandinavien benannt.

Seine Tochter Erika heiratete 1923 in Graz den Bühnenbildner Caspar Neher.[1]

Tornquistzone

Die Tornquistzone verläuft von Südschweden bis in den nördlichen Balkan und trennt die Russische Tafel von Mitteleuropa. Die Dicke der Erdkruste zu beiden Seiten der Zone unterscheidet sich deutlich.

In der Tornquistzone kam es zuletzt am 16. Dezember 2008 zu einem mittleren Erdbeben, dessen Epizentrum etwa 40 km östlich von der Stadt Malmö in Südschweden entfernt lag. Es hatte eine Stärke von 4,7 auf der Richterskala. Das Beben wurde auch Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere auf der Insel Rügen, wahrgenommen.[2]

Schriften

  • Das vicentinische Triasgebirge (1901)
  • Geologie von Ostpreussen (1910)
  • Grundzüge der allgemeinen Geologie (1916)

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Einzelbelege

  1. Nach NDB:Caspar Neher
  2. Mitteilung des Landesamtes für Geologie in Mecklenburg-Vorpommern

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tornquist (Begriffsklärung) — Tornquist bezeichnet: eine Stadt in Argentinien, siehe Tornquist eine Verwaltungseinheit in der argentinischen Provinz Buenos Aires, siehe Partido Tornquist einen ehemaligen Ozean, den Tornquist Ozean, siehe Acadische Gebirgsbildungsära die… …   Deutsch Wikipedia

  • Zone de Tornquist — La zone de Sorgenfrei (SZ) et de Teisseyre (TZ) constituent la zone de Tornquist La zone de Tornquist est une vaste zone de faille orientées nord ouest sud est, s étendant de la mer du Nord à la Pologne, en passant par le sud de la Suède (Scanie) …   Wikipédia en Français

  • Торнквист Александр — (Alexander Tornquist) немецкий палеонтолог, родился в 1868 г. в Гамбурге, изучал естественные науки в Гёттингене, в 1892 г. удостоен степени доктора философии, с 1893 г. читал лекции по палеонтологии в качестве приват доцента Страсбургского… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Persönlichkeiten — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hamburg — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Tornquistzone — Die Tornquistzone (TZ) und ihr Umfeld Die Tornquistzone (benannt nach dem deutschen Geologen Alexander Tornquist, andere Bezeichnungen sind Tesseire Tornquist Zone oder Tornquist Linie) ist eine geologische Deformationszone (Sutur) in Nord und… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog-Johann-Universität — 47.06888888888915.457Koordinaten: 47° 4′ 8″ N, 15° 27′ 0″ O Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren …   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog-Johann-Universität Graz — 47.06888888888915.457Koordinaten: 47° 4′ 8″ N, 15° 27′ 0″ O Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren …   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog-Johannuniversität — 47.06888888888915.457Koordinaten: 47° 4′ 8″ N, 15° 27′ 0″ O Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”