Alexander Wekerle

Sándor Wekerle [ˈʃaːndor ˈvɛkɛrlɛ] (dt. auch Alexander Wekerle; * 14. November 1848 in Mór; † 16. August 1921 in Budapest) war ein ungarischer Politiker und der erste nichtadelige Ministerpräsident seines Landes. Seine erste Amtszeit dauerte von 1892 bis 1895, die zweite von 1906 bis 1910. 1917 wurde er noch einmal für ein Jahr Ministerpräsident, er verlor das Amt im Herbst 1918 im Zug der Asternrevolution.

Leben

Alexander Wekerle stammte aus einer donauschwäbischen Familie, die aber schon zweisprachig (Ungarisch und Deutsch) war. Er besuchte in Stuhlweißenburg das Gymnasium. Seit 1867 studierte er Jura in Budapest. Wekerle interessierte sich besonders für Fragen des Finanzwesens und der Volkswirtschaft. Seit 1877 war er als Dozent tätig und hatte daneben verschiedene Posten in der Staatsverwaltung inne. 1886 wurde er Staatssekretär im Finanzministerium. Im folgenden Jahr gewann er im Wahlkreis Nagybánya (rumän. Baia Mare) in Siebenbürgen ein Mandat für den ungarischen Reichstag. 1889 wurde Wekerle Finanzminister. Die ihm mehrfach angetragene Erhebung in den Adelsstand lehnte er Zeit seines Lebens ab.

Die ersten beiden Amtszeiten Wekerles als Ministerpräsident fallen in die Zeit eines wirtschaftlichen Aufschwungs für Ungarn. Die Industrialisierung machte große Fortschritte und Wekerle hatte bedeutenden Anteil an der Entwicklung seines Landes und insbesondere der Hauptstadt Budapest. Er ließ Verkehrswege bauen, darunter die Budapester U-Bahn und mehrere Brücken über die Donau.

Während der ersten Amtszeit Wekerles wurde die jüdische Religion endlich den christlichen Konfessionen rechtlich gleichgestellt. Ansonsten hat sich Wekerle aber nicht als gesellschaftlicher und sozialer Modernisierer ins Geschichtsbuch eingeschrieben. Kompromisslos suchte er die magyarische Vorherrschaft im multiethnischen Ungarn aufrechtzuerhalten. Er war nicht bereit den Nationalitäten irgendwelche Autonomierechte zu gewähren. Ebenso war er gegen eine Stärkung der Arbeiterrechte in Ungarn, weil er dadurch den wirtschaftlichen Aufschwung gefährdet sah.

Literatur

  • Géza Andreas von Geyr: Sándor Wekerle. 1848–1921. Die politische Biographie eines ungarischen Staatsmannes der Donaumonarchie (=Südosteuropäische Arbeiten. 91). München 1993, ISBN 3-486-56037-9.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wekerle — Wekerle, Alexander, ungar. Staatsmann, geb. 14. Nov. 1848 zu Moor im Stuhlweißenburger Komitat, studierte die Rechte, trat 1870 in das Finanzministerium und habilitierte sich an der Universität. 1881 wurde er Sektionsrat, 1884 Ministerialrat,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wekerle — Wekerle, Alexander, ungar. Staatsmann, geb. 14. Nov. 1844 zu Moór (Weißenburger Komitat), 1889 Finanzminister, 1892 95 Ministerpräsident, 1897 Präsident des ungar. Verwaltungsgerichtshofs, seit April 1906 wieder Ministerpräsident …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sándor Wekerle — Sandor Wekerle (Porträt von Gyula Benczúr, 1911) Sándor Wekerle [ˈʃaːndor ˈvɛkɛrlɛ] (dt. auch Alexander Wekerle; * 14. November 1848 in Mór; † 16. August 1921 in Budapest) war ein unga …   Deutsch Wikipedia

  • Sandor Wekerle — Sándor Wekerle [ˈʃaːndor ˈvɛkɛrlɛ] (dt. auch Alexander Wekerle; * 14. November 1848 in Mór; † 16. August 1921 in Budapest) war ein ungarischer Politiker und der erste nichtadelige Ministerpräsident seines Landes. Seine erste Amtszeit dauerte von… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarische Literatur — Ungarische Literatur. Die Literatur der Ungarn ist verhältnismäßig jung. Ihre ununterbrochene Entwickelung datiert erst etwa von dem dritten Drittel des 18. Jahrh., doch lassen sich auch in der Zeit bis 1772 zwei größere Entwickelungsperioden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hungary — • History of the country Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Hungary     Hungary     † Cathol …   Catholic encyclopedia

  • Lajos Batthyány — The native form of this personal name is németújvári gróf Batthyány Lajos. This article uses the Western name order. Count Lajos Batthyány de Németújvár …   Wikipedia

  • Imre Nagy — For the Hungarian modern pentathlete, see Imre Nagy (pentathlete). For the Canadian fencer, see Imre Nagy (fencer). Imre Nagy Chairman of the Council of Ministers of the People s Republic of Hungary …   Wikipedia

  • List of Ministers-President of Austria — Medium coat of arms of the Austrian Empire (1867), Hugo Gerhard Ströhl The Minister President was the head of government of the Austrian Habsburg Monarchy from 1821, when the office of a State Chancellor was created by Emperor Francis I of… …   Wikipedia

  • Kálmán Tisza — Kálmán (Koloman) Tisza von Borosjenő et Szeged (* 16. Dezember 1830 in Geszt, Komitat Békés; † 23. März 1902 in Budapest) war als langjähriger Ministerpräsident Ungarns von 1875 bis 1890 ein führender Politiker Österreich Ungarns …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”