Alexander von Bennigsen

Alexander Levin Graf von Bennigsen (* 21. Juli 1809 in Zakret bei Vilnius; † 27. Februar 1893 in Banteln) war ein hannoverscher Staatsmann.

Leben

Er kam 1818 mit seinem Vater, dem General Levin August von Bennigsen, nach Hannover, wo er das Lyceum besuchte, studierte seit 1826 in Göttingen Recht und trat 1830 in den hannöverschen Staatsdienst, aus dem er 1840 wegen Kränklichkeit wieder ausschied. 1841 wählte ihn die Provinziallandschaft der Fürstentümer Fürstentum Calenberg, Fürstentum Göttingen und Fürstentum Grubenhagen zum Schatzrat, womit er zugleich Mitglied der Ersten Kammer der hannöverschen Ständeversammlung sowie des Obersteuerkollegiums und der Generaldirektion der indirekten Steuern wurde.

Am 20. März 1848 beauftragte ihn König Ernst August I. mit der Bildung eines neuen Ministeriums, in dem er das Portefeuille der auswärtigen Angelegenheiten und des königlichen Hauses sowie den Vorsitz erhielt. Eine Sendung nach Wien in Betreff der deutschen Angelegenheiten, mit welcher er im Februar 1850 betraut wurde, hatte nicht den gewünschten Erfolg. Am 28. Oktober 1850 erhielt er die von ihm und seinen Kollegen wiederholt nachgesuchte Entlassung. Auch nach derselben blieb er den Staatsgeschäften nicht fern und suchte als Mitglied und als Präsident der Ersten (später der Zweiten) Kammer zwischen den Reaktionsgelüsten des Ministeriums und den Forderungen der Liberalen zu vermitteln. Als er aber zum Teil in solchen Dingen, die, wie die Domanialausscheidung, die persönlichsten Interessen des Monarchen berührten, in entschiedene Opposition zur Regierung trat, fiel er beim König in völlige Ungnade und sah sich auch aus der Kammer auf Grund der Verordnung vom 14. Januar 1857, die auch für die pensionierten Staatsminister die Nachsuchung eines Urlaubs festsetzte, ausgeschlossen. Die Vorsynode von 1863 wählte ihn zu ihrem Präsidenten. 1864 sendete ihn die Hauptstadt als ihren Vertreter in die Zweite Kammer, welche ihm aufs neue den Vorsitz übertrug. Seit 1866 lebte er in völliger Zurückgezogenheit.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Levin von Bennigsen — Alexander Levin Graf von Bennigsen (* 21. Juli 1809 in Zakret bei Vilnius; † 27. Februar 1893 in Banteln) war ein hannoverscher Staatsmann. Leben Er stammt aus dem Adelsgeschlecht Bennigsen; sein Vater war General Levin August von Bennigsen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Münchhausen — Alexander Freiherr von Münchhausen (* 10. September 1813 auf Apelern, Grafschaft Schaumburg; † 4. November 1886 in Göttingen) war ein hannoverscher Staatsmann. Leben Er studierte ab 1831 Marburg, Berlin und Göttingen Recht und trat dann als… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Bennigsen — (10 July 1824, Lüneburg ndash; 7 August 1902, Bennigsen near Springe) was a German politician. He was descended from an old Hanoverian family, his father, Karl von Bennigsen, being an officer in the Hanoverian army, who rose to the rank of… …   Wikipedia

  • Levin August Theophil von Bennigsen — Leontij Leontevic Bennigsen Graf Levin (Leontij Leontevič) August Theophil von Bennigsen (russisch Леонтий Леонтьевич Беннигсен; * 10. Februar 1745 in Braunschweig; † 3. Dezember 1826 in Banteln (Kreis Alfeld) bei Hildesheim) war ein General der …   Deutsch Wikipedia

  • Levin August von Bennigsen — Porträt von George Dawe (heute in der Militär Galerie (Военная галерея) des Winterpalastes) Graf Levin (Leontij Leontevič) August Theophil von Bennigsen (russisch Леонтий Леонтьевич Беннигсен; * 10. Februar 1745 in Braunschweig; † 3. De …   Deutsch Wikipedia

  • Levin August, Count von Bennigsen — Portrait by George Dawe in the Military Gallery Levin August Gottlieb Theophil (Russian: Leonty Leontyevich), Count von Bennigsen (10 February 1745 in Braunschweig – 3 December 1826 in Banteln) was a German general in the service of the Russian… …   Wikipedia

  • Levin August von Bennigsen — Portrait de Levin August von Bennigsen. Naissance 10 février 1745 Brunswick Décès …   Wikipédia en Français

  • Bennigsen (Begriffsklärung) — Bennigsen bezeichnet Bennigsen, einen Stadtteil der Stadt Springe Bennigsen (Adelsgeschlecht), ein vom Gut Bennigsen stammendes Adelsgeschlecht Lex Bennigsen, einen staatsrechtlichen Begriff Bennigsen ist der Name folgender Personen: Adelheid von …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander [1] — Alexander (griech. Alexandros, »der Männerbeschützende«), Name zahlreicher Fürsten. Hier sind behandelt: 1–3 Herrscher des Altertums, 4–11 Päpste, 12–24 Fürsten der neuern Zeit. Herrscher des Altertums. 1) A. der Große, König von Makedonien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bennigsen-Foerder — Wappen derer von Bennigsen Bennigsen (auch Benningsen oder Bendisen) ist der Name eines alten niedersächsischen Adelsgeschlechts. Die Herren von Bennigsen gehören zum Calenbergischen Uradel. Zweige der Familie bestehen bis heute. Verwandtschaft… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”