Alexander von Domarus

Alexander von Domarus (* 1. September 1881 in Berlin; † 4. Mai 1945 in Malchow (Mecklenburg)) war ein deutscher Mediziner.

Domarus besuchte das Französische Gymnasium Berlin und studierte Medizin in Freiburg im Breisgau, Berlin und München, wo er ein Schüler des Internisten Friedrich von Müller war. In München wurde er 1907 promoviert.

Im Jahr 1912 wurde Domarus Direktor der Medizinischen Abteilung des Krankenhauses in Weißensee bei Berlin. 1931 wurde er Privatdozent und habilitierte sich. Im November 1934 wurde Domarus außerordentlicher Professor an der Universität Berlin. Im Dezember 1934 wurde er Direktor der I. Inneren Abteilung im Horst-Wessel-Krankenhaus.

Er war Mitglied verschiedener medizinischer Gesellschaften, so der Berliner Medizinischen Gesellschaft, der Hufelandgesellschaft Berlin und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Seit 1930 war er Mitredakteur der Berliner Klinischen Wochenschrift.

Zwei Tage vor dem Einmarsch der Roten Armee beging Domarus in Malchow Suizid.

Werke

  • Taschenbuch der klinischen Hämatologie. 1912
  • Methodik der Blutuntersuchung. 1920
  • Grundriß der inneren Medizin. 1923
  • Richtlinien für die Krankenkost. 1925

Literatur

  • Volker Klimpel: Ärzte-Tode: Unnatürliches und gewaltsames Ableben in neun Kapiteln und einem biographischen Anhang. Königshausen & Neumann, Würzburg 2005, ISBN 3-8260-2769-8.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Domarus — ist der Familienname folgender Personen: Alexander von Domarus (1881 1945), deutscher Mediziner Max Domarus (1911 1992), deutscher Historiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dom–Dop — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus am Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus im Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Städtisches Krankenhaus am Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Klinikum im Friedrichshain — Historisches Eingangstor zum Krankenhaus mit den Jahreszahlen 1870 und 1874 an den gusseisernen Torflügeln Das Städtische Krankenhaus am Friedrichshain war das erste städtische Krankenhaus Berlins. Es befindet sich in Berlin Friedrichshain, an… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Hitler — Porträtaufnahme Hitlers, 1937 …   Deutsch Wikipedia

  • Führer und Reichskanzler — Porträt Hitlers, 1937 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war ein deutscher Politiker und Diktator österreichischer Herkunft. Er war ab 1921 Parteichef der …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Angriff auf Stalingrad — Teil von: Schlacht von Stalingrad (Zweiter Weltkrieg) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”