Alexander von Humboldt (Forschungsschiff)
A. v. Humboldt
Übersicht der Schiffsdaten
Schiffstyp: Forschungsschiff
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Rostock
Rufzeichen: Y3CW
IMO-Nr.: 6711883
Vermessung: 1249 BRZ / 374 NRZ
Länge über alles: 64,23 m
Breite: 10,50 m
Tiefgang: max. 5,20 m
Geschwindigkeit: max. 12 kn
Besatzung: 16
Wissenschaftler: 12

Die A. v. Humboldt war ein deutsches Forschungsschiff. Eigner war das Land Mecklenburg-Vorpommern. Betrieben wurde das Schiff vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW). Die Bereederung des Schiffes erfolgte seit 1992 durch BMS Baltic Marine Service GmbH in Rostock. Die Einsatzplanung erfolgte durch die Steuergruppe „Mittlere Forschungsschiffe“ am Institut für Meereskunde der Universität Hamburg.

Das Schiff wurde 1967 auf der VEB Peene-Werft in Wolgast als Trawler gebaut. Das Schiff kam zunächst unter dem Namen „Georgius Agricola“ als geophysikalisches Forschungsschiff zur Rohstofferkundung in der Ostsee zum Einsatz. Als die Arbeiten Anfang 1970 eingestellt wurden, konnte das Schiff am 1. Mai 1970 als Forschungsschiff vom Institut für Meeresforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR übernommen werden. Es wurde zunächst provisorisch umgerüstet. Erst von Juli 1977 bis Oktober 1978 konnte das Schiff dann zum Forschungsschiff umgebaut werden.

Die DDR setzte das Schiff in erster Linie für Forschungsfahrten im Nord- und Südatlantik ein. Nach der Wende lag das Haupteinsatzgebiet des Schiffes in der Ostsee.

Das Schiff wurde über einen Verstellpropeller angetrieben. Als Manövrierhilfe verfügte es über ein Bugstrahlruder. Bei einem Einsatzradius von ca. 12.700 sm konnte das Schiff ca. 50 Tage ununterbrochen auf See bleiben. Es verfügte über neun Labore sowie mehrere Winden und Kräne für den Einsatz als Forschungsschiff, darunter auch einen Heckgalgen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 5 t.

Im September 2004 wurde das Schiff außer Dienst gestellt und 2005 durch die „Maria S. Merian“ ersetzt. Die „A. v. Humboldt“ wurde verkauft und kam als „Franklin“ unter der Flagge Antigua und Barbudas wieder in Fahrt (Rufzeichen: V2PJ6, Heimathafen: St. John’s). 2007 wurde das Schiff an Eagle Shipping Ltd. auf den Britischen Jungferninseln verkauft und wieder in „A. v. Humboldt“ umbenannt. Das Schiff kam jetzt unter der Flagge von St. Vincent und den Grenadinen (Rufzeichen: J8B3605, Heimathafen: Kingstown). Von Eagle Shipping wurde das Schiff weiterverkauft. Derzeit (2008) liegt das Schiff in Cuxhaven und soll in nächster Zeit bei den Rickmers-Lloyd Dockbetrieben in Bremerhaven umgebaut werden.

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander von Humboldt (Begriffsklärung) — Alexander von Humboldt steht für: Alexander von Humboldt (1769–1859), Naturforscher und Entdecker Alexander von Humboldt (SA Führer), (1886–1940) Alexander von Humboldt (1906), ein deutsches Segelschiff Alexander von Humboldt (1990), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • A. v. Humboldt (Forschungsschiff) — A. v. Humboldt Übersicht der Schiffsdaten Schiffstyp: Forschungsschiff Flagge: Deutschland Heimathafen: Rostock Rufzeichen: Y3CW IMO Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsschiff — Forschungsschiffe übernehmen vielfältige Forschungsthemen auf den Meeren. Sie stellen wissenschaftliche Labore auf dem Meer dar und übernehmen Aufgaben in den verschiedenen Disziplinen: Arktis , Antarktis , Eis und Polarforschung, Geologie,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Humboldt als Namensstifter — Zu Ehren der Brüder Alexander von Humboldt (1769–1859), dem deutschen Naturforscher, und Wilhelm von Humboldt (1767–1835), dem Gelehrten der Kulturgeschichte, ist Folgendes benannt worden: Inhaltsverzeichnis 1 Bezeichnungen nach Alexander von… …   Deutsch Wikipedia

  • Humboldti — Zu Ehren von Alexander von Humboldt und Wilhelm von Humboldt ist folgendes benannt worden: Inhaltsverzeichnis 1 Bezeichnungen nach Alexander von Humboldt 1.1 Geografie 1.2 Orte (USA/Kanada) 1.3 Countys (USA) …   Deutsch Wikipedia

  • Humboldtii — Zu Ehren von Alexander von Humboldt und Wilhelm von Humboldt ist folgendes benannt worden: Inhaltsverzeichnis 1 Bezeichnungen nach Alexander von Humboldt 1.1 Geografie 1.2 Orte (USA/Kanada) 1.3 Countys (USA) …   Deutsch Wikipedia

  • Humboldtius — Zu Ehren von Alexander von Humboldt und Wilhelm von Humboldt ist folgendes benannt worden: Inhaltsverzeichnis 1 Bezeichnungen nach Alexander von Humboldt 1.1 Geografie 1.2 Orte (USA/Kanada) 1.3 Countys (USA) …   Deutsch Wikipedia

  • Maria S. Merian — Die Maria S. Merian in Kiel Die Maria S. Merian ist ein in Rostock beheimatetes Forschungsschiff, das vom Leibniz Institut für Ostseeforschung in Warnemünde betreut wird. Das Schiff wurde nach der Naturforscherin Maria Sibylla Merian benannt. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Expeditionsschiff — Forschungsschiffe übernehmen vielfältige Forschungsthemen auf den Meeren. Sie stellen wissenschaftliche Labore auf dem Meer dar und übernehmen Aufgaben in den verschiedenen Disziplinen: Arktis , Antarktis , Eis und Polarforschung, Geologie,… …   Deutsch Wikipedia

  • Forschungsschifffahrt — Forschungsschiffe übernehmen vielfältige Forschungsthemen auf den Meeren. Sie stellen wissenschaftliche Labore auf dem Meer dar und übernehmen Aufgaben in den verschiedenen Disziplinen: Arktis , Antarktis , Eis und Polarforschung, Geologie,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”