Alexandr Choroschilow
Alexander Choroschilow Ski Alpin
Voller Name Alexander Wiktorowitsch
Choroschilow
Nation Russland Russland
Geburtstag 16. Februar 1984
Karriere
Disziplin Slalom, Kombination
Status aktiv
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 17. Dezember 2004
 Gesamtweltcup 89. (2008/09)
 Kombinationsweltcup 17. (2008/09)
letzte Änderung: 3. April 2009

Alexander Wiktorowitsch Choroschilow (russisch Александр Викторович Хорошилов; * 16. Februar 1984 in Jelisowo) ist ein russischer Skirennläufer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Choroschilows erstes internationales Antreten war beim FIS-Rennen am 22. Januar 2000 in Les Carroz in Frankreich, wo er auf Anhieb den zehnten Platz erreichen konnte. Seinen ersten Sieg bei FIS-Rennen holte der Russe im Februar 2004 im finnischen Rovaniemi, als er dort den Slalom gewann. Seine bisher größten Erfolge waren die russischen Meistertitel im Slalom 2006, 2007 und 2008.

Den ersten Europacupeinsatz hatte Choroschilow in Ravascaletto im Februar 2001, als er im Riesentorlauf ausschied. Seinen ersten Top-Ten-Platz konnte er erst 2008 in Landgraaf beim Riesentorlauf erringen. Der Russe belegte den siebten Platz. Den ersten Weltcupeinsatz verbuchte er am 17. Dezember 2004 in Levi. Den ersten Top-Ten-Platz schaffte er bei der Hahnekamm-Kombination in Kitzbühel, wo er 2006 den achten Platz belegte.

Er nahm an vier Juniorenweltmeisterschaften teil, kam aber bis auf einen 16. Platz in der Kombination 2004 in Maribor, nie über den 40. Platz hinaus. Weiters gehörte er zu den russischen Olympioniken bei den Winterspielen 2006 in Turin, wo er in allen Disziplinen bis auf den Riesentorlauf an den Start ging, in der Kombination schaffte er den 22. Platz. Der Russe nahm auch an drei Weltmeisterschaften teil. Sein bisher bestes Ergebnis erreichte er 2009 in Val-d’Isère, als er in der Super-Kombination den zehnten Platz erreichen konnte.

Erfolge

Olympische Spiele

  • Turin 2006: 22. Kombination, 38. Abfahrt, 41. Super-G

Weltmeisterschaften

Juniorenweltmeisterschaften

Weltcup

  • 2 Platzierungen unter den besten zehn

Europacup

  • Saison 2008/09: 7. Slalomwertung
  • 1 Podestplatz

Weitere Erfolge

  • 4 russische Slalom-Meistertitel (2006, 2007, 2008, 2009)
  • 16 Siege bei FIS-Rennen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Choroschilow — Alexander Choroschilow Voller Name Alexander Wiktorowitsch Choroschilow Nation   …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Choroschilow — Voller Name Alexander Wiktorowitsch Choroschilow Nation   …   Deutsch Wikipedia

  • 16. Feber — Der 16. Februar ist der 47. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 318 Tage (in Schaltjahren 319 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 16. Februar — Der 16. Februar ist der 47. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 318 Tage (in Schaltjahren 319 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”