Alexandr Dugin
Alexandr Dugin

Alexander Geljewitsch Dugin (russisch Александр Гельевич Дугин, wiss. Transliteration Aleksandr Gel'evič Dugin; * 7. Januar 1962 in Moskau) ist ein russischer nationalistischer Politiker und Politologe, Traditionalist und Publizist. Er argumentiert für einen geopolitischen „Neo-eurasismus“ auf Basis eines großrussischen Reiches in Opposition zu den USA.

Als Einflüsse für Dugins Ideologie gelten die (west-)europäische Neue Rechte, die Konservative Revolution, der Panrussismus, die philosophischen Schriften Konstantin Leontjews, Fürst Nikolai Trubetzkoys und das esoterisch-metaphyische Denken von René Guénon und Julius Evola.

Dugin war 1994 Mitbegründer der Nationalbolschewistischen Partei Russlands und 2002 der „Eurasischen Partei“. Er führt außerdem die Organisation „Arktogaeja“ inklusive angeschlossenem Verlagshaus.

Alexander Dugin beherrscht 9 Fremdsprachen.

Literatur

  • Alexander Höllwerth: Das sakrale eurasische Imperium des Aleksandr Dugin. Eine Diskursanalyse zum postsowjetischen russischen Rechtsextremismus. ibidem-Verlag 2007, ISBN 3898218139
  • Andreas Umland: Der Neoeurasismus des Alexandr Dugin: Zur Rolle des integralen Traditionalismus und der Orthodoxie für die russische Neue Rechte. In: Margarete Jäger, Jürgen Link (Hg.): Macht – Religion – Politik. Zur Renaissance religiöser Praktiken und Mentalitäten. Unrast Verlag, Münster 2006, ISBN 3-89771-740-9, S. 141-157
  • Vladimir Ivanov: Alexander Dugin und die rechtsextremen Netzwerke. Fakten und Hypothesen zu den internationalen Verflechtungen der russischen Neuen Rechten. ibidem-Verlag 2007, ISBN 389821804X
  • Mark J. Sedgwick: Neo-Eurasianism in Russia. In: Against the Modern World. Traditionalism and the Secret Intellectual History of the Twentieth Century. Oxford University Press 2004, ISBN 0195152972, S. 221-240

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Dugin — Alexandr Dugin Alexander Geljewitsch Dugin (russisch Александр Гельевич Дугин, wiss. Transliteration Aleksandr Gel evič Dugin; * 7. Januar 1962 in Moskau) ist ein russischer nationalistischer Politiker und Politologe …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Geljewitsch Dugin — (russisch Александр Гельевич Дугин, wiss. Transliteration Aleksandr Gel evič Dugin; * 7. Januar 1962 in Moskau) ist ein russischer nationalistischer Politiker und Politologe, Traditionalist und Publizist. Er propagiert das geopolitische… …   Deutsch Wikipedia

  • Dogu Perinçek — Doğu Perinçek (* 17. Juni 1942 in Gaziantep) ist ein türkischer Politiker und Parteivorsitzender der links nationalistischen İşçi Partisi (Arbeiterpartei). Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Perinçeks Haltung zum Völkermord an den Armeniern 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Dogu perincek — Doğu Perinçek (* 17. Juni 1942 in Gaziantep) ist ein türkischer Politiker und Parteivorsitzender der links nationalistischen İşçi Partisi (Arbeiterpartei). Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Perinçeks Haltung zum Völkermord an den Armeniern 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Perincek — Doğu Perinçek (* 17. Juni 1942 in Gaziantep) ist ein türkischer Politiker und Parteivorsitzender der links nationalistischen İşçi Partisi (Arbeiterpartei). Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Perinçeks Haltung zum Völkermord an den Armeniern 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Perinçek — Doğu Perinçek (* 17. Juni 1942 in Gaziantep) ist ein türkischer Politiker und Parteivorsitzender der links nationalistischen İşçi Partisi (Arbeiterpartei). Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Perinçeks Haltung zum Völkermord an den Armeniern 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Misha Verbitsky — (b. June 20, 1969 in Moscow) is a Russian mathematician (for his scientific publications, see search results at arxiv.org). However, he is primarily known to the general public as a controversial critic, political act …   Wikipedia

  • Doğu Perinçek — Doğu Perinçek, 24 Juli 2005 Doğu Perinçek (* 17. Juni 1942 in Gaziantep) ist ein türkischer Politiker und Parteivorsitzender der İşçi Partisi (Arbeiterpartei). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliography — INTRODUCTION The number of books dedicated to the late Union of Soviet Socialist Republics (USSR) and its successor state, the Russian Federation, is virtually incalculable. This surfeit is due to a number of factors: Russia’s geographic size and …   Historical Dictionary of the Russian Federation

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”