Alexandra Kauka

Alexandra Kauka geb. Heidelieb Alexandra Stahl (* 30. Juli 1950 in Hermagor, Kärnten, Österreich) ist eine amerikanisch-deutsch-österreichische Verlegerin. Sie ist die Witwe von Rolf Kauka.

Sie wuchs in Deutschland auf und arbeitete ab 1967 als Model in Deutschland, Europa und den USA. 1970 ging sie eine Ehe mit dem Industriellen Walter Nolff ein, die aber bald zerbrach. Aus dieser Ehe ging ein Sohn hervor. Ab 1972 besaß sie zwei Galerien in München.

1975 lernte Alexandra Kauka bei einem Geschäftsessen Rolf Kauka kennen, der ihr zwei Tage später einen Heiratsantrag machte, den sie Ende 1975 annahm. Von 1975 bis 1982 lebte sie mit Rolf Kauka auf dem Gut Eichenhof (genannt „Kaukakasien“) in Freising bei München. 1982 wanderte Alexandra Kauka mit ihrem Mann in die USA aus. Rolf Kauka musste auf Anraten seiner Ärzte in ein möglichst gleichbleibendes Klima, da er ernstlich erkrankt war. Zuerst ließ sich das Paar in Palm Beach, Florida nieder, kurze Zeit später kauften sie eine Plantage in Thomasville, Georgia.

In der Folgezeit wurde Alexandra Kauka die wichtigste Beraterin ihres Mannes und auch formell Vize-Präsidentin der Promedia, Inc., der aus dem Münchener Kauka Verlag hervorgegangenen Verwaltungsgesellschaft der Comic-Figuren Rolf Kaukas (so etwa Fix und Foxi, Bussi Bär und Pauli). Ende 1999 wurde Alexandra Kauka formell Präsidentin der Promedia, Inc., während Rolf Kauka sich auf den kreativen Part zurückzog.

Nach Rolf Kaukas Tod 2000 erbte sie das Vermögen und das Unternehmen. 2002 begründete sie mit Michael Semrad und seinem Unternehmen Andromeda Central Community Medien GmbH das Joint-Venture Kauka Promedia, Inc., um die Vermarktung der Kauka Comic-Figuren zu stärken. Dieser Joint-Venture wurde auf Wunsch von Alexandra Kauka zum 1. Juli 2008 in Rolf Kaukas Comics umbenannt, um stärker auf Rolf Kauka als Schöpfer der Comic-Figuren hinzuweisen.

Alexandra Kauka ist Mitglied des „Board of Directors“ der New Yorker Metropolitan Opera. [1]. 2007 erhielt sie für ihr Engagement für die darstellenden Künste den Erwin Piscator Award.[2]

2005 verkaufte sie einen nicht oft genutzten Teil der Plantage an das Georgia Department of Natural Resources; dieses Naturschutzgebiet trägt seitdem den Namen Rolf and Alexandra Kauka Wildlife Management Area.[3]. Seit dem 28. Mai 2011 ist Alexandra Kauka mit Sterling Morton Hamill verheiratet [4].

Einzelnachweise

  1. New York Metropolitan Opera - Board of Directors
  2. Erwin Piscator Award
  3. Georgia Department of Natural Resources
  4. All Saints' Bulletin - June 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kauka — ist der Familienname folgender Personen: Alexandra Kauka (* 1950), deutsche Verlegerin Rolf Kauka (1917–2000), deutscher Comic Künstler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeic …   Deutsch Wikipedia

  • Kauka Verlag — Rolf Kauka (* 9. April 1917 in Markranstädt bei Leipzig; † 13. September 2000 in Thomasville, Georgia, USA) war ein deutscher Comic Produzent und Verleger und galt vielen als „deutscher Walt Disney“. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kauka Promedia — Das meist als Kauka Promedia, Inc. (KP) bezeichnete Unternehmen, korrekt Promedia, Inc., mit Sitz in Thomasville, Georgia, USA ist die Verwaltungsgesellschaft der von Rolf Kauka erschaffenen Comic Charaktere, wie Fix und Foxi, Bussi Bär, Lupo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Kauka — Rolf (eigentlich Paul Rudolf ) Kauka (* 9. April 1917 in Markranstädt bei Leipzig; † 13. September 2000 in Thomasville, Georgia) war ein deutscher Comic Produzent und Verleger und galt vielen als „deutscher Walt Disney“. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Kauka Comics — Das meist als Kauka Promedia, Inc. (KP) bezeichnete Unternehmen, korrekt Promedia, Inc., mit Sitz in Thomasville, Georgia, USA, ist die Verwaltungsgesellschaft der von Rolf Kauka erschaffenen Comic Charaktere wie Fix und Foxi, Bussi Bär, Lupo,… …   Deutsch Wikipedia

  • Fix+Foxi — Fix und Foxi ist das erfolgreichste deutsche Comic Magazin. Seine Titelfiguren wurden von Rolf Kauka geschaffen. Das Heft wird – mit zwei Unterbrechungen – seit 1953 herausgegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte des Magazins 2 Figuren 2.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Fix & Foxi — Fix und Foxi ist das erfolgreichste deutsche Comic Magazin. Seine Titelfiguren wurden von Rolf Kauka geschaffen. Das Heft wird – mit zwei Unterbrechungen – seit 1953 herausgegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte des Magazins 2 Figuren 2.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Fix und Foxy — Fix und Foxi ist das erfolgreichste deutsche Comic Magazin. Seine Titelfiguren wurden von Rolf Kauka geschaffen. Das Heft wird – mit zwei Unterbrechungen – seit 1953 herausgegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte des Magazins 2 Figuren 2.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Fix und Foxi — ist das erfolgreichste deutsche Comic Magazin. Seine Titelfiguren wurden von Rolf Kauka geschaffen. Das Heft wird – mit Unterbrechungen – seit 1953 herausgegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte des Magazins 1.1 1953 bis 2000 1.2 2000 bis 2010 …   Deutsch Wikipedia

  • Fix and Foxi — Fix Foxi is the most successful, best known German comic series and the most published work of the comic editor Rolf Kauka. The weekly magazine, taking its name from the two fox protagonists, was published for more than 40 years (between 1953 and …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”