Alexandra Robl

Alexandra Robl (geborene Plattner; * 16. Januar 1975 in Mittelberg im Kleinwalsertal, Österreich) ist eine österreichische Alpinistin, Leistungs-, Ski-, und Höhenbergsteigerin.

Leben und Leistung

Alexandra Robl lebt seit einigen Jahren in Mittenwald (Oberbayern) und ist von Beruf Krankenschwester.

Gemeinsam mit ihrem Mann, dem im Mai 2008 tödlich verunglückten Matthias Robl, absolvierte Alexandra Robl bereits zahlreiche Fels- und Eistouren, darunter mehrere Erstbesteigungen sowie Erschließungen vieler neuer Routen (z.B. 2000 die Route „Sky Ride“ in der Himmelhorn-Südwand, Schwierigkeitsgrad IX).

  • Zu ihren bisher größten sportlichen Erfolgen zählt (gemeinsam mit Matthias Robl) die Besteigung des Cho Oyu (8.188 m, sechsthöchster Gipfel der Erde) am 9. Mai 2004 von der tibetischen Seite aus, ohne zusätzlichen Sauerstoff. Alexandra Robl war, nach einer Schweizerin, zu diesem Zeitpunkt erst die zweite Frau, die den Gipfel bezwang.
  • Eine Winterbesteigung der Eiger-Nordwand (3.970 m) zusammen mit ihrem Mann am 20./21. März 2003 gehört ebenfalls zu ihren Highlights.
  • Am 22. Juli 2006 gelang Alexandra Robl im Team mit Matthias Robl und den Höhenmedizinern Dr. Markus Tannheimer (Expeditionsleiter) und Dr. Alfred Thomas die vom DAV als Leistungsexpedition geförderte Erstbesteigung des Shimshal Whitehorn im Shimshal-Tal in Pakistan (6.304 m). Schon im Vorfeld dieser führten sie weitere fünf Erstbesteigungen in diesem Gebiet durch, darunter der Chu Kurtha Dust (Chu Kurrti) Ostgipfel (5.366 m) und Westgipfel (5.685 m), sowie der Sunrise Peak (5.755 m)
  • Am 4. August 2007 erreichten Matthias (als Expeditionsleiter) und Alexandra Robl – mit einer Gruppe des Veranstalters DAV Summit Club anlässlich des 50-jährigen DAV-Jubiläums als erste deutsche Expedition – über den Nordwestgrat den Gipfel des 7.064 Meter hohen Koskulak Peak im chinesischen Kunlun-Gebirge, ebenfalls ohne Einsatz von zusätzlichem Sauerstoff; anschließend führten sie nochmals eine Begehung auf Skiern und anschließende Skiabfahrt vom Berg durch. Der Koskulak Peak war zuvor nur von einem russischen Zweierteam und einer koreanisch-japanischen Expedition bestiegen worden. Alexandra Robl war hierbei die erste Frau überhaupt auf dem Gipfel.
  • Zusammen mit Matthias richtete sie seit 2005 27 von den beiden auch erstbegangene Routen am Öfelekopf bei Leutasch (Ortsteil Puitbach) in Tirol ein (Klettergebiet „Hongkong“, Sektor „Chinesische Mauer“), darunter Routen mit höchsten Schwierigkeitsgraden (7, 8, 9-). Am 10. Mai 2008 stürzte Matthias vor den Augen seiner ihm vorauskletternden Frau an ebendieser „Chinesischen Mauer“ während der Einrichtung einer neuen Tour ab und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen, an denen er tags darauf verstarb.

Wie es auch ihr Mann war, ist sie im Sportklettern und Wasserfallklettern aktiv und nahm an verschiedenen skialpinistischen Wettbewerben teil (z.B. Skimarathon, Deutsche Meisterschaften im Skialpinismus, Diamirrace/Dammkarrennen, Guntenlauf) und erreichte dabei häufig vordere Ränge.

Alexandra Robel ist wie ihr verstorbener Mann Mitglied im „Salewa AlpineXtrem-Team“ und testet für das Unternehmen Bergsteigerausrüstung in der Praxis. Beide hielten außerdem zahlreiche Multivisionsvorträge über ihre Touren.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robl — ist der Familienname folgender Personen: Alexandra Robl (* 1975), österreichische Alpinistin und Bergsteigerin Josef Robl (1918–2005), österreichischer Politiker (ÖVP) Matthias Robl (1969–2008), deutscher Alpinist und Bergsteiger Thaddäus Robl… …   Deutsch Wikipedia

  • Matthias Robl — Matthias „Hias“ Robl (* 15. Dezember 1969 in Oberstdorf im Allgäu; † 11. Mai 2008 in Innsbruck) war ein deutscher Alpinist, Leistungs , Ski , und Höhenbergsteiger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistung 2 Buchveröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte Alpinisten — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte Bergsteiger — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Beste Bergsteiger aller Zeiten — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Alpinisten — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rob — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der berühmtesten Alpinisten — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der berühmtesten Bergsteiger — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste großer Bergsteiger — Diese Liste enthält die Namen, Lebensdaten und größten Leistungen von berühmten oder in besonderem Maße erfolgreichen (männlichen oder weiblichen) Bergsteigern. Bei den Männern werden teils klassische Hochtouren Bergsteiger aufgeführt, teils… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”