Alexandra Rodionowa

Alexandra Wassiljewna Rodionowa (* 2. Januar 1984 in Bratsk) ist eine russische Rennrodlerin.

Alexandra Rodionowa ist Studentin und lebt in Bratsk. Sie rodelt seit 2001 und gehört seit 2003 dem russischen Nationalkader an. Seit der Saison 2002/03 startet sie im Rennrodel-Weltcup. Schon in ihrer ersten Saison wurde sie 14. des Gesamtweltcups, in der darauf folgenden Saison belegte sie den 13. Rang. Mehrfach erreichte sie Plätze unter den besten Zehn, vorderste Platzierung war ein sechster Rang 2007 in Sigulda. Bei der Europameisterschaft 2004 in Oberhof wurde Rodionowa Fünfte mit der Mannschaft, ebenso bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft 2005 in Park City. In Einzelrennen wurde sie 2004 und 2007 in Igls Bei den Olympischen Winterspielen 2006 von Turin belegte sie den 14. Platz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandra Rodionova — Alexandra Wassiljewna Rodionowa (* 2. Januar 1984 in Bratsk) ist eine russische Rennrodlerin. Alexandra Rodionowa ist Studentin und lebt in Bratsk. Sie rodelt seit 2001 und gehört seit 2003 dem russischen Nationalkader an. Seit der Saison 2002/03 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Wassiljewna Rodionowa — (* 2. Januar 1984 in Bratsk) ist eine russische Rennrodlerin. Alexandra Rodionowa ist Studentin und lebt in Bratsk. Sie rodelt seit 2001 und gehört seit 2003 dem russischen Nationalkader an. Seit der Saison 2002/03 startet sie im Rennrodel… …   Deutsch Wikipedia

  • Rodionowa — ist der Familienname folgender Personen: Alexandra Wassiljewna Rodionowa (* 1984), russische Rennrodlerin Anastassija Iwanowna Rodionowa (* 1982), russisch australische Tennisspielerin Arina Iwanowna Rodionowa (* 1989), russische Tennisspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Challenge-Cup 2006/2007 — Challenge Cup Sieger der Herren Der Rennrodel Challenge Cup 2006/2007 wurde vom 1. Dezember 2006 bis zum 18. Februar 2007 im Rahmen des Weltcups ausgetragen. Die Stationen waren Park City (USA), Oberhof, Altenberg (Deutschland) und Sigulda… …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Europameisterschaft 2008 — Die 41. Rennrodel Europameisterschaft wurde 2008 in Cesana organisiert. Die von der Fédération Internationale de Luge de Course veranstalteten kontinentalen Titelkämpfe wurden am 12. und 13. Januar 2008 ausgetragen. Es gab Wettbewerbe in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Weltcup 2008/2009 — Der Rennrodel Weltcup 2008/2009 begann am 29. November 2008 im österreichischen Innsbruck Igls und endete am 21. Februar 2009 im kanadischen Vancouver. Höhepunkt der Saison war die Rennrodel Weltmeisterschaft, die vom 6. bis 8. Februar 2009 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodel-Weltcup 2006/2007 — Die Weltcupsaison 2006/07 im Rennrodeln begann am 18. November 2006 im italienischen Cesana Torinese und endete am 18. Februar 2007 im lettischen Sigulda. Der Höhepunkt der Saison war die 39. Rennrodel Weltmeisterschaft vom 2. bis zum 4. Februar… …   Deutsch Wikipedia

  • Rennrodelsaison 2006/07 — Die Weltcupsaison 2006/07 im Rennrodeln begann am 18. November 2006 im italienischen Cesana Torinese und endete am 18. Februar 2007 im lettischen Sigulda. Der Höhepunkt der Saison war die 39. Rennrodel Weltmeisterschaft vom 2. bis zum 4. Februar… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Russland) — RUS …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Rennrodler — Die Liste bekannter Rodelsportler umfasst Rennrodler, die erfolgreich an internationalen (Olympische Winterspiele, Weltmeisterschaften, Kontinentalmeisterschaften oder dem Rennrodel Weltcup) und nationalen Wettbewerben (Meisterschaften)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”