Alexandre-Francois-Louis Cailler

Alexandre-François-Louis Cailler (* 9. Februar 1866 in Vevey; † 6. Dezember 1936 in Broc) war ein Schweizer Unternehmer der Schokoladenindustrie. Cailler machte aus der kleinen Schokoladenfabrik Cailler ein international tätiges Unternehmen. Darüber hinaus war er Nationalrat für die FDP von 1911 bis 1935.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmer

Cailler war der Sohn von François-Alexandre Cailler, dem zweiten Sohn François-Louis Caillers und der Marie-Louise Penchaud. Er durchlief eine kaufmännische Ausbildung, bevor er in Deutschland und Italien die Kunst der Schokoladenherstellung erlernte. Cailler übernahm den Familienbetrieb 1887 von seinem Stiefvater Louis Gétaz. Unter seiner Leitung wuchs die Firma stark an (8 Angestellte 1887, 120 Angestellte 1898). In den Jahren 1897 und 1898 verlegte er sie ins freiburgische Broc. Unter seiner Leitung wuchs die Firma stetig weiter. Um der erstarkenden nationalen und internationalen Konkurrenz zu begegnen, ging er 1911 mit Peter und Kohler zusammen, verblieb jedoch im Verwaltungsrat von Peter-Cailler-Kohler (PCK). Dank der Fusion mit Nestlé 1929 konnte Cailler die drohende Schließung des Werks in Broc während der Weltwirtschaftskrise verhindern. Er wurde 1933 Vizepräsident im Verwaltungsrat von Nestlé und starb 1936 in seinem Haus in Broc. Nestlé verkauft auch heute noch Schokolade unter dem Namen "Cailler".

Politiker

Cailler war von 1887 bis 1893 Gemeinderat und von 1890 bis 1895 Richter in Vevey. Ab 1908 war er im Gemeinderat von Broc und ab 1911 Nationalrat für den Kanton Freiburg, zudem von 1925 bis 1936 Freiburger Grossrat. Als freisinniger Nationalrat setzte er sich insbesondere für wirtschaftliche Interessen und die Förderung der Grossindustrie ein. Er war überzeugter Föderalist. Neben der Firmenleitung von Cailler hielt er diverse andere Verwaltungsratsmandate inne (FKB, SBG, Greyerzer Bahnen). Zudem versah er Führungspositionen in mehreren Industrieverbänden und Arbeitgeberorganisationen.

Familie

Cailler war zweimal verheiratet: mit Hélène Bellet und Marguerite-Lucie Borcard. Er hatte insgesamt 6 Kinder. Sein Sohn Noël übernahm das Geschäft, die Söhne Georges und Claude sassen im Nestlé Verwaltungsrat. Trotz des Wachstums seiner Firma hielt er einen paternalistischen Führungsstil inne, was ihm die Loyalität seiner Angestellten während des Ersten Weltkrieges und der darauf folgenden Wirtschaftskrise sicherte.

Literatur

  • Blanc, L.: Alexandre Cailler, sa vie, son œuvre. 1941
  • Heer, Jean: Nestlé – Hundertfünfundzwanzig von 1866 bis 1991. Nestlé AG, Vevey; 1991

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandre-François-Louis Cailler — (* 9. Februar 1866 in Vevey; † 6. Dezember 1936 in Broc) war ein Schweizer Unternehmer der Schokoladenindustrie. Cailler machte aus der kleinen Schokoladenfabrik Cailler ein international tätiges Unternehmen. Darüber hinaus war er Nationalrat für …   Deutsch Wikipedia

  • Francois-Louis Cailler — François Louis Cailler (* 11. Juni 1796 in Vevey; † 6. April 1852 in Corsier sur Vevey) war ein Schweizer Schokoladenpionier und Gründer der Schokoladenmanufaktur Cailler. Leben Cailler machte in Vevey eine Lehre als Kolonialwarenhändler, bevor… …   Deutsch Wikipedia

  • Francois-Louis Cailler — François Louis Cailler Pour les articles homonymes, voir Cailler. François Louis Cailler (11 juin 1796 à Vevey † 6 avril 1852 à Corsier sur Vevey), l un des pionniers du chocolat suisse, a fondé la fabrique de chocolat Cailler. Il est originaire… …   Wikipédia en Français

  • François-louis cailler — Pour les articles homonymes, voir Cailler. François Louis Cailler (11 juin 1796 à Vevey † 6 avril 1852 à Corsier sur Vevey), l un des pionniers du chocolat suisse, a fondé la fabrique de chocolat Cailler. Il est originaire de Daillens et Vevey.… …   Wikipédia en Français

  • François-Louis Cailler — (* 11. Juni 1796 in Vevey; † 6. April 1852 in Corsier sur Vevey) war ein Schweizer Schokoladenpionier und Gründer der Schokoladenmanufaktur Cailler. Leben Cailler machte in Vevey eine Lehre als Kolonialwarenhändler, bevor er in Turin das Handwerk …   Deutsch Wikipedia

  • François-Louis Cailler — Pour les articles homonymes, voir Cailler. François Louis Cailler (11 juin 1796 à Vevey † 6 avril 1852 à Corsier sur Vevey), l un des pionniers du chocolat suisse, a fondé la fabrique de chocolat Cailler. Il est originaire de Daillens et Vevey.… …   Wikipédia en Français

  • Cailler — Logo von Cailler Fabrik in Broc FR …   Deutsch Wikipedia

  • Cailler — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cailler peut être un : Verbe Sur les autres projets Wikimedia : « Cailler », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) le verbe à l …   Wikipédia en Français

  • Chocolat Cailler — Pour les articles homonymes, voir Cailler. Cailler Création 1819 Fondateurs François Louis Cailler …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Cah–Cal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”