Alexandre Guimarães

Alexandre Borges Guimarães (* 7. November 1959 in Maceio, Brasilien) ist ein brasilianisch-costa-ricanischer Fußballspieler und -trainer.

Der gebürtige Brasilianer Guimarães lebt seit seinem 11. Lebensjahr in Costa Rica, dessen Staatsbürgerschaft er 1984 annahm. Er trat für dieses Land als Spieler schon bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 an und erreichte das Achtelfinale. Guimarães bestritt insgesamt 16 Länderspiele. 1982, 1988 und 1989 wurde er costa-ricanischer Meister.

Nach der Weltmeisterschaft 2002, bei der er Trainer von Costa Rica war, trat er zurück, nahm aber auf Bitten des Verbandes 2005 den Posten wieder an.

Nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft 2006 erklärte Guimarães Anfang Juli 2006 erneut seinen Rücktritt, als Reaktion auf Medienkritik in Costa Rica und Drohungen gegen seine Familie. Im November 2006 nahm er dann den Posten als Nationaltrainer der Fußballnationalmannschaft von Panama an. Nach gescheiterter WM-Qualifikation wurde er im Juni 2008 entlassen.

In der Saison 2009/10 trainierte Guimarães Al-Wasl, einem Verein aus Dubai, der in der höchsten Spielklasse der Vereinigten Arabischen Emiraten spielt.

Ab der Saison 2011/12 wird Guimarães, wie schon in den 90er Jahren, CD Saprissa trainieren.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandre Guimarães — Nombre Alexandre Borges Guimarães Apodo Guima Nacimiento 7 de noviembre de 1959 Maceió, Alagoas …   Wikipedia Español

  • Alexandre Guimaraes — Alexandre Guimarães Alexandre Guimarães, ne le 7 novembre (1959) à Maceio (  Brésil), était un footballeur brésilien (puis naturalisé costaricien) et est aujourd hui entraineur. Il a en charge la sélection costaricaine à la Coupe du monde de …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Guimaraes — Alexandre Borges Guimarães (* 7. November 1959 in Maceio, Brasilien) ist ein costaricanischer Fußballspieler und trainer. Der gebürtige Brasilianer Guimarães lebt seit seinem 11. Lebensjahr in Costa Rica, dessen Staatsbürgerschaft er 1984 annahm …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandre Guimarães — Alexandre Borges Guimarães (born November 7, 1959) is a Brazilian born (Maceió in the northeast of Brazil), Costa Rican raised ex footballer. He arrived at Costa Rica at the age of eleven As a player, Guimarães played for Durpanel San Blas,… …   Wikipedia

  • Alexandre Guimarães — Pour les articles homonymes, voir Guimarães (homonymie). Alexandre Borges Guimarães, né le 7 novembre 1959 à Maceió (Brésil), était un footballeur brésilien (puis naturalisé costaricien) et est aujourd hui entraîneur. Il a en charge la sélection… …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Guimaraes — Futbolista y director técnico costarricense nacido en Brasil. En su juventud, su padre, quien es médico, fue trasladado por trabajo a Costa Rica, donde Guima , como se le conoce, terminaría radicando de forma permanente. En 1984 adquirió la… …   Enciclopedia Universal

  • Guimarães (Begriffsklärung) — Guimarães steht für eine Stadt im Norden von Portugal im Distrikt Braga, siehe Guimarães Guimarães ist der Familienname folgender Personen: Alexandre Guimarães (* 1959), brasilianisch costa ricanischer Fußballspieler Antônio Alberto Guimarães… …   Deutsch Wikipedia

  • Guimarães (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Guimarães est un patronyme et toponyme pouvant désigner: Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Farnese (1545-1592) — Alexandre Farnèse (1545 1592) Pour les articles homonymes, voir Alexandre Farnèse et Alexandre Ier.  Pour les autres membres de la famille, voir : Maison Farnèse …   Wikipédia en Français

  • Alexandre farnèse (1545-1592) — Pour les articles homonymes, voir Alexandre Farnèse et Alexandre Ier.  Pour les autres membres de la famille, voir : Maison Farnèse …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”