Alexandretta
İskenderun
Wappen von İskenderun
İskenderun (Türkei)
DEC
Basisdaten
Provinz (il): Hatay
Koordinaten: 36° 35′ N, 36° 10′ O36.58333333333336.1694444444448Koordinaten: 36° 35′ 0″ N, 36° 10′ 10″ O
Höhe: m
Einwohner: 177.294 (2007[1])
Telefonvorwahl: (+90) 326
Postleitzahl: 31 xxx
Kfz-Kennzeichen: 31
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Yusuf Hamit Civelek (CHP)
Webpräsenz (Stadtverwaltung):

İskenderun (griechisch Αλεξανδρέττα; historisch Alexandrette oder Alexandretta; arabischإسكندرون‎; nach Alexander dem Großen) ist eine Stadt in der Südtürkei, in der Provinz Hatay am Mittelmeer.

Früher war diese Stadt ein Hafen für Aleppo in Nordsyrien. Heute ist sie das Handelszentrum einer Region, in der Getreide, Tabak und Zitrusfrüchte angepflanzt werden. Sie ist aber auch ein wichtiges Industriezentrum und der Endpunkt einer langen Ölpipeline aus dem Nordirak. Außerdem ist İskenderun einer der wichtigsten Mittelmeerhäfen der Türkei und einer der bedeutendsten und truppenstärksten US-Luftwaffenstützpunkte in der Region.

İskenderun wurde von Alexander dem Großen (türkisch Büyük İskender) 333 v. Chr. als Alexandreia kat'Isson gegründet. Nach dem Sieg über Dareios III. und die Perser in der Schlacht bei Issos wollte Alexander damit Myriandros als Schlüssel zur kilikisch-syrischen Pforte ablösen. İskenderun liegt ungefähr 37 Kilometer südlich von der Stelle seines Sieges.

Um 1160 wurde die Stadt von den Armeniern eingenommen, Rainald von Chatillon, der zweite Gatte der Konstanze von Antiochia, eroberte die Stadt im Auftrag Kaiser Manuels I. (1143 - 1180) zurück und übergab Alexandretta den Templern, welche die Burgen von Gastun und Baghras erbauten, die die Kilikische Pforte bewachten. Nachdem Manuel Reynald das versprochene Geld verweigerte, schloss er mit Billigung der Templer ein Bündnis mit Thoros von Armenien.

In späterer Zeit war İskenderun Teil des Osmanischen Reiches.

Von 1920 bis 1938 gehörte der Sandschak Alexandrette, die spätere türkische Provinz Hatay, einschließlich İskenderun zu Syrien, das französisches Mandatsgebiet war. Vom 2. September 1938 bis 23. August 1939 war İskenderun Hauptstadt des kurzlebigen Staates Hatay, der seither einen Bestandteil der Türkei bildet. Es wohnen ca. 300 000 Menschen in der Stadt. In der Stadt leben verschiedene Ethnien, darunter Türken, Araber und Armenier, friedlich zusammen.

Bekannte Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen am 2. November 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandretta — [al΄ig zan dret′ə] former name for ISKENDERUN …   English World dictionary

  • Alexandretta — geographical name see Iskenderun …   New Collegiate Dictionary

  • Alexandretta — /al ig zan dret euh, zahn /, n. former name of Iskenderun. * * * …   Universalium

  • ALEXANDRETTA —    See SCANDEROON …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Alexandretta — Iskenderun …   Eponyms, nicknames, and geographical games

  • Alexandretta — Al•ex•an•dret•ta [[t]ˌæl ɪg zænˈdrɛt ə, zɑn [/t]] n. geg former name of Iskenderun …   From formal English to slang

  • Alexandretta — /al ig zan dret euh, zahn /, n. former name of Iskenderun …   Useful english dictionary

  • АЛЕКСАНДРЕТТА (Alexandretta) — греческое название г. Искендерун …   Большой Энциклопедический словарь

  • Александретта — (Alexandretta)Alexandretta, 1)бывший адм. округ (ил) в вост. части Средиземноморского побережья Турции, получивший после Первой мировой войны статус полуавтономного округа Сирии. Постоянный источник напряжения в отношениях между Сирией и Турцией …   Страны мира. Словарь

  • Александретта — (Alexandretta)         греческое название г. Искендерон в Турции …   Большая советская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”