Alexandros Margaritis
Alexandros Margaritis
Alexandros Margaritis
DTM
Nation GriechenlandGriechenland Griechenland
Erstes Rennen Hockenheimring I 2005
Letztes Rennen Hockenheimring II 2007
Teams (Hersteller)
2005 Mücke · 2006-2007 Persson (alle Mercedes-Benz)
Statistik
Rennen Siege Poles SR
31 0 0 0
Podien 0
Gesamtsiege 0
Punkte 27
(Stand: Saison-Ende 2007)

Alexandros Margaritis (griechisch Αλέξανδρος Μαργαρίτης, * 20. September 1984 in Bonn) ist ein griechischer Rennfahrer, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Von 2005–2007 war er in der DTM Werksfahrer für Mercedes-Benz.

Karriere

Margaritis feierte sein Debüt im Motorsport wie so viele in Deutschland ansässigen Talente im benachbarten, kostengünstigerem Ausland: So belegte er mit 13 Jahren den zweiten Rang in der niederländischen FSA Kart-Meisterschaft. 1999 folgte ein vierter Platz im Deutschen Kart-Junior-Cup. Von dort aus wechselte er erstmals ins Monoposto-Lager, wo er 2002 in der Formel BMW den 14. Gesamtrang belegte. In den beiden folgenden Jahren fuhr er ohne herausragende Erfolge in der Formel-3-Euroserie.

Alexandros Margaritis (links) im Gespräch mit Daniel la Rosa (2007)

2005 engagierte ihn das Privatteam Mücke Motorsport für die DTM, wo er einen AMG-Mercedes C-Klasse des Vorjahres pilotierte. Eines seiner besten Rennen war der Auftakt der DTM-Saison-2006 auf dem Hockenheimring, als er nach einem 12. Platz in der Qualifikation einen 5. Platz im Rennen erzielte, obwohl er im Verlauf des Rennens von seinem ehemaligen Teamkollegen Stefan Mücke, Sohn des oben erwähnten Teameigners Peter Mücke, im harten Rennduell beinahe aus dem Rennen gedreht wurde. Damit war er beim Saisonauftakt der beste Fahrer des Mercedes-Benz-Lagers mit einem Vorjahresmodell, wobei er auch prominentere Fahrer wie Jean Alesi oder höher eingeschätzte wie Stefan Mücke hinter sich ließ. Zum Ende der Saison 2007 gab er sein Rücktritt aus der DTM bekannt.

Alexandros Margaritis in der DTM C-Klasse (W203) der Saison 2007


Im Jahr 2008 fuhr Margaritis das 24h Rennen in Spa auf einer Corvette C6.R des in Meuspath am Nürburgring beheimateten Team Phoenix Racing. Im Jahr 2011 startet er für das Team Engstler im ADAC GT Masters auf einem BMW ALPINA B6 GT3.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandros Margaritis — à Assen en 2011 Date de naissance 20 septembre 1984 (1984 09 20) (27 ans) Lieu de naissance …   Wikipédia en Français

  • Alexandros Margaritis — Infobox racing driver name = Alexandros Margaritis pixels = 200px caption = nationality = flagicon|GRE Greek flagicon|GER German date of birth = Birth date and age|1984|9|20 place of birth = Bonn (Germany) related to = last series = Deutsche… …   Wikipedia

  • Margaritis — (Greek: Μαργαρίτης) is a Greek surname. The female version is Margariti (Greek: Μαργαρίτη). It may refer to: Alexandros Margaritis (born 1984), Greek German racing driver Dimitrios Margaritis, fighter in the Greek War of Independence Filippos… …   Wikipedia

  • Margaritis — ist der Familienname folgender Personen: Alexandros Margaritis Loris Margaritis (1895–1953), griechischer Pianist und Komponist Klassischer Musik Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demsel …   Deutsch Wikipedia

  • FIA-GT1-Weltmeisterschaft 2010 — Die FIA GT1 Weltmeisterschaft 2010 war die Debütsaison der FIA GT1 Weltmeisterschaft, welche die Nachfolge der FIA GT Meisterschaft antrat. Es war die erste Sportwagenrennserie, die von der Fédération Internationale de l’Automobile seit… …   Deutsch Wikipedia

  • ADAC-GT-Masters-Saison 2011 — Die Meister der Saison 2011: Alexandros Margaritis… …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-3-Euroserie-Saison 2004 — Die Formel 3 Euroserie Saison 2004 war die zweite Saison der Formel 3 Euroserie. Insgesamt fanden zehn Rennwochenenden statt. Der Auftakt am 17. April 2004 und das Saisonfinale am 3. Oktober 2004 fanden auf dem Hockenheimring statt. Jamie Green… …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-3-Euroserie-Saison 2003 — Die Formel 3 Euroserie Saison 2003 war die erste Saison der Formel 3 Euroserie. Insgesamt fanden zehn Rennwochenenden statt. Der Auftakt am 26. April 2003 fand auf dem Hockenheimring statt und das Saisonfinale wurde am 26. Oktober 2003 in Magny… …   Deutsch Wikipedia

  • DTM-Saison 2006 — In der DTM Saison 2006 wurden 10 Rennen in 5 Ländern ausgetragen. Der Auftakt und das Finale fanden auf dem Hockenheimring statt. Inhaltsverzeichnis 1 Starterfeld 2 Saison Verlauf 3 Rennkalender 4 …   Deutsch Wikipedia

  • DTM-Saison 2007 — In der DTM Saison 2007 wurden 10 Rennen in 5 Ländern ausgetragen. Der Auftakt und das Finale fanden auf dem Hockenheimring statt. Gesamtsieger wurde Mattias Ekström im Audi A4. Inhaltsverzeichnis 1 Starterfeld 2 Saison Verlauf 2.1 Besondere… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”