Alexandru Paşcanu

Alexandru Paşcanu (* 1920 in Bukarest; † 1989 ebd.) war ein rumänischer Komponist und Musikpädagoge.

Paşcanu studierte von 1938 bis 1946 an der Universitatea Nationala de Muzica Bucuresti (UNMB) bei Marţian Negrea, Dimitrie Cuclin, Constantin Brăiloiu und Ionel Perlea. Er hatte hier ab 1952 einen Lehrstuhl für Musiktheorie und Solfège inne und wurde 1966 Professor für Harmonielehre. Neben anderen musiktheoretischen und -wissenschaftlichen Schriften verfasste er einen zweibändigen Tratat de armonie, der in mehreren Auflagen erschien.

Neben sinfonischen Werken wie dem Poemul Carpatilor, Marea Neagră, der Toccata simfonica und einer Ballade für Klarinette und Orchester komponierte Paşcanu Kammermusik und zahlreiche Chorwerke.

Werke

  • Serenade für Cello und Klavier, 1955
  • Marea Neagră, 1960
  • Toccata, 1969
  • Ballade für Klarinette und Cembalo, 1970
  • Bocete străbune für gemischten Chor, 1971
  • Kindya für gemischten Chor, 1971
  • Ah, ce bucurie! für Kinderchor, 1974
  • Noapte de vară für gemischten Chor, 1974
  • Ballade für Klarinette und Orchester, 1977
  • Tinereţe für Streichorchester, 1979
  • Festum hibernum für gemischten Chor, 1980

Schriften

  • Despre transpoziţie, Bukarest 1955
  • Despre instrumentele muzicale Bukarest 1959, 1962, 1980
  • Armonie, Bukarest 1971, 1975, 1982

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandru Pascanu — Alexandru Paşcanu (* 1920 in Bukarest; † 1989 ebd.) war ein rumänischer Komponist und Musikpädagoge. Paşcanu studierte von 1938 bis 1946 an der Universitatea Nationala de Muzica Bucuresti (UNMB) bei Marţian Negrea, Dimitrie Cuclin, Constantin… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandru Pașcanu — (* 3. Mai 1920 in Bukarest; † 6. Juli 1989 ebenda) war ein rumänischer Komponist und Musikpädagoge. Pașcanu studierte von 1938 bis 1946 an der Academia Regală de Muzică și Artă Dramatică bei Marțian Negrea, Dimitrie Cuclin, Constantin Brăiloiu… …   Deutsch Wikipedia

  • Paşcanu — Alexandru Paşcanu (* 1920 in Bukarest; † 1989 ebd.) war ein rumänischer Komponist und Musikpädagoge. Paşcanu studierte von 1938 bis 1946 an der Universitatea Nationala de Muzica Bucuresti (UNMB) bei Marţian Negrea, Dimitrie Cuclin, Constantin… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandru Ioan Cuza University — Universitatea Alexandru Ioan Cuza Established 1860 Type Public …   Wikipedia

  • Grigore Alexandru Ghica — or Ghika (1803 or 1807 – August 24, 1857) was a Prince of Moldavia between October 14, 1849 and June 1853, and again between October 30, 1854 and June 3, 1856. His wife was Helena, a member of the Sturdza family and daughter of Ioan Sturdza, who… …   Wikipedia

  • Misu Ilie — Background information Birth name Gheorghe Mihai Ilie Born January 27, 1958 …   Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Bukarest — Aufgeführt sind Personen, die in Bukarest geboren wurden und mit einem Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia versehen sind. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pas–Paz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • George Draga — (April 26, 1935 October 3, 2008) is a Romanian composer of classical music. He was born in Aldeşti, Romania.EducationDraga attended the Musical Military High School (1946 1954) under Hans Hoerath and Dumitru Văsescu (clarinet), Alexandru… …   Wikipedia

  • George Draga — (* 26. April 1935 in Aldești, Kreis Arad; † 3. Oktober 2008 in Brașov, Kreis Brașov) war ein rumänischer Komponist. Draga studierte von 1946 bis 1954 an der Hochschule für Militärmusik bei Hans Hoerath und Dumitru Văsescu (Klarinette), Alexandru… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”