Alexei Alexejewitsch Ignatjew

Graf Alexei Alexejewitsch Ignatjew (russisch Алексей Алексеевич Игнатьев; * 2. Märzjul./ 14. März 1877greg. in Sankt Petersburg; † 20. November 1954 in Moskau) war ein zunächst russischer, später sowjetischer General und Diplomat.

Der Sohn von Graf Alexei Pawlowitsch Ignatjew begann nach der Schulausbildung seine Laufbahn am kaiserlichen Hof als Kammerdiener der Zarin Dagmar von Dänemark. Später erfolgte die Ausbildung zum Offizier und der Dienst in einem Gardekavallerieregiment. Nach dem Studium an der Akademie des russischen Generalstabs wurde Graf Ignatjew zum Generalmajor ernannt und später als Generalleutnant zum Militärattaché Russlands in Frankreich berufen. Nach der Oktoberrevolution 1917 in Russland stellte sich Alexei Ignatjew in den Dienst der Sowjetmacht. Als einziger Verfügungsberechtigter verweigerte er die Übergabe von 225 Millionen Goldfranc, die dem russischen Staat gehörten und auf Pariser Banken deponiert waren, an die konterrevolutionäre russische Exilregierung. Stattdessen übergab er das Geld der Sowjetregierung, die von dem Vorhandensein dieser Finanzdepots gar keine Kenntnis hatte.

Das Angebot, französischer Staatsbürger und General zu werden, lehnte Graf Alexei Ignatjew ab. Er blieb aber auch in den Folgejahren in Frankreich und war nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Frankreich in der sowjetischen Handelsvertretung in Paris tätig. Im Jahr 1935 kehrte Alexei Ignatjew in die UdSSR zurück. Hier erhielt er von der Roten Armee seinen alten Dienstgrad des Generalleutnants zurück. Die Säuberungsaktionen Stalins in Streitkräften, Partei- und Staatsapparat überstand Ignatjew unbeschadet.

Mit zunehmendem Alter kränkelte Ignatjew häufig. Im Herbst 1953 erkrankte er so schwer, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, wo er ein Jahr später verstarb.

Graf Alexei Ignatjew war mit Natalja Truchanowa verheiratet. Seine Memoiren, die er der sowjetischen Jugend widmete, tragen den Titel „Fünfzig Jahre in Reih und Glied“ (Berlin: Verlag der Nation, 1956. Übersetzung von Пятьдесят лет в строю).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexej Alexejewitsch Ignatjew — Graf Alexei Alexejewitsch Ignatjew (russisch Алексей Алексеевич Игнатьев; * 2. Märzjul./ 14. März 1877greg. in Sankt Petersburg; † 20. November 1954 in Moskau) war ein zunächst russischer, später sowjetischer General und Diplomat. Der Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ignatjew — ist der Familienname folgender Personen: Alexei Alexejewitsch Ignatjew, russischer, später sowjetischer Diplomat und General Ardalion Wassiljewitsch Ignatjew, sowjetischer Leichtathlet Dmitri Ignatjew, russischer Radsportler Michail Borissowitsch …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Ignatjew — Graf Alexei Alexejewitsch Ignatjew (russisch Алексей Алексеевич Игнатьев; * 2. Märzjul./ 14. März 1877greg. in Sankt Petersburg; † 20. November 1954 in Moskau) war ein zunächst russischer, später sowjetischer General und Diplomat. Der Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Pawlowitsch Ignatjew — Studie zum Porträt des Nikolai Pawlowitsch Ignatjew v. Boris Michailowitsch Kustodijew Nikolai Pawlowitsch Ignatjew (* 17. Januarjul./ 29. Januar 1832greg. in Sankt Petersburg; † 20. Junijul …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Sankt Petersburgs — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Sankt Petersburg (1914–24 Petrograd, 1924–91 Leningrad; einschließlich der vormals eigenständigen Orte Kolpino, Komarowo, Krasnoje Selo, Kronstadt, Lomonossow, Pawlowsk, Peterhof, Puschkin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ig — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 20. November — Der 20. November ist der 324. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 325. in Schaltjahren), somit bleiben 41 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Oktober · November · Dezember 1 2 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Auflösung der Sowjetunion — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Auflösung der UdSSR — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Sankt Petersburger — Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 1.1 A 1.2 B 1.3 C 1.4 D 1.5 E 1.6 F …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”