Alexei Brodowitsch

Alexei Brodowitsch (russisch Алексей Бродович; * 1898 in Ogolitschi, Russland; † 15. April 1971 in Le Thor, Frankreich) war ein US-amerikanischer Grafikdesigner, Fotograf und Dozent russischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Brodowitsch emigrierte 1920 aus der Sowjetunion nach Paris. Er war ein ausgebildeter Buchgestalter und arbeitete von 1926 bis 1930 zunächst als Plakatmaler. 1930 ging er in die USA.

Von 1934 bis 1958 war er als Art Director bei der Modezeitschrift Harper's Bazaar tätig. In seiner Ägide bildete er den spezifischen Stil von Harper's Bazaar aus, eine messerscharfe Typografie, die viel offenen Raum lässt, in Verbindung mit europäischer Kunst und Fotografie, unter anderem von Henri Cartier-Bresson, A. M. Cassandre, Salvador Dalí, Man Ray, Herbert Bayer - eine Revolution im Magazindesign.

Brodowitsch kehrte 1967 wieder nach Frankreich zurück.

1972 wurde Brodowitsch in die Hall of Fame des Art Directors Club aufgenommen.

Lehrtätigkeiten

Cooper Union New York (1940), Pratt Institute (1940), New School for Social Research (1941–1949), American Institute of Graphic Arts (1964), School of Visual Arts (1964-65)

Literatur

  • Kerry William Purcell: Alexey Brodovitch, Phaidon Press, Berlin 2002, ISBN 978-0714841632.
  • Andy Grundberg: Brodovitch, H.N. Abrams, 1989.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brodowitsch — Alexei Brodowitsch (russisch Алексей Бродович; * 1898 in Ogolitschi, Russland; † 15. April 1971 in Le Thor, Frankreich) war ein US amerikanischer Grafikdesigner, Fotograf und Dozent russischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexey Brodovitch — Alexei Brodowitsch (russisch Алексей Бродович; * 1898 in Ogolitschi, Russland; † 15. April 1971 in Le Thor, Frankreich) war ein US amerikanischer Grafikdesigner, Fotograf und Dozent russischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Brodovitch — Alexei Brodowitsch (russisch Алексей Бродович; * 1898 in Ogolitschi, Russland; † 15. April 1971 in Le Thor, Frankreich) war ein US amerikanischer Grafikdesigner, Fotograf und Dozent russischer Herkunft. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brn–Bro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Namuth — (* 17. März 1915 in Essen; † 13. Oktober 1990 in East Hampton, New York) war ein US amerikanischer Fotograf und Filmemacher deutscher Herkunft. Er porträtierte viele Künstler und andere Persönlichkeiten. Besonders bekannt wurde seine Fotoserie… …   Deutsch Wikipedia

  • Diane Arbus — (* 14. März 1923 in New York; † 26. Juli 1971 in Greenwich Village, New York) war eine amerikanische Fotografin und Fotojournalistin russisch jüdischer Abstammung. Arbus wurde vornehmlich durch ihre Fotoreportagen für namhafte US Magazine bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • Harper’s Bazaar — Harper’s Bazar Titelseite 3. Oktober 1868 Harper’s Bazaar ist der Titel eines US amerikanischen Modemagazins, das weltweit in 19 Ländern erscheint. Jeden Monat werden herausragende Fotografen, Künstler, Designer und Autoren eingeladen, ihre Sicht …   Deutsch Wikipedia

  • Lisette Model — (* 10. November 1901 in Wien als Elise Amelie Felicie Stern, 1903 änderte die Familie den Namen auf Seybert; † 30. März 1983 in New York) war eine US amerikanische Fotografin. Leben und Werk Lisette Model studierte ab 1920 Harmonielehre und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nat Finkelstein — Nat L. Finkelstein (* 17. Januar 1933 in Brooklyn, New York City; † 2. Oktober 2009 in Shandaken, New York) war ein US amerikanischer Fotograf, Fotojournalist und Buchautor. Finkelstein wurde in den 1960er Jahren hauptsächlich durch seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Sam Haskins — Sam Haskins, geboren als Samuel Joseph Haskins (* 11. November 1926 in Kroonstad, Oranje Freistaat; † 26. November 2009, in Bowral, Australien) war ein südafrikanischer Fotograf. Insbesondere sein Beitrag zur Aktfotografie, seine Fotomontagen und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”