Alexei Rykow
Alexei Iwanowitsch Rykow

Alexei Iwanowitsch Rykow (russisch Алексей Иванович Рыков, wiss. Transliteration Aleksej Ivanovič Rykov; * 13. Februarjul./ 25. Februar 1881greg. in Saratow; † 15. März 1938 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker. Er war von 1924 bis 1930 Vorsitzender des Rates der Volkskommissare. Er starb im Zuge der stalinschen Säuberungen.

Rykow wurde 1881 in Saratow als Sohn von Bauern geboren. Um 1899 trat er in die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands ein und schloss sich dort 1903 den Bolschewiki an. 1905 nahm er aktiv an der russischen Revolution teil.

Leben

1910 brach er auf Grund des autoritären Führungsstils Lenins mit den Bolschewiki. Nach der Februarrevolution 1917 wurde er ein führendes Mitglied des Moskauer Sowjets.

Ungeachtet seiner Differenzen zu Lenin wurde Rykow 1917 bis 1918 Volkskommissar für Innere Angelegenheiten. 1918 bis 1920 wurde er Volkskommissar für den Obersten Volkswirtschaftsrat, 1921 bis 1924 stellvertretender Vorsitzender des Rates der Volkskommissare. Am 3. April 1922 wurde er als Vollmitglied des Politbüros gewählt. Nach Lenins Tod wurde er am 2. Februar 1924 Vorsitzender des Rates der Volkskommissare.

Er gehörte zu den Führern der Rechtsopposition und unterstützte zusammen mit Bucharin und Tomski Stalin gegen Trotzki. Anschließend wendete sich Stalin gegen seine vormaligen Verbündete. Im Dezember 1930 wurde Rykow aus dem Politbüro ausgeschlossen und von Molotow im Amt des Vorsitzenden des Rates der Volkskommissare abgelöst. Er war dann noch bis 1936 als Volkskommissar für die Post tätig.

Am 7. März 1937 wurden Rykow und Bucharin aus der KPdSU ausgeschlossen und verhaftet. 1938 wurden sie angeklagt zusammen mit Trotzki gegen Stalin zu intrigieren. Sie wurden im 3. der Moskauer Prozesse schuldig gesprochen und in der Moskauer Lubjanka exekutiert.

Literatur

  • "Unpersonen". Wer waren sie wirklich? Bucharin, Rykow, Trotzki, Sinowjew, Kamenew. Dietz Verlag, Berlin 1990

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexei Iwanowitsch Rykow — (russisch Алексей Иванович Рыков, wiss. Transliteration Aleksej Ivanovič Rykov; * 13. Februarjul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Rykow — (russisch Рыков) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Maximowitsch Rykow (vor 1745–nach 1806), russischer Pädagoge und Schriftsteller Alexei Iwanowitsch Rykow (1881–1938), sowjetischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Auflösung der Sowjetunion — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Auflösung der UdSSR — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Geschichte — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Zerfall der Sowjetunion — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Zusammenbruch der Sowjetunion — Sowjetunion (russisch Советский Союз/ Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel behandelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjet Narodnych Komissarow — Der Rat der Volkskommissare der Sowjetunion (russisch Совет Народных Комиссаров СССР; Transkription: Sowjet Narodnych Komissarow; kurz: совнарком; Transkription: Sownarkom; Abkürzung: СНК; Transkription: SNK) war vom 6. Juli 1923 bis 15. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Sownarkom — Der Rat der Volkskommissare der Sowjetunion (russisch Совет Народных Комиссаров СССР; Transkription: Sowjet Narodnych Komissarow; kurz: совнарком; Transkription: Sownarkom; Abkürzung: СНК; Transkription: SNK) war vom 6. Juli 1923 bis 15. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Sowjetunion — Sowjetunion (russisch Советский Союз / Transkription Sowjetski Sojus) war der gängige, auch zu offiziellen Anlässen gebräuchliche Ausdruck für die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Geschichte in diesem Artikel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”