Goran Ivanisevic


Goran Ivanisevic
Goran Ivanišević
Goran Ivanišević
Nationalität: Kroatien Kroatien
Geburtstag: 13. September 1971
Größe: 193 cm
Gewicht: 81 kg
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: 2004
Spielhand: Links
Preisgeld: 19.876.579 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 599 - 333
Karrieretitel: 22
Höchste Platzierung: 2 (4. Juli 1994)
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel: 1
Australian Open VF (1989, 1994, 1997)
French Open VF (1990, 1992, 1994)
Wimbledon S (2001)
US Open HF (1996)
Doppel
Karrierebilanz: 263 - 225
Karrieretitel: 9
Höchste Platzierung: 20 (6. Januar 1992)

Goran Ivanišević [ˈɡɔran ˈiʋaniːʃɛʋitɕ] (* 13. September 1971 in Split) ist ein ehemaliger kroatischer Tennisspieler.

Der Höhepunkt seiner Karriere war der Sieg im Herreneinzel in Wimbledon 2001.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Im Jahr 1990 schaffte er seinen Durchbruch, u.a. erreicht er im Alter von 18 Jahren das Halbfinale von Wimbledon, dem Turnier, bei dem er seine größten Erfolge feierte. 1992 schaffte er es bis ins Finale, wobei er Ivan Lendl, Stefan Edberg und Pete Sampras besiegte, jedoch an Andre Agassi in 5 Sätzen scheiterte. Nach zwei weiteren Finalniederlagen gegen Pete Sampras (1994 und 1998) gelang ihm 2001 schließlich sein einziger Grandslamsieg. Für dieses Turnier erhielt er vom Veranstalter eine Wildcard, denn die damalige Ranglistenposition ließ ein Antreten im Hauptfeld nicht zu. Trotz starken Schulterschmerzen spielte Ivanisevic ein starkes Turnier. Er schlug u.a. Carlos Moya, den damals aufstrebenden US Amerikaner Andy Roddick und den Russen Marat Safin. Im Halbfinale kam es zum Duell gegen den favorisierten Lokalmadator Tim Henman. Das Spiel schien anfangs eine klare Angelegenheit für den Briten zu sein. Doch wegen diverser Regenunterbrechungen (2 Tage hat es geregnet), bekam Ivanišević unfreiwillig Erholungsphasen, die er zu nutzen wusste. Er drehte das Spiel und gewann mit 7:5, 6:7(6), 0:6, 7:6(5), 6:3. Im dramatischen Finale besiegte er den favorisierten Australier Patrick Rafter mit 6:3, 3:6, 6:3, 2:6, 9:7. Er ist neben Iva Majoli (French Open, Damen) der einzige Spieler, der für Kroatien einen Grandslam Titel holte. Seitdem gilt er in seiner Heimat als Volksheld.

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann er die erste Medaille (Bronze) für das unabhängige Kroatien. Insgesamt gewann Ivanišević 22 ATP-Turniere auf allen Belägen und hält den Weltrekord beim Schlagen von Assen innerhalb eines Kalenderjahres (1477), was ihm den bis heute geltenden Titel "Herr der Asse" verlieh. Zudem hatte er für kurze Zeit den Geschwindigkeitsrekord für Aufschläge mit 218 km/h inne, womit er die langjährige Bestmarke von 215 km/h von Marc Rosset übertraf.

Sein letzter Auftritt in Wimbledon war die Niederlage in der dritten Runde gegen Lleyton Hewitt im Juni 2004. Danach erklärte er seinen Rücktritt als Tennisprofi und saß nur noch einmal beim Davis-Cup-Finale 2005 als vierter Spieler auf der Bank.

Ivanišević gilt bis heute als einer der charismatischsten Spieler, der auch abseits des Platzes ein Entertainer ist. Bis Mitte der Neunziger Jahre war er vor allem auch wegen seiner sehr derben Flüche, die er nach verlorenen Ballwechseln zum Besten gab, berüchtigt. Er fluchte auf Kroatisch, was ihn jahrelang vor Sanktionen bewahrte. Als aber die ATP übersetzen ließ, was Goran Ivanišević während eines durchschnittlichen Spieles fluchte, wurde er mit der längsten Strafe belegt, die im Tennis je für so ein Vergehen verhängt wurde.

Einzeltitel

  • 1990: Stuttgart Outdoor
  • 1991: Manchester
  • 1992: Adelaide, Stuttgart Indoor, Sydney Indoor, Stockholm
  • 1993: Bukarest, Wien, Paris
  • 1994: Kitzbühel, Tokio Indoor
  • 1995: Grand Slam Cup
  • 1996: Zagreb, Dubai, Mailand, Rotterdam, Moskau
  • 1997: Zagreb, Mailand, Wien
  • 1998: Split
  • 2001: Wimbledon

Grand-Slam-Bilanz

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 Siege
Australian Open VF 1R 3R 2R VF 1R 3R VF 1R 2R 2R 0
French Open 4R VF 2R VF 3R VF 1R 4R 1R 1R 1R 1R 0
Wimbledon 1R 2R HF 2R F 3R F HF VF 2R F 4R 1R S 3R 1
US Open 2R 3R 4R 3R 2R 1R 1R HF 1R 4R 3R 1R 3R 0

Mannschaftstitel

  • 1990: World Team Cup Sieger
  • 1996: Hopman Cup mit Kroatien
  • 2005: Davis Cup mit Kroatien

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Goran Ivanisevic — Goran Ivanišević Goran Ivanišević …   Wikipédia en Français

  • Goran Ivanisević — Goran Ivanišević Goran Ivanišević …   Wikipédia en Français

  • Goran Ivanišević — Goran Ivanišević …   Wikipédia en Français

  • Goran Ivanišević — País  Croacia Residencia …   Wikipedia Español

  • Goran Ivanisević — Goran Ivanišević Nationalität:  Kroatien Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Goran Ivanišević — Nationalität: Kroatien …   Deutsch Wikipedia

  • Goran Ivanišević — Infobox Tennis player playername= Goran Ivanišević country= CRO [Until Croatian independence in 1992, he played for Yugoslavia] residence= Monte Carlo, Monaco datebirth= Birth date and age|mf=yes|1971|9|13 placebirth= Split, SR Croatia, SFR… …   Wikipedia

  • Ivanisevic — Goran Ivanišević Nationalität:  Kroatien Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Goran Prpić — Nationalität: Kroatien  Kroatien …   Deutsch Wikipedia

  • Goran Prpic — Goran Prpić Goran Prpić Carrière professionnelle …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.