Gospel
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Gospel (von Englisch: gospel = Evangelium, Gute Nachricht; hergeleitet vom Altenglischen gōdspel, gōd = gut und spel = Erzählung, Nachricht) oder Gospelmusik bezeichnet christliche afro-amerikanische Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Im engeren Sinne wird unter Gospel die Kirchenmusik afroamerikanischer Gemeinden verstanden, die sich durch Jazz- und Blueseinflüsse auszeichnet (siehe Black Gospel). In weiterem Sinn wird der Begriff auch für christliche Musik im angelsächsischen Raum bis hin zu christlicher Popmusik im allgemeinen verwendet.

„Aber wissen Sie, Gospel ist nicht der Sound, der Klang - es ist die Botschaft. Wenn es von Jesus Christus handelt, ist es Gospel. “

Edwin Hawkins [1]

In einem gedruckten Werk wurde der Ausdruck „Gospelsong“ erstmals vermutlich 1874 von Philipp P. Bliss verwendet und zwar für eine Sammlung seiner Kompositionen für das gemeinschaftliche Singen bei religiösen Versammlungen: „Gospel Songs, A Choice Collection Of Hymns And Tunes“. Der Begriff „Gospelsong“ wurde und wird in mehreren Zusammenhängen verwendet. Zuerst stand er neben Begriffen wie „Hymns“, „Psalms“, „Chant“, „Chorals“ für Lieder, die in den Kirchen der weißen Bevölkerung Amerikas gesungen wurde.

Stark beeinflusst wurde der Begriff in seiner heutigen Ausprägung jedoch Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts als Bezeichnung der religiösen Lieder der afroamerikanischen Kirchen in Nordamerika. Diese Lieder waren eine Weiterführung der „Negro Spirituals“ unter starker Einbeziehung von Jazz- und Blueselementen. Diese Art von Gospelmusik, auch mit „black gospel“ oder „negro gospel“ bezeichnet, war meistens der Gemeindegesang oder wurde solistisch vorgetragen, in kleinen Gesangsgruppen oder von Chören gesungen und oftmals von einer Jazzband mit Schlagzeug, Bass, Klavier und Orgel begleitet.

Inhaltsverzeichnis

Gegenwart

Je nach Region entwickelten sich andere Formen von Gospelmusik in der Synthese mit anderen Musikstilen, beispielsweise der Country- und Dixieland-Musik oder in neuester Zeit mit Rap und Hip-Hop-Elementen. Auch in der Reggae-Musik gibt es vereinzelt Gospelelemente (z.B. Rastaman Chant von Bob Marley)

Es gibt Gospels auf Schallplatten und Radiostationen, die ausschließlich Gospel senden. Auch in der Kirchenmusik Europas ist die Gospelmusik durch Gospelchöre in einzelnen Gemeinden wichtiger Teil des Gemeindelebens geworden.

Viele Rock-, Pop- oder Hip-Hop-Hits aus Radio und Fernsehen borgen sich Elemente aus der Gospelmusik aus oder sind gar moderne Interpretationen lange bekannter Gospelsongs wie beispielsweise Caravan of Love von den Housemartins. Kinofilme wie Sister Act oder Rendezvous mit einem Engel tragen zur Popularität der Gospelmusik bei.

Bekannte Gospelsongs

  • Amazing Grace (Text: John Newton, Melodie: Traditional) (Der Liedtext des ehemaligen Kapitäns eines Sklavenschiffes aus dem 18. Jahrhundert hat sich über die Melodie hinaus zu einem Symbol der Gospelmusik entwickelt.)
  • Precious Lord, take my hand (1932 von Thomas A. Dorsey komponiert, der erstmals den Begriff "gospel song" verwendete)
  • Oh Happy Day (Edwin Hawkins) (Contemporary Black Gospel)
  • Rock of Ages (Augustus Toplady)
  • Soon And Very Soon (Andraé Crouch) (Contemporary Black Gospel)

Für als Gospel assoziierte Songs wie z.B. Go Down Moses oder When the Saints Go Marching In siehe unter Spiritual.

Stilrichtungen

Einige Stilrichtungen des Gospel sind:

"Modern Gospel" ist ein Begriff, der allgemein für heutige religiöse Musik benutzt wird und ist nicht auf einen bestimmten Stil festgelegt.

Vorläufer der Gospelmusik:

Filme

In folgenden Filmen spielt Gospelmusik eine wichtige Rolle:

In folgenden Filmen spielt Gospelmusik eine nebensächliche Rolle:

Literatur

  • Teddy Doering: Gospel. Musik der guten Nachricht und Musik der Hoffnung. Aussaat, Neukirchen-Vluyn 1999, ISBN 3-7615-5121-5
  • Theo Lehmann: Nobody Knows..., Negro Spirituals, Koehler & Amelang Leipzig 1991
  • Theo Lehmann: Mahalia Jackson. Gospels sind mein Leben, Wuppertal 1974, ISBN 3-7615-4810-9
  • Mahalia Jackson & Evan McLeodWylie: Mein Leben, Ev. Verlagsanstalt Berlin 1975, DDR
  • Bernhard Hefele: Jazz-Bibliographie. Verzeichnis des internationalen Schrifttums über Jazz, Blues, Spirituals, Gospel und Ragtime. Saur, München u.a. 1981, ISBN 3-598-10205-4
  • C. H. Dood: Historiy and the Gospel, Oxford 1963, Hooder.
  • Andrae Crouch, Nina Ball: Die Andrae Crouch Story, Asslar 1977, ISBN 3-921872-00-6 (Hauptquelle dieses Artikels)
  • Micha Keding: Geschichte und Entwicklung der Gospelmusik (Volltext, Hauptquelle dieses Artikels)
  • Micha Keding: Musikalische Stilbeschreibung (Volltext, Hauptquelle dieses Artikels)
  • Gospelszene.de-Lexikon: Stilrichtungen
  • Axel Christian Schullz: Handbuch der Gospelchorleitung. Ein praktischer Leitfaden. Good-News-Gospel-Projekt, Essen 2004, ISBN 3-9809790-0-8
  • Martin Carbow, Christoph Schönherr: Chorleitung, Pop Jazz Gospel, Der sichere Weg zum richtigen Groove. Schott Music GmbH, Mainz 2006, ISBN 3-7957-0566-5
  • Lothar Zenetti: Peitsche und Psalm, Negrospirituals + Gospelsongs, München 1963, Verlag J.Pfeiffer
  • Wilhelm Otto Deutsch: Spirituals und Gospels sind nicht dasselbe, in: Ev. Kirche im Rheinland, "Thema: Gottesdienst", Nr. 27 / 2007, S. 45-51

Einzelnachweise

  1. Interview in der Allgemeine Zeitung Bad Kreuznach, Ausgabe 24.Oktober 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gospel — Saltar a navegación, búsqueda Gospel Orígenes musicales: Spiritual Orígenes culturales: Finales del siglo XVIII en Estados Unidos, por parte de la población afroamericana Instrumentos comunes: Voz …   Wikipedia Español

  • Góspel — Gospel Orígenes musicales Spiritual Orígenes culturales Finales del siglo XVIII en Estados Unidos, por parte de la población afroamericana Instrumentos comunes Voz, Órgano, piano, P …   Wikipedia Español

  • Gospel — Origines stylistiques je taime Origines culturelles États Unis début du XXe siècle Instrument(s) ty …   Wikipédia en Français

  • gospel — [ gɔspɛl ] n. m. • 1958; angl. amér. gospel song, de gospel « évangile » et song « chant » ♦ Anglic. Chant religieux des Noirs d Amérique du Nord (le terme tend à se substituer à celui de negro spiritual). Des gospels. gospel n. m. MUS Chant… …   Encyclopédie Universelle

  • Gospel — Gos pel, n. [OE. gospel, godspel, AS. godspell; god God + spell story, tale. See {God}, and {Spell}, v.] [1913 Webster] 1. Glad tidings; especially, the good news concerning Christ, the Kingdom of God, and salvation. [1913 Webster] And Jesus went …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Gospel — Smn rhythmisches religiöses Lied per. Wortschatz fach. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus am. e. gospel (song), besondere Form rhythmischer religiöser Lieder der amerikanischen Schwarzen. ne. gospel Evangelium aus ae. gōd spell n., wörtlich gute… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • gospel — ► NOUN 1) the teachings of Christ. 2) (Gospel) the record of Christ s life and teaching in the first four books of the New Testament. 3) (Gospel) each of these books. 4) (also gospel truth) something absolutely true. 5) (also …   English terms dictionary

  • gospel — [gäs′pəl] n. [ME godspell, gospel (with assimilated d ) < OE gōdspel, orig., good story, good news: intended as transl. of LL(Ec) evangelium (see EVANGEL), tidings, but later by shortening of o it became gŏdspel as if < god, God + spel,… …   English World dictionary

  • gospel — O.E. godspel gospel, glad tidings announced by Jesus; one of the four gospels, from god good (see GOOD (Cf. good)) + spel story, message (see SPELL (Cf. spell) (n.)); translation of L. bona adnuntiatio, itself a translation of Gk. euangelion… …   Etymology dictionary

  • Gospel — Gos pel, a. Accordant with, or relating to, the gospel; evangelical; as, gospel righteousness. Bp. Warburton. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • gospel — / gɑspəl/, it. / gɔspel/ s. ingl. [forma ellittica per gospel song, comp. di gospel Vangelo, evangelico e song canto ], usato in ital. almasch. (mus.) [nome di alcuni canti popolari su temi evangelici, sviluppatisi in America nel sec. 19°]… …   Enciclopedia Italiana

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”