Alexej Jaškin
RusslandRussland TschechienTschechien Alexej Jaškin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Juli 1965
Geburtsort Krasnojarsk, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1988 SKA Nowosibirsk
1988–1993 Chimik Woskressensk
1993–2005 HC Vsetín
2005–2007 HC Valašské Meziříčí

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Alexej Jaškin (russisch Алексей Яшкин/Alexei Jaschkin; * 27. Juli 1965 in Krasnojarsk, Russische SFSR) ist ein ehemaliger tschechisch-russischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Vsetín unter Vertrag stand und mit diesem Klub insgesamt sechs Meistertitel gewann. Seit 2005 ist er Sportdirektor des VHK Vsetín, wie sich der Klub heute nennt. Sein Sohn Dmitrij Jaškin ist ebenfalls Eishockeyspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Alexej Jaškin begann seine Karriere bei Sdjuschor Sokol Kransojarsk, ehe er 1986 zum SKA Nowosibirsk in die zweiten Liga der Sowjetunion, die Perwaja Liga, wechselte. Ab 1988 spielte er bei Chimik Woskressensk in der erstklassigen Wysschaja Liga blieb diesem Verein bis 1993 treu.

Während der Spielzeit 1993/94 wechselte er in die neu gegründete 1. Liga zum HC Vsetín, mit dem er 1994 in die Extraliga aufstieg. In den folgenden sieben Jahren gewann Jaschkin mit diesem Klub insgesamt sechs tschechische Meisterschaften. In der Spielzeit 1997/98 erreichte er mit dem HC Vsetín das Halbfinale der European Hockey League, in dem die tschechische Mannschaft am späteren Sieger VEU Feldkirch scheiterte.

Aufgrund einer Verletzung verpasste er die komplette Spielzeit 2001/02. Nach der Spielzeit 2004/05 wechselte er in die dritte Spielklasse Tschechiens zum HC Valašské Meziříčí und wurde gleichzeitig Sportdirektor des Vsetínská hokejová, wie sich der HC Vsetín ab 2003 nannte. In den Playdowns der Saison 2005/06 absolvierte er eine letzte Extraliga-Partie für seinen Klub.[1]

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1986/87 SKA Nowosibirsk Perwaja Liga 36 4 7 11 30
1988/89 Chimik Woskressensk Wysschaja Liga 18 0 3 3 2
1989/90 Chimik Woskressensk Wysschaja Liga 48 6 1 7 34
1990/91 Chimik Woskressensk Wysschaja Liga 43 1 3 4 4
1991/92 Chimik Woskressensk Wysschaja Liga 24 0 0 0 6
1992/93 Chimik Woskressensk IHL 42 5 7 12 22 2 0 0 0 2
1993/94 Chimik Woskressensk IHL 10 1 1 2 2
1993/94 HC Zbrojovka Vsetín 1. Liga 39 6 11 17
1994/95 HC Dadák Vsetín Extraliga 55 6 8 14 60
1995/96 HC Petra Vsetín Extraliga 39 9 13 22 18 13 2 6 8 4
1996/97 HC Petra Vsetín Extraliga 45 5 18 23 34 9 3 5 8 10
1997/98 HC Petra Vsetín Extraliga 51 4 14 18 60 8 2 1 3 2
1998/99 HC Slovnaft Vsetín Extraliga 52 12 18 30 42 12 0 4 4 6
1999/00 HC Slovnaft Vsetín Extraliga 48 2 14 16 28 9 1 0 0 2
2000/01 HC Slovnaft Vsetín Extraliga 52 6 7 13 24 12 3 1 4 6
2001/02 HC Slovnaft Vsetín Extraliga nicht gespielt
2002/03 HC Slovnaft Vsetín Extraliga 42 7 12 19 16 4 0 1 1 0
2003/04 Vsetínská hokejová Extraliga 52 7 15 22 50
2004/05 Vsetínská hokejová Extraliga 47 0 7 7 61
2005/06 Vsetínská hokejová Extraliga 1 0 0 0 0
2005/06 HC Bobři Valašské Meziříčí 2. Liga 22 2 11 13 10 3 1 1 2 0
2006/07 HC Bobři Valašské Meziříčí 2. Liga 25 3 13 16 10
Extraliga gesamt 484 58 126 184 393 67 11 18 29 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Einzelnachweise

  1. hokej.cz, Alexej Jaškin si přeje, aby sezona ve Vsetíně vypadala lépe než loni

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jaškin — oder Jaschkin (russisch Яшкин, englisch Yashkin) ist der Familienname folgender Personen: Alexej Jaškin (* 1965), russisch tschechischer Eishockeyspieler Dmitrij Jaškin (* 1993), russisch tschechischer Eishockeyspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Dmitrij Jaškin — Russland Tschechien Dmitrij Jaškin Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Jaschkin — (russisch Алексей Яшкин; * 27. Juli 1965 in Krasnojarsk, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Vsetín unter Vertrag stand und mit diesem Klub insgesamt sechs Meistertitel gewann. Seit 2005… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Yashkin — Alexei Jaschkin (russisch Алексей Яшкин; * 27. Juli 1965 in Krasnojarsk, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Vsetín unter Vertrag stand und mit diesem Klub insgesamt sechs Meistertitel… …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1993/94 — Die Spielzeit 1993/94 war die erste reguläre Austragung der tschechischen Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der HC Olomouc gegen den HC Moeller Pardubice mit 3 1 durch. In der 1. Liga Tschechiens gewann der HC Vsetín die Meisterschaft und …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1994/95 — Die Spielzeit 1994/95 war die zweite reguläre Austragung der tschechischen Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der Aufsteiger HC Dadák Vsetín mit 3 1 gegen der AC ZPS Zlín durch. In der 1. Liga Tschechiens gewannen der HC Kometa Brno und TZ …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1995/96 — Die Spielzeit 1995/96 war die dritte reguläre Austragung der tschechischen Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der Vorjahressieger HC Petra Vsetín mit 4 1 gegen den HC Chemopetrol Litvínov durch. In der 1. Liga Tschechiens gewannen der HC… …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1996/97 — Die Spielzeit 1996/97 war die vierte reguläre Austragung der tschechischen Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der Vorjahressieger HC Petra Vsetín mit 3 0 gegen den HC Vítkovice durch. In der 1. Liga Tschechiens gewannen der HC Kralupy nad… …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1997/98 — Die Spielzeit 1997/98 war die fünfte reguläre Austragung der höchsten tschechischen Spielklasse im Eishockey, der Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der Vorjahressieger HC Petra Vsetín mit 3 0 gegen den HC Železárny Třinec durch und gewann …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 1998/99 — Die Spielzeit 1998/99 war die sechste reguläre Austragung der tschechischen Extraliga. Im Play off Finale setzte sich der Vorjahressieger HC Slovnaft Vsetín mit 3 0 gegen den HC ZPS Barum Zlín durch und gewann den fünften Titel in Folge. In der 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”