Alexios II. (Trapezunt)

Alexios II. Komnenos (* 1282; † 3. Mai 1330) war von 1297 bis 1330 Kaiser und Großkomnene von Trapezunt.

Leben

Alexios wurde als älterer Sohn des trapezuntischen Kaisers Johannes II. und seiner Frau Eudokia Palaiologina geboren.

Nach dem Tode seines Vaters folgte er diesem auf den Thron nach. Da er zu diesem Zeitpunkt noch sehr jung war, wurde er jedoch zunächst der Vormundschaft seines Onkels, des byzantinischen Kaisers Andronikos II. Palaiologos unterstellt. Dieser wollte sein junges Mündel mit einer Tochter eines hohen Justizoffiziellen verheiraten. Alexios widersetzte sich aber diesen Plänen und heiratete, ohne die vorherige Erlaubnis seines Onkels eingeholt zu haben, die iberische Prinzessin Djiadjak, eine Tochter Bekkas II., des Atabeg von Samatzke. Andronikos wollte diese Ehe von der Kirche annullieren lassen, doch weigerte sich der Patriarch diesem Wunsch folge zu leisten, da Djidjak bereits schwanger sei. Auch Alexios Mutter Eudocia, die von Konstantinopel nach Trapezunt reiste, um ihren Sohn zur Auflösung der Ehe zu bewegen, riet diesem schließlich dazu, an der Beziehung festzuhalten.

Nachdem er sich so der Vormundschaft seines Onkels entzogen hatte, erwies sich Alexios als fähiger und energischer Herrscher, in dessen Regierungszeit die Bützezeit des trapezuntischen Staates fiel.

Im Jahre 1302 schlug er eine Invasion der Turkmenen zurück, nachdem diese von Chalybien aus, das sie eben erst erobert hatten, Kerasunt, die zweitgrößte Stadt des Reiches von Trapezunt, einnehmen wollten. In der Folge ließ Alexios eine Festung errichten, von der aus das Meer um Kerasunt überwacht werden konnte.

Ein weiteres Problem, dem sich Alexios während seiner Regierung widmen musste, ging von den Genuesen aus. Diesen hatte der byzantinische Kaiser Michael VIII. Palaiologos 1261 im Vertrag von Nymphaeum weitgehende Handelsprivilegien gewährt, die ihnen praktisch das Monopol im Schwarzmeerhandel einbrachten. Ihr in einem östlichen Küstenvorort der Stadt Trapezunt gelegener Handelsposten Daphnous entwickelte sich unter diesen Umständen prächtig. Da die Genuesen dem trapezuntischen Zoll den Zugriff auf die in Daphnous umgeschlagenen Waren verweigerten, kam es zu Spannungen mit Alexios, die schließlich zu einem kurzen Krieg führten. Auch der 1314 zur Beendigung der Feindseligkeiten geschlossene Friedensvertrag, setzte keinen endgültigen Schlusspunkt unter die Streitigkeiten mit den Genuesen. Daher schloss Alexios 1319 einen Vertrag mit den Venezianern, den größten Konkurrenten der Genuesen, in dem diesen dieselben Privilegien eingeräumt wurden, welche den Genuesen in Trapezunt vertraglich zustanden.

Auch Piraten aus dem Emirat von Sinope bereiteten Alexios einige Schwierigkeiten. Sie erbeuteten häufig die Schiffe christlicher Händler und plünderten die Vororte Trapezunts. Aus diesem Grunde ließ Alexios zum Schutze des Hafens und der Bevölkerung Seemauern errichten.

Alexios und seine Frau Djiadjak hatten insgesamt sieben Kinder, von denen Andronikos III., Basileios und Anna später den Thron Trapezunts besteigen sollten.

Wie auch schon sein Vater Johannes II. war auch Alexios das Ziel päpstlicher Bekehrungsversuche. So erhielt er 1329 einen Brief von Papst Johannes XXII., mit dem dieser ihn dazu bringen wollte, zum Katholizismus zu konvertieren. Alexios starb jedoch bereits fünf Monate später nach einer Regierungszeit von 33 Jahren. Auf den Thron folgte ihm sein ältester Sohn Andronikos III., der Trapezunt in eine Periode der Unruhe und Bürgerkriege führen sollte.


Vorgänger Amt Nachfolger
Johannes II. Kaiser von Trapezunt
12971330
Andronikos III.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexios I. (Trapezunt) — Alexios I. Megas Komnenos ( Großkomnene ; * 1182; † 1. Februar 1222) war von 1204 bis 1222 erster Kaiser von Trapezunt. Er war Sohn des Manuel Komnenos und Enkel Andronikos I. Komnenos, des letzten byzantinischen Kaisers aus der Familie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexios II. — Alexios II. ist der Name folgender Herrscher: Alexios II. (Byzanz) (1167–1183), byzantinischer Kaiser Alexios II. (Trapezunt) (1282–1330), Kaiser von Trapezunt Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes II. (Trapezunt) — Johannes II. Komnenos (* um 1262; † 16. August 1297 in Limnia) war von 1280 bis 1284 und nach einer kurzen Unterbrechung von 1285 bis 1297 Kaiser und Großkomnene von Trapezunt. Leben Johannes II. wurde als Sohn des trapezuntischen Kaisers Manuel… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexios Komnenos — ist der Name folgender Personen: Alexios I. Komnenos (1048–1118), byzantinischer Kaiser von 1081 bis 1118, siehe Alexios I. (Byzanz) Alexios I. Komnenos (1182–1222), Kaiser von Trapezunt von 1204 bis 1222, siehe Alexios I. (Trapezunt) Alexios II …   Deutsch Wikipedia

  • Alexios — ist der Name folgender Personen: Alexios I. (Byzanz) (1048–1118), byzantinischer Kaiser Alexios I. (Trapezunt) (1182–1222), Kaiser von Trapezunt Alexios II. (Byzanz) (1167–1183), byzantinischer Kaiser Alexios II. (Trapezunt) (1282–1330), Kaiser… …   Deutsch Wikipedia

  • Trapezunt — (Trebisonde, türk. Tarabosan, 1) türkisches Ejalet im nordöstlichen Theile von Kleinasien, grenzt an Siwas, Erzerum u. das Schwarze Meer; Gebirg: Antitaurus (zwar sehr hoch, doch nicht das ganze Jahr Schnee tragend); Vorgebirge: Jassun, Kara.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alexĭos — Alexĭos, Name mehrerer byzantin. Kaiser. 1) A. I., Komnenos, Kaiser 1081–1118, Neffe des Kaisers Isaak Komnenos, geb. 1048, gest. 15. Aug. 1118, zeichnete sich als Feldherr unter den Kaisern Michael VII. Dukas und Nikephoros Botaniates aus, floh… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Trapezúnt — (in der Lingua franca Trebisonda, türk. Tarabozon, Tirabzon), von byzantinischen Mauern umgebene Hauptstadt des gleichnamigen türk. Wilajets (324,000 qkm, etwa 950,000 Einw.), Sandschak (12,300 qkm, 450,000 Einw.) und Kasa (800 qkm) in Kleinasien …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alexios — Alẹxios,   byzantinische Kaiser:    1) Alẹxios I. Komnenọs (1081 1118), * Konstantinopel 1048/57, ✝ ebenda 15./16. 8. 1118; vertrieb mithilfe Venedigs 1081 85 die Normannen aus Südosteuropa und danach die ebenfalls das Byzantinische Reich… …   Universal-Lexikon

  • Trapezunt — Trapezụnt,   früher Name der türkischen Stadt Trabzon, die im 7. Jahrhundert v. Chr. von der griechischen Kolonie Sinope aus als Trapezus gegründet wurde und sich zu einer bedeutenden Stadt am Endpunkt einer wichtigen Karawanenstraße entwickelte …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”