Alexis Bœuf
Alexis Bœuf Biathlon
Verband FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 4. März 1986
Geburtsort Chambéry
Karriere
Verein CS La Feclaz
Trainer Remi Bouchet
Aufnahme in den
Nationalkader
2004
Debüt im Europacup 2007
Debüt im Weltcup 2008
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JEM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
IBU Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften
Gold 2006 Presque Isle Staffel
IBU Biathlon-Junioreneuropameisterschaften
Bronze 2006 Langdorf Staffel
Weltcup-Bilanz
letzte Änderung: 29. März 2008

Alexis Bœuf (* 4. März 1986 in Chambéry) ist ein französischer Biathlet.

Alexis Bœuf begann 2000 mit dem Biathlonsport. Er startet für CS La Feclaz und wird von Remi Bouchet trainiert. Der Chamberyer lief seine ersten internationalen Rennen 2004 im Rahmen des Junioren-Europacups. In Kontiolahti nahm er 2005 erstmals an einer Junioren-Weltmeisterschaft teil und erreichte Platzierungen zwischen 15 und 24. In der Saison darauf gewann der junge Franzose in Ridnaun sein erstes Rennen im Junioren-Europacup. Bei der Junioren-WM 2006 in Presque Isle belegte er nicht nur mit Platz acht im Sprint und neun in der Verfolgung gute Ränge, sondern gewann mit Vincent Jay, Damien Gehin und Arnaud Langel die Goldmedaille im Staffelrennen. Mit Jean Guillaume Beatrix für Gehin gewann die Staffel kurz darauf bei den Junioren-Europameisterschaften in Langdorf Bronze. Bœuf wurde zudem Sechster im Sprint und Achter in der Verfolgung. Bei den letzten Junioren-Weltmeisterschaften 2007 in Martell war Platz Neun in der Verfolgung bestes Resultat. Siebenmal konnte Bœuf Rennen des Junioren-Europacups gewinnen, weitere zwei Mal stand er auf dem Podest.

Bœuf beim IBU-Cup 2009 in Ridnaun, im Hintergrund Robert Chudley

Seit der Saison 2007/08 läuft Bœuf bei den Senioren. Zunächst begann er im Biathlon-Europacup. Schon bei der zweiten Station in Torsby konnte der Franzose im Sprint als Drittplatzierter auf das Podest laufen. In Bansko in der Verfolgung und in Langdorf im Einzel konnte er zweite Ränge belegen. Aufgrund der guten Ergebnisse wurde er vom französischen Verband für die Weltcuprennen in Pyeongchang nominiert. Bœuf nutzte seine Chance und gewann nach einem 38. Platz im Sprint als 16. der Verfolgung seine ersten Weltcuppunkte. Zum ersten Mal auf dem Siegerpodest stand Alexis Bœuf als Drittplatzierter in der Saison 2009/2010 in einem Einzel in Antholz. In der folgenden Saison gewann er mit einem Verfolgungsrennen in Presque Isle sein erstes Weltcuprennen. Hinter den Fourcade-Brüdern Martin und Simon und Vincent Jay konnte er sich in der Saison als einer der vier besten französischen Biathleten etablieren.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz 1 1
2. Platz 1 1
3. Platz 1 1 2 4
Top 10 2 3 2 7 14
Punkteränge 3 7 9 4 8 31
Starts 7 25 11 4 8 55
Stand: nach der Saison 2010/2011

Weblinks

 Commons: Alexis Bœuf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexis Bœuf — Alexis Bœuf …   Wikipédia en Français

  • Bœuf — ist das französische Wort für Rindfleisch (und Ochse) und kommt deshalb im Namen mehrerer Gerichte vor: Bœuf bourguignon, Gericht aus Burgund bestehend aus Rindfleischstücken, die mit Rotwein und Karotten geschmort werden Bœuf Stroganoff, Ragout… …   Deutsch Wikipedia

  • Bœuf — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Un bovin 1.1 Animal de bétail 1.2 …   Wikipédia en Français

  • Promenade du Bœuf Gras au Carnaval de Paris — Alexandra Bristiel menant Esméralda au Carnaval de Paris 2010 …   Wikipédia en Français

  • Edmond Le Bœuf — Naissance 5 décembre 1809 Paris, France Décès 7 juin 1888 …   Wikipédia en Français

  • Alexis Boeuf — Alexis Bœuf Verband Frankreich Geburtstag 4. März 1986 Geburtsort Chambéry, Frankreich Karriere Verein CS La Fe …   Deutsch Wikipedia

  • Alexis (Vorname) — Alexis ist ein männlicher und weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung und Herkunft 2 Namenstag 3 Namensträger (Auswahl) 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Alexis Louis Marie de Lespinay — Nom de naissance de Lespinay Naissance 24 août 1752 Chantonnay …   Wikipédia en Français

  • Alexis Segris — Mandats Ministre de l Instruction publique 2 janvier 1870 – 14 avril 1870 dans le …   Wikipédia en Français

  • Alexis Wafflard — Pour les articles homonymes, voir Vafflard. Alexis Jacques Marie Wafflard, ou Vafflard, né à Versailles le 29 juin 1787 et mort à Paris le 1er décembre 1824, est un auteur dramatique français, connu en son temps pour ses comédies sur les… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”