Aleš Pajovič
Aleš Pajovič
Ales Pajovic 01.jpg

Aleš Pajovič am 20. Februar 2008 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Geburtstag 1. Juni 1979
Geburtsort Celje, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft Slowene slowenisch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein SC Magdeburg Gladiators Logo 01.jpg SC Magdeburg
Trikotnummer 8
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2003 Slowene Celje Pivovarna Laško
200310/2007 BM Ciudad Real Logo.svg BM Ciudad Real
10/200712/2007 Deutschland THW Kiel
12/20072009 BM Ciudad Real Logo.svg BM Ciudad Real
20092011 Slowene RK Celje
20112013 Deutschland SC Magdeburg
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Slowenien Slowenien 161 (614)

Stand: Nationalmannschaft 1. Januar 2008

Aleš Pajovič

Aleš Pajovič (* 1. Juni 1979 in Celje, Jugoslawien) ist ein slowenischer Handballspieler. Er ist 1,98 m groß.

Aleš Pajovič, der seit der Saison 2011/12 für den SC Magdeburg spielt und für die slowenische Nationalmannschaft aufläuft, wird ausschließlich im linken Rückraum eingesetzt.

Karriere

Aleš Pajovič begann mit dem Handballspiel beim slowenischen Serienmeister RK Celje in seiner Heimatstadt. Dort bestritt er 1997 auch seine ersten Ligaspiele. Mit den Männern aus der slowenischen Steiermark gewann er 1997/98, 1998/99, 1999/2000, 2000/01, 2001/02 und 2002/03 die slowenische Meisterschaft sowie 1997/98, 1998/99, 1999/2000 und 2000/01 den slowenischen Pokal. 2003 wechselte er in die spanische Liga ASOBAL zu BM Ciudad Real. Dort gewann er 2003/04 die spanische Meisterschaft sowie die Copa ASOBAL, 2004/05 erneut die Copa ASOBAL, 2005/06 die Copa ASOBAL, die EHF Champions League sowie die Vereins-EM und 2006/07 die spanische Meisterschaft, die Copa ASOBAL sowie die Vereins-EM.

Im Sommer 2007 tat sich allerdings ein Problem bei Ciudad Real auf: mit neun Ausländern hatte Ciudad Real die Ausländerbeschränkung der spanischen Liga bereits ausgereizt und Pajovič musste als zehnter Ausländer auf der Tribüne Platz nehmen. Ciudad Real bot ihm daraufhin an, den Verein zu wechseln; Pajovič blieb aber zunächst beim Spitzenclub aus der Region Kastilien-La Mancha und hoffte, dass Arpad Šterbik und Siarhei Rutenka möglichst bald die spanische Staatsbürgerschaft erhalten[1].

Anfang Oktober 2007 wurde Pajovič vom deutschen Meister THW Kiel bis Ende 2007 ausgeliehen, um die verletzungsbedingten Ausfälle von Nikola Karabatić und Filip Jícha zu kompensieren. Nach Ende des Ausleihgeschäfts wechselte er zurück zu Ciudad Real, und gewann in dieser Saison die spanische Meisterschaft, den spanischen Pokal, den spanischen Supercup, den Copa ASOBAL und die EHF Champions League. In der Saison 2008/09 gewann er erneut mit Ciudad Real die Meisterschaft und die EHF Champions League. Anschließend kehrte er nach Celje zurück.[2]

Für die Frühjahressaison 2011 war Aleš Pajovič an HC Shoppingcity Seiersberg (Österreich) verliehen, um diesen zum Aufstieg in die Handball-Liga-Austria zu verhelfen.[3] Zur Saison 2011/12 wechselte er zum SC Magdeburg.[4]

Aleš Pajovič hat über 140 Länderspiele für die slowenische Nationalmannschaft bestritten. Mit Slowenien zog er bei der Handball-Europameisterschaft 2004 im eigenen Land ins Finale ein, unterlag dort aber dem deutschen Team. Für der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland sagte Pajovič aufgrund von Streitigkeiten mit dem slowenischen Nationaltrainer ab; bei der Handball-Europameisterschaft 2008 lief er jedoch wieder für sein Land auf.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. sg-flensburg-handewitt.dk: Champions League: Der Start rückt näher…
  2. Chamberys Natek wechselt zum "Ligakonkurrenten" Gorenje Velenje
  3. HC Shoppingcity Seiersberg landet Transfercoup!
  4. Überraschender Neuzugang beim SC Magdeburg, handball-world.com am 27. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ales Pajovic — Aleš Pajovič Aleš Pajovič am 20. Februar 2008 in der Kölnarena Spielerinformationen Geburtstag 1. Juni 1979 Geburtsort Celje, Jugoslawien Staa …   Deutsch Wikipedia

  • Ales Pajovic — Saltar a navegación, búsqueda Ales Pajovic en Stavanger 2008 Foto: Jarle Vines Ales Pajovic (nacido el 1 de junio de 1979 en Celje (Eslovenia)) es un jugador de balonmano esloveno, que juega en la dema …   Wikipedia Español

  • Aleš Pajovič — Ales Pajovic en Stavanger 2008 Foto: Jarle Vines Ales Pajovic (nacido el 1 de junio de 1979 en Celje (Eslovenia)) es un jugador de balonmano esloveno, que juega en la demarcación de lateral izquierdo. En la actualidad, forma parte del equipo Club …   Wikipedia Español

  • Pajovic — Aleš Pajovič Aleš Pajovič am 20. Februar 2008 in der Kölnarena Spielerinformationen Geburtstag 1. Juni 1979 Geburtsort Celje, Jugoslawien Staa …   Deutsch Wikipedia

  • Pajovič — Aleš Pajovič Aleš Pajovič am 20. Februar 2008 in der Kölnarena Spielerinformationen Geburtstag 1. Juni 1979 Geburtsort Celje, Jugoslawien Staa …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Europameisterschaft 2008/Slowenien — In diesem Artikel wird die slowenische Handballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen behandelt. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Mannschaft 2.1 Kader 3 Vorrundenspiele (Gruppe A) …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Europameisterschaft 2010 — 9. Handball Europameisterschaft der Männer 2010 Anzahl Nationen 16 Europameister Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • BM Ciudad — Die Flagge von BM Ciudad Real in einem Champions League Spiel BM Ciudad Real (Balonmano Ciudad Real) ist ein spanischer Handballverein aus Ciudad Real. Die Herrenmannschaft spielt in der höchsten spanischen Sp …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-EM 2008 — Dieser Artikel beschreibt die Handball EM der Männer 2008. Für die EM der Frauen siehe Handball Europameisterschaft der Frauen 2008. Die 8. Handball Europameisterschaft der Männer 2008 wurde vom 17. bis zum 27. Januar in Norwegen ausgetragen. 16… …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Europameisterschaft 2008 — Dieser Artikel beschreibt die Handball EM der Männer 2008. Für die EM der Frauen siehe Handball Europameisterschaft der Frauen 2008. Die 8. Handball Europameisterschaft der Männer 2008 wurde vom 17. bis zum 27. Januar in Norwegen ausgetragen. 16… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”