Alfa Romeo Disco Volante
Alfa Romeo
Frontansicht Alfa Romeo Disco Volante

Frontansicht Alfa Romeo Disco Volante

Disco Volante
Hersteller: Alfa Romeo
Produktionszeitraum: 1952–1953
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, zweitürig
Motoren:
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: ca. 500 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Die Alfa Romeo Disco Volante war ein Rennsportwagen des italienischen Automobilherstellers Alfa Romeo.

Hintergründe

Wegen der ungewöhnlichen Form erregte sie zu ihrer Zeit große Aufmerksamkeit. Ihren Namen erhielt sie wegen der originellen zweisitzigen Karosserie, deren Entwurf von Orazio Satta Puliga, Entwicklungsleiter bei Alfa Romeo, zusammen mit dem Konstrukteur Carlo Chiti stammte und die dann bei der Firma Touring gebaut wurde. Das italienische Wort "Disco Volante" heißt auf deutsch "Fliegende Untertasse". Die aerodynamische Form war damals mit einem Cw-Wert von 0,30 außergewöhnlich gut. Im Jahr 1952 wurden zunächst sechs Disco Volante hergestellt. Zwei davon hatten einen Rahmen mit kurzem Radstand und einen 4-Zylinder-Motor mit 1.900 cm³ Hubraum. Die Höchstgeschwindigkeit des Wagens betrug 225 km/h.

Motorsport

Das Auto wurde 1953 weiterentwickelt und Alfa Romeo wollte jetzt mit großem Einsatz Siege erzielen. Eine ganze Mannschaft mit vier Coupés wurde für die Mille Miglia angemeldet. Ein Wagen war mit einem 4-Zylinder-Motor mit zwei Litern Hubraum ausgestattet, die übrigen drei hatten sechs Zylinder mit 3,6 Liter Hubraum. Der 2-Liter-Wagen gab zu Beginn des Rennens auf, die anderen drei hielten abwechselnd die Spitze des Rennens. Ein Motorschaden stoppte jedoch den ersten Wagen und ein Ölverlust im Getriebe den zweiten. Der dritte, von Juan Manuel Fangio gesteuerte Wagen erlitt einen Teilschaden an der Lenkung und konnte deshalb die Kurven nicht mit voller Geschwindigkeit nehmen. Deshalb wurde Fangio von einem Ferrari überholt und erreichte das Ziel nur als Zweiter. Auch bei den 24-Stunden-Rennen von Spa und Le Mans gingen einige Disco Volante an den Start, jedoch hatten diese ebenfalls keinen Erfolg. Der einzige Sieg, den eine Disco Volante für Alfa Romeo einfuhr, war ein bescheidener Sieg beim Grand Prix Supercortemaggiore.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfa Romeo Disco Volante — Spider Otros nombres Alfa Romeo 1900 C52 Fabricante …   Wikipedia Español

  • Alfa Romeo Disco Volante — Alfa Romeo Disco Volante …   Википедия

  • Alfa Romeo Disco Volante — Infobox Automobile name = Alfa Romeo Disco Volante aka = Alfa Romeo 1900 C 52 manufacturer = Alfa Romeo production = 1952 1953 predecessor = successor = class = Concept car platform = layout = FR layout body style = Spider Coupe engine = 1997 cc… …   Wikipedia

  • Alfa Romeo 1900 — Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Alfa romeo 1900 — Constructeur Alfa Romeo Production totale 17.243 exemplaires Classe Berline haut de gamme Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Alfa-Romeo — Unternehmensform Business Unit der FIAT S.p.a. Gründung 24. Juni 1910 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo 156 GTA — Alfa Romeo Alfa Romeo 156 Limousine (1997–2003) 156 Hersteller: Alfa Romeo Produktionszeitraum: 1997–2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo Giulietta Typ 116 — Alfa Romeo Giulietta Hersteller: Alfa Romeo Produktionszeitraum: 1977–1985 Klasse: Mittelklass …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo RZ — Alfa Romeo Alfa Romeo SZ (1989–1992) SZ/RZ Hersteller: Alfa Romeo, Zagato Centrostile Produktionszeitraum: 1989–1993 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo SZ — Alfa Romeo Alfa Romeo SZ (1989–1992) SZ/RZ Hersteller: Alfa Romeo, Zagato Centrostile Produktionszeitraum: 1989–1993 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”