Alfa Romeo SZ

Alfa Romeo SZ
Alfa Romeo
Alfa Romeo SZ (1989–1992)

Alfa Romeo SZ (1989–1992)

SZ/RZ
Hersteller: Alfa Romeo,
Zagato Centrostile
Produktionszeitraum: 1989–1993
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, zweitürig
Roadster, Stoffverdeck
Motoren: 3,0 l V6-Ottomotor, 154 kW (210 PS)
Länge: 4.059 mm
Breite: 1.730 mm
Höhe: 1.300–1.311 mm
Radstand: 2.510 mm
Leergewicht: 1.256–1.380 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Alfa Romeo SZ war ein Sportwagen, der in limitierter Stückzahl zwischen 1989 und 1992 von der italienischen Automobilmarke Alfa Romeo hergestellt wurde. SZ steht für Sprint Zagato, intern Projekt ES 30 (= Experimental Sportscar, 3,0 Litre) genannt. Nach der 1986 erfolgten Übernahme von Alfa Romeo durch Fiat wollte man mit dem zweisitzigen Fahrzeug die unveränderte technische Stärke und Exklusivität der Marke Alfa Romeo beweisen.

Das auffallende Styling entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen den Designzentren von Fiat, Alfa Romeo und Zagato. Die Fertigung der Fahrzeuge erfolgte in den Zagato-Werkshallen in Terrazzano di Rho in Handarbeit. Die stark ausgeprägte Keilform sowie die dreiäugigen Scheinwerfer geben dem Wagen einen eigenständigen Auftritt.

Als Grundlage bediente man sich der Technik des Alfa Romeo 75 in der America-Version. Transaxle-Bauweise und eine V6-Maschine mit 3,0 Litern Hubraum und 210 PS sorgten für den angemessene Fahrleistungen. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 245 km/h. Eine hydraulische Niveauregulierung (40 mm Verstellbereich) war ebenfalls lieferbar, allerdings nur zum Überfahren von Hindernissen wie Bordsteinen.

Die Karosserie bestand aus einem Stahlskelett, die Außenhaut aus Glasfaser und einem Kunststoff mit der Bezeichnung "Modar", einem Metaacrylharz. Dies ermöglicht neben hoher Steifigkeit und keinen Verspiegelungen erstmals besonders glatte Oberflächen bei Kunststoffaufbauten. Es gab nur eine Farbe und zwar alfarot. Innen wurde naturfarbenes Leder verwendet. Das Armaturenbrett bestand aus einem Look in Kohlefaseroptik. Es existiert allerdings auch ein schwarzer SZ, der für Andrea Zagato hergestellt worden ist. Wegen des hohen Kaufpreises von 102.000,- DM und einem Rückgang der Nachfrage nach einem Boom exklusiver Prestigeobjekte wie etwa Porsche 959 oder Ferrari F40 wurden lediglich 1.036 Exemplare gebaut.

Alfa Romeo RZ (1992–1993)

RZ

1992 erschien mit dem Alfa Romeo RZ eine offene Version. Diese war in rot, gelb, schwarz und silbermetallic (nur 3 Exemplare) lieferbar. Anstelle einer geplanten Stückzahl von 350 wurden bis 1993 nur 241 Exemplare dieses 140.000,- DM teuren Fahrzeugs verkauft. Weitere 37 Wagen wurden von Zagato in Eigenregie gebaut und selbst vertrieben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfa-Romeo — Unternehmensform Business Unit der FIAT S.p.a. Gründung 24. Juni 1910 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo — Rechtsform Aktiengesellschaft[1] Gründung 24. Juni 1910 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo Mi.To — Alfa Romeo MiTo 1.4 TB MiTo Hersteller: Fiat SpA Produktionszeitraum: seit 2008 Klas …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa Romeo RZ — Alfa Romeo Alfa Romeo SZ (1989–1992) SZ/RZ Hersteller: Alfa Romeo, Zagato Centrostile Produktionszeitraum: 1989–1993 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfa-Romeo — Logo de Alfa Romeo S.p.A. Création 1910 Dates clés 1987 reprise par Fiat SpA …   Wikipédia en Français

  • Alfa Roméo — Alfa Romeo Logo de Alfa Romeo S.p.A. Création 1910 Dates clés 1987 reprise par Fiat SpA …   Wikipédia en Français

  • Alfa Romeo — Lema Cuore Sportivo Tipo Filial de Fiat Group Automobiles …   Wikipedia Español

  • Alfa Romeo — Automobiles Год основания …   Википедия

  • Alfa Romeo 6C — 1500 Alfa Romeo 6C 1500 Sport Zagato Spider Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Alfa Romeo P2/P3 — Alfa Romeo P3 Der P1 war der erste nur für den Rennsport hergestellte Wagen des Automobilherstellers Alfa Romeo. Der Wagen verfügte über einen Motor mit 1,5 Liter Hubraum. Er erschien 1923 und war ein trauriger Misserfolg. Bei Erprobungsfahrten… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.