Alfivason
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Sven Alfivason (* ungefähr 1016; † 1036) war unter seinem Vater Knut dem Großen von 1029 bis 1035 Jarl in Norwegen.

Seine Mutter war eine Nebenfrau Knuts namens Alfiva (Aelfigja) aus einem angelsächsischen Adelsgeschlecht. König Knut hatte nach Vertreibung des norwegischen Königs Olav dem Heiligen aus Norwegen seinen Neffen, den Ladejarl Håkon Eriksson als Jarl über ganz Norwegen ein. Dieser war nach einem Besuch bei Knut in England 1029 auf See umgekommen. Dieses Machtvakuum wollte Olav dazu benutzen, sein Königtum in Norwegen wiederzugewinnen, was aber misslang und 1028 mit seinem Tode endete. Knut entsandte daraufhin 1029 seinen Sohn Sven mit dessen Mutter und einer Reihe dänischer Adliger als Jarl nach Norwegen.

Das stieß auf entschlossenen Widerstand norwegischer Aristokraten. Insbesondere hatten die Aristokraten Einar Tambarskjelve und Kalv Arnesson erwartet, dass Knut einem von ihnen diese Würde übertragen würde. Sven Alfivason gilt als schwache Persönlichkeit, und man meinte schon damals, dass es eigentlich Alfiva war, die das Land regierte. Die beiden regierten mit harter Hand, und besonders die neue aus England übernommene Steuergesetzgebung und Bußordnung, die die Staatsfinanzen sanieren helfen sollte, rief den Unwillen der Bevölkerung hervor. Snorri schreibt, dass sogar die Fahrt ins Ausland von der Erlaubnis des Königs abhängig gemacht worden sei. Wer dennoch ausgefahren sei, habe allen Besitz in Norwegen an den König verloren. Auch habe der König sich das Erbe angeeignet, das einem Friedlosen zugestanden habe. Da kam aus England ein angeblicher Sohn Olav Tryggvasons, der sich Tryggve Olavsson nannte, und beanspruchte den Königsthron. Es kam 1033 zu einer Schlacht in Soknasund in Ryfylke, die Sven mit Hilfe dänischer Elitetruppen gewann. Tryggve wurde getötet.

Da beschlossen die Aristokraten Kalv Arneson und Einar Tambarskjelve, nach Nowgorod zu fahren und von dort Magnus zu holen. Als dieser in Norwegen ankam, schloss sich ihm die gesamte Bevölkerung gegen die Dänen an. Sven musste mit seiner Mutter fliehen und starb bald darauf.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sven Alfivason — (* ungefähr 1016 in Dänemark; † 1036 in Dänemark) war unter seinem Vater Knut dem Großen von 1029 bis 1035 Jarl in Norwegen. Seine Mutter war eine Nebenfrau Knuts namens Alfiva (Aelfigja; angelsächsisch Ælgifu) aus einem angelsächsischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Knut II. — Penny Münze, König Knut, um 1016 Knut der Große (dänisch: Knud den Store, englisch: Canute the Great) (* etwa 995; † 12. November 1035 in Shaftesbury) wurde im Jahre 1016, nach seinem Sieg über Edmund Ironside bei London, als König von …   Deutsch Wikipedia

  • Svein of Norway — Sveinn Alfífuson or Sveinn Knútsson óforsynjukonungr (c. 1016 ndash; 1035, a king not to be born ) was the son of Canute the Great and an Anglo Saxon mistress by the name of Ælfgifu (Old Norse Alfífa ), who was probably a member of the Anglo… …   Wikipedia

  • Knut der Große — Penny Münze, König Knut, um 1016 Knut der Große (dänisch: Knud den Store, englisch: Canute the Great), in der englischen Herrscherfolge auch Knut I., in der dänischen Knut II. (* etwa 995; † 12. November 1035 in Shaftesbury), war im früh …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Alf — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1029 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert | ► ◄ | 990er | 1000er | 1010er | 1020er | 1030er | 1040er | 1050er | ► ◄◄ | ◄ | 1025 | 1026 | 1027 | …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Norwegens von Harald Hårfagre bis zur Reichseinigung — Die Machtverhältnisse zur Zeit des Todes von Halfdan dem Schwarzen, dem Vater Harald Hårfagres. Rot sind die ersten Eroberungen Harald Hårfagres. Inhaltsverzeichnis 1 Ers …   Deutsch Wikipedia

  • Magnus der Gute — und Åsmund Granskjellsson. Zeichnung von Halfdan Egedius Magnus I., genannt der Gute, (* um 1024; † 25. Oktober 1047) war ab 1035 König von Norwegen und ab 1042 König von Dänemark. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kalv Arnesson — (* wahrscheinlich 990er Jahre; † um 1051 in Dänemark) war ein norwegischer Häuptling. Er war in den 1020er und 1030er Jahren einer der mächtigsten Männer Norwegens. Durch seine Verwandtschaft unter anderem zu Erling Skjalgsson und Tore Hund… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”