Alfons Baiker

Alfons Baiker (* 14. April 1945 in Zürich) ist ein Chemiker aus der Schweiz und Professor für Technische Chemie an der ETH Zürich.

Leben und Werk

Baiker studierte Chemie an der ETH Zürich. Seiner Promotion 1974 folgte die Habilitation auf dem Gebiet der Heterogenen Katalyse, nach Aufenthalten an verschiedenen Universitäten, u.a. der Stanford University. 1996 erhielt er die Karl-Ziegler-Gastprofessur am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung.

Nach der Rückkehr in die Schweiz wurde er 1990 zum ordentlichen Professor an der ETH gewählt. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Heterogenen Katalyse, der Festkörperchemie, der chemischen Reaktionstechnik und der „grünen“ Chemie.[1] Er wurde u.a. durch seinen Arbeiten auf dem Gebiet der Flammensynthese von Nanopartikeln als Katalysator bekannt.[2] Für diese erhielt er zahlreich Preise und Ehrungen.

Weblinks

Quellen

  1. : Altbewährte Prozesse neu denken. www.fr-online.de. Abgerufen am 21. April 2009.
  2. Katalysatoren aus der Flamme, von Alfons Baiker et. al.. www.ptl.ethz.ch. Abgerufen am 21. April 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baiker — Alfons Baiker (* 14. April 1945 in Zürich) ist ein Chemiker aus der Schweiz und Professor für Technische Chemie an der ETH Zürich. Leben und Werk Baiker studierte Chemie an der ETH Zürich. Seiner Promotion 1974 folgte die Habilitation auf dem… …   Deutsch Wikipedia

  • ETH-Zürich — Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • ETHZ — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eidgenössische Technische Hochschule Zürich — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eidgenössisches Polytechnikum Zürich — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eth Zürich — Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bad–Bak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Aldol condensation — An aldol condensation is an organic reaction in which an enol or an enolate ion reacts with a carbonyl compound to form a β hydroxyaldehyde or β hydroxyketone, followed by a dehydration to give a conjugated enone. Aldol condensations are… …   Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der ETH Zürich — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten der ETH Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Nobelpreisträger 1.1 Nobelpreis für Physik 1.2 Nobelpreis für Chemie 1.3 N …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”