Alfons Gerling
Alfons Gerling (2006)

Alfons Gerling (* 14. August 1944 in Lindschied, Bad Schwalbach) ist ein hessischer Politiker (CDU) und Abgeordneter des Hessischen Landtags.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach Abschluss der Volksschule 1959 erfolgte eine Lehre als Einzelhandelskaufmann. Im Anschluss leistete Gerling seine Wehrpflicht in den Jahren 1964–1965 beim Bundesgrenzschutz ab. Ab 1966 war er als kaufmännischer Angestellter tätig.

Alfons Gerling ist katholisch, verheiratet und hat zwei Söhne. Er wohnt seit 1944 in Frankfurt-Zeilsheim.

Politik

Im Jahr 1964 begann das politische Engagement von Alfons Gerling mit dem Eintritt in die Junge Union. 1970 folgte dann der Eintritt in die CDU, in der er eine Vielzahl von Führungsämtern bekleidete. So war bzw. ist er

  • seit 1972 Vorsitzender der CDU-Zeilsheim
  • 1984 bis 2006 Beisitzer im CDU-Kreisvorstand Frankfurt, seitdem kooptiert
  • seit 1990 Vorsitzender der CDU-Arbeitsgemeinschaft West
  • seit 2006 Landesvorsitzender der Senioren-Union der CDU-Hessen
  • seit 2008 Mitglied des Bundesvorstandes der Senioren-Union, seit 2010 stellvertretender Bundesvorsitzender

In der Zeit von 1972-1989 war Gerling Stadtverordneter in Frankfurt am Main und 1985-1989 Mitglied der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen.

Seit 1987 ist Gerling Mitglied des Hessischen Landtags. Dort ist er stellvertretender Vorsitzender des Unterausschusses Justizvollzug, Mitglied des Sozialpolitischen Ausschusses, Mitglied des Rechtsausschusses und Mitglied des Ältestenrates

In den Jahren 1999, 2004, 2009 und 2010 war Alfons Gerling Mitglied der Bundesversammlung.

Sonstige Ämter

Gerling ist Mitglied und Vorstand in vielen Vereinen. Von 1971–2005 war er Vorsitzender des Vereinsrings Zeilsheim und wurde 2005 zum Ehrenvorsitzenden des Vereinsrings ernannt. Ebenfalls ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist das Engagement in der katholischen Kirche, wo er unter anderem von 1972-1980 Mitglied des Kath. Stadtsynodalrates Frankfurt war.

Seit 1996 ist er Mitglied des Aufsichtsrates der Volksbank Höchst am Main e.G.. Weitere Funktionen sind:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerling (Begriffsklärung) — Gerling ist eine ehemalige Versicherungsgruppe, siehe Gerling ein Ortsname: Gerling (Marktl), Ortsteil der Marktgemeinde Marktl, Landkreis Altötting, Bayern Gerling (Oberbergkirchen), Ortsteil der Gemeinde Oberbergkirchen, Landkreis Mühldorf am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ger — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlkreis Frankfurt am Main I — Wahlkreis 34: Frankfurt am Main I Staat Deutschland Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Zeilsheim — Stadtteil von Frankfurt am Main …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 14. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Vierzehnte Bundesversammlung trat am 30. Juni 2010 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten wählen. Im dritten Wahlgang wurde Christian Wulff gewählt. Nach dem Rücktritt Horst Köhlers am 31. Mai 2010 hatte die 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 13. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Dreizehnte Bundesversammlung trat am 23. Mai 2009 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten zu wählen. Bei der Wahl wurde Horst Köhler gewählt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 1.1 Nach Parteien 1.2 Nach Bundesländern …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 12. Bundesversammlung (Deutschland) — Die zwölfte Bundesversammlung trat am 23. Mai 2004 zusammen, um einen neuen Bundespräsidenten zu wählen. Bereits im ersten Wahlgang konnte Horst Köhler mit 604 Stimmen die notwendige Mehrheit erreichen und sich gegen Gesine Schwan durchsetzen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurt-Zeilsheim — Zeilsheim …   Deutsch Wikipedia

  • Lindschied — Stadt Bad Schwalbach Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Senioren-Union — Logo der Senioren Union Die Senioren Union (SU) ist die jüngste Vereinigung der CDU. Gemäß § 39 des Statutes der CDU (Ziel der Vereinigung ist es, das Gedankengut der CDU in ihrem Wirkungskreisen [...] zu vertreten und zu verbreiten sowie die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”